Deltaflügel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
Die Avro Vulcan hat einen Deltaflügel mit doppelt geknickter Vorderkante.

Als Deltaflügel werden die Tragflächen eines Flugzeuges mit einer dreieckigen Form bezeichnet. Zudem werden Flugzeuge mit solchen Flügeln auch als Deltaflügler bezeichnet.

Deltaflügel werden bei überschallschnellen Flugzeugen eingesetzt, hierzu gehören Jagdflugzeuge und horizontal landende Raumschiffe.

Die Convair F-106 hat einen Deltaflügel mit gerader Vorderkante.
Schematische Darstellung der Wirbelbildung am Deltaflügel bei einem Anstellwinkel von 15 °. Der blaue Pfeil zeigt die Strömungsrichtung an.

Deltaflügel erhalten zusätzlichen Auftrieb bei hohen Anstellwinkeln auf Grund von zwei stabilen Wirbeln, die sich entlang der beiden Vorderkanten bilden. Dabei löst sich die Strömung teilweise von der Oberfläche ab. Die Luft in der Strömung wird durch die Wirbel beschleunigt. Die Fläche wird durch den resultieren Unterdruck angezogen. Über jeder Tragflächenhälfte strömt die Luft in einem Wirbel nach innen drehend.

Besonderheiten[Bearbeiten]

Deltaflügel haben im Gegensatz zu herkömmlichen Flügelgeometrien (wie Rechteckflügel, Ellipsenflügel oder Trapezflügel) bei Flugzeugen die Form eines Dreiecks und damit des griechischen Großbuchstabens Delta (Δ). Sie besitzen im Verhältnis zu ihrer Flügelspannweite und Tiefe eine relativ geringe Profildicke.

Das Ausbleiben eines vollständigen Strömungsabrisses stellt einen besonderen Sicherheitsaspekt dar. Das Abnehmen der Fluggeschwindigkeit aufgrund eines hohen Anstellwinkels führt bei einem Deltaflugzeug nur zu einem steileren Durchsacken und einem höheren Anstellwinkel. Folglich lässt sich dies durch ausreichend Schub kompensieren und das Flugzeug wieder in eine normale Fluglage wie z. B. einen Geradeausflug überführen.

Deltaflügel erlauben kurzfristig einen hohen Auftrieb, der jedoch mit starkem Energieverlust erkauft wird. Der kurzfristig hohe Auftrieb kann für schnelle Richtungswechsel oder Zurückfallmanöver genutzt werden.

Die Steuerklappen am Deltaflügel können neben der Querruderfunktion auch das Höhenleitwerk ersetzen, die Klappen am Ende der Fläche werden dann entsprechend gemischt angesteuert. Alternativ oder zusätzlich werden Entenflügel eingesetzt. Auch das verbreitete vollständige Leitwerk kann mit Deltaflügeln und Entenflügeln kombiniert werden.

Einsatzbereich[Bearbeiten]

Deltaflügel eignen sich besonders für den Überschallbereich. Ihre Form erlaubt eine große Fläche im Mach-Kegel. Im Unterschallbereich haben sie bei gleichem Auftrieb jedoch einen höheren Luftwiderstand als herkömmliche Tragflächen größerer Streckung.

Jagdflugzeuge werden neben hoher Geschwindigkeit auf kleine Kurvenradien und hohe Drehraten ausgelegt. Für geringe Kurvenradien oder hohe Winkelgeschwindigkeit ist ein großer Auftrieb nötig, für hohe Geschwindigkeit ein geringer Widerstand. Der Deltaflügel stellt einen geeigneten Kompromiss dar, er kann dünn, stark gepfeilt, von geringer Spannweite und von großer Fläche sein. Die geringe Streckung führt zu einem geringeren Trägheitsmoment um die Längsachse, was zu einer höheren Rollbeschleunigung führt. Seine lange Flügelwurzel erlaubt eine hohe Verwindungssteifigkeit.

Der hohe Widerstand im Wirbelauftriebsmodus wurde vom Space Shuttle genutzt, um nach dem Wiedereintritt kontrolliert Energie abzubauen. Jagdflugzeuge haben ausreichend Schub, um die Verluste zu kompensieren.

Im Bereich des Flugmodellbaus haben Deltaflügel aufgrund ihrer einfachen Bauweise und Überziehsicherheit eine weite Verbreitung.

Deltaflugzeuge[Bearbeiten]

Bekannte Flugzeuge mit Deltaflügel sind Maschinen der Baureihen:

Das amerikanische Space Shuttle und die russische Buran bedienen sich ebenfalls dieser Tragflügelform.

Siehe auch[Bearbeiten]

 Commons: Deltaflügel – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Literatur[Bearbeiten]