Demetrio Lozano

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Demetrio Lozano
Demetrio Lozano

Demetrio Lozano, am 12. Oktober 2008

Spielerinformationen
Voller Name Demetrio Lozano Jarque
Geburtstag 26. September 1975
Geburtsort Alcalá de Henares, Spanien
Staatsbürgerschaft SpanierSpanier spanisch
Körpergröße 1,96 m
Spielposition Rückraum links
Wurfhand rechts
Vereinsinformationen
Verein BM Aragón
Vereine als Aktiver
  von – bis Verein
1993–1995 SpanienSpanien Juventud Alcalá
1995–1998 SpanienSpanien Ademar León
1998–2001 SpanienSpanien FC Barcelona
2001–2004 DeutschlandDeutschland THW Kiel
2004–2007 SpanienSpanien Portland San Antonio
2007–2010 SpanienSpanien FC Barcelona
2010–2014 SpanienSpanien BM Aragón
Nationalmannschaft
Debüt am
            gegen
  Spiele (Tore)
SpanienSpanien Spanien 223 (462)
Vereine als Trainer
  von – bis Verein
2014– SpanienSpanien BM Aragón

Stand: 6. Juli 2014

Demetrio Lozano vor einem Spiel in der Champions League

Demetrio Lozano Jarque (* 26. September 1975 in Alcalá de Henares/Spanien) ist ein spanischer Handballtrainer und ehemaliger Handballspieler. Er ist 1,96 m groß und wiegt 100 kg.

Lozano, der zuletzt für den spanischen Club BM Aragón spielte und für die spanische Nationalmannschaft auflief, konnte im Rückraum vielfältig eingesetzt werden; am liebsten spielte er aber auf Rückraum links.

Demetrio Lozano begann in seiner Heimatstadt Alcalá mit dem Handballspiel. 1995 bestritt er für Ademar León seine ersten Ligaspiele in der spanischen Liga ASOBAL, bevor er 1998 zum spanischen Serienmeister FC Barcelona-Cifec wechselte. Mit den Katalanen gewann er 1998/1999 und 1999/2000 die spanische Meisterschaft, die EHF Champions League und den europäischen Supercup sowie 1999/2000 die Copa del Rey de Balonmano, die Copa ASOBAL und den spanischen Supercup. 2001 holte der deutsche Verein THW Kiel Lozano an die Ostseeküste. Hier gewann er 2001/2002 die deutsche Meisterschaft sowie 2002 und 2004 den EHF-Pokal, bevor er 2004 nach Spanien zurückkehrte und bei Portland San Antonio unterschrieb. Mit den Basken gewann er 2004/2005 erneut die spanische Meisterschaft und stand 2006 im Finale der Champions League. 2007 kehrte Demetrio Lozano zum FC Barcelona zurück. Im Juni 2010 wechselte er zum Ligarivalen BM Aragón. Dort beendete er nach der Saison 2013/14 seine Spielerkarriere und wurde anschließend Trainer des Vereins.[1][2]

Demetrio Lozano hat 223 Länderspiele für die spanische Nationalmannschaft bestritten. 2005 wurde er mit Spanien Weltmeister. Außerdem holte er bei den Olympischen Spielen 1996, 2000 und 2008 jeweils Olympia-Bronze, 1996, 1998 und 2006 bei den Europameisterschaften Silber sowie 2000 Bronze.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Demetrio Lozano – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. www.handball-world.com Aragon mit sechsstelliger Finanzlücke vom 27. Mai 2014, abgerufen am 27. Mai 2014
  2. www.handball-world.com: Ex-Kieler übernimmt BM Aragon und muss auf Jugend bauen vom 6. Juli 2014, abgerufen am 6. Juli 2014