Demetrius (Äthiopien)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Demetrius oder Demetros war vom 25. Juli 1799 bis zum 24. März 1800 und von Juni 1800 bis Juni 1801 Negus Negest (Kaiser) von Äthiopien. Er war der Sohn von Arqedewos. Sollte es sich bei ihm um die gleiche Person wie den im Bericht des Reisenden Henry Salt auftauchenden „Adimo“ handeln, so war Demetrius zur Zeit des Besuchs Salts in Nordäthiopien 1809/1810 bereits gestorben.[1]

E. A. Wallis Budge bezieht sich auf die königlichen Chroniken, wonach einige der mächtigen Gouverneure Demetrius ohne dessen Einverständnis in den Palast nach Gonder zerrten und zum König ausriefen.[2] Demetrius wurde im März 1800 zugunsten von Tekle Giyorgis I. abgesetzt. Wenig später wurde Tekle Giyorgis I. ein letztes Mal vom Thron entfernt und Demetrius regierte ein weiteres Jahr.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Henry Salt: A Voyage to Abyssinia and Travels into the Interior of that Country. 1814 Frank Cass (London 1967), S. 474.
  2. E. A. Wallis Budge: A History of Ethiopia: Nubia and Abyssinia. 1928 Anthropological Publications (Oosterhout, Niederlande 1970) S. 480


Vorgänger Amt Nachfolger
Salomon III. Kaiser von Äthiopien
1799–1800
Tekle Giyorgis I.
Vorgänger Amt Nachfolger
Tekle Giyorgis I. Kaiser von Äthiopien
1800–1801
Egwale Seyon