Delta Debugging

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Delta Debugging (kurz DD) ist ein Ansatz für automatisierte Methode zur Suche nach Fehlerursachen nach dem Versuch-und-Irrtum-Prinzip. Ein DD-Algorithmus versucht durch schrittweise Isolierung des Codes die fehlerhaften Teile zu finden.

Entwickelt wurde diese Methode von Andreas Zeller am Lehrstuhl für Softwaretechnik der Universität des Saarlandes.

Vorgehensweise[Bearbeiten]

Durch die Teilung des Codes wird festgestellt, ob der Fehler in Teil A oder Teil B liegt. Durch wiederholte Teilung des fehlerhaften Teils wird der Fehler „eingekreist“, bis die kleinstmögliche Angabe zum Fehlerort gemacht werden kann. Dabei kann man Fehler finden, die durch Eingaben, Änderungen oder den Status von Variablen verursacht wurden.

Software[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]