Dejan Tomašević

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Basketballspieler
Dejan Tomašević
Spielerinformationen
Geburtstag 5. Mai 1973
Geburtsort Belgrad, SFR Jugoslawien
Größe 208 cm
Position Center
Vereine als Aktiver
1990–1991 Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien KK Borac Čačak
1991–1995 Jugoslawien Bundesrepublik 1992Jugoslawien KK Roter Stern Belgrad
1995–1999 Jugoslawien Bundesrepublik 1992Jugoslawien KK Partizan Belgrad
1999–2001 Jugoslawien Bundesrepublik 1992Jugoslawien KK Budućnost Podgorica
2001–2002 SpanienSpanien Tau Vitoria
2002–2005 SpanienSpanien Valencia Basket Club
2005–2008 GriechenlandGriechenland Panathinaikos Athen
2008–2009 GriechenlandGriechenland PAOK Thessaloniki
Nationalmannschaft
1995–2003
2003–2005
BR Jugoslawien
Serbien und Montenegro

Dejan Tomašević (serbisch-kyrillisch Дејан Томашевић; * 5. Mai 1973 in Belgrad, SR Serbien) ist ein ehemaliger serbischer Basketballspieler.

Dejan Tomašević begann seine Profikarriere in seinem Heimatland Serbien bei Borac Čačak. 1991 wechselte er zum serbischen Traditionsverein Roter Stern Belgrad, wo er bis 1995 unter Vertrag stand und zwei mal die Meisterschaft gewinnen konnte (1993, 1994). 1995 wechselte er zum Stadt- und Erzrivalen Partizan Belgrad was großen Unmut bei den Fans von Roter Stern auslöste. Mit Partizan gewann Tomasevic neben zwei Meisterschaften (1996, 1997) auch einen Pokal (1999). 1999 unterschrieb er bei Budućnost Podgorica und konnte drei weitere nationale Titel erringen. 2001 wechselte Tomašević erstmals ins Ausland nach Spanien und spielte dort für die Vereine Taugres (2001 bis 2002) sowie Valencia (2002 bis 2005). In diesem Zeitraum konnte er neben einem Double (2002) 2003 auch den ULEB Cup gewinnen. Seit 2005 spielt Tomašević beim griechischen Traditionsverein Panathinaikos Athen wo er gleich im ersten Jahr das Double und in seinem zweiten Jahr das Triple gewinnen konnte.

Der 2,08 m große Center errang neben einer Reihe von nationalen Titeln u.a. auch drei Europameister- sowie eine Weltmeisterschaft mit der serbischen Nationalmannschaft bei denen er über Jahren ein fester Bestandteil war.

Erfolge[Bearbeiten]

  • Serbisch-montenegrinischer Meister: 1993, 1994, 1996, 1997, 2000, 2001
  • Spanischer Meister: 2002
  • Griechischer Meister: 2006, 2007, 2008
  • Serbischer Pokalsieger: 1999, 2001
  • Spanischer Pokalsieger: 2002
  • Griechischer Pokalsieger: 2006, 2007, 2008
  • ULEB Euroleague: 2007
  • ULEB Cup: 2003
  • Europameister: 1995, 1997, 2001
  • Weltmeister: 1998, 2002
  • Silbermedaille Olympia: 1996
  • Bronzemedaille Europameisterschaft: 1999

Auszeichnungen[Bearbeiten]

  • MVP der serbischen Liga: 1998
  • MVP der Euroleague: 2001
  • All-Euroleague 1st Team: 2001, 2002
  • MVP des ULEB Cup Finales: 2003
  • Teilnahme am jugoslawischen All Star Game: 1999, 2000
  • Teilnahmen an Europameisterschaften: 1995, 1997, 1999, 2001, 2005
  • Teilnahme an Weltmeisterschaften: 1998, 2002
  • Teilnahme an Olympischen Spielen: 1996, 2000, 2004