Demo (Computer)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Näheres ist auf der Diskussionsseite angegeben. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
Die Artikel Krüppelware und Demo (Computer) überschneiden sich thematisch. Hilf mit, die Artikel besser voneinander abzugrenzen oder zusammenzuführen (→ Anleitung). Beteilige dich dazu an der betreffenden Redundanzdiskussion. Bitte entferne diesen Baustein erst nach vollständiger Abarbeitung der Redundanz und vergiss nicht, den betreffenden Eintrag auf der Redundanzdiskussionsseite mit {{Erledigt|1=~~~~}} zu markieren. 91.34.214.228 01:26, 7. Jul. 2014 (CEST)

Demo (kurz für Demonstration) ist eine in der Regel kostenlose Präsentation eines Videospiels oder auch allgemein eines Computerprogramms.

Mit der Demo soll ein Produkt, eine bestimmte Technik oder ein Spielprinzip vorgestellt und potentielle Käufer dadurch angesprochen werden. Meist wird die Demo im Internet zum Herunterladen angeboten oder befindet sich auf Datenträgern in Computer- und Spielezeitschriften.

Videospiele[Bearbeiten]

Demos von Videospielen zeigen oft das erste Level eines Spiels, damit der potentielle Käufer einen Eindruck von dem Spiel gewinnen kann. So kann er entscheiden, ob ihm das Spielprinzip zusagt und ob das Spiel auf seinem Endgerät überhaupt einwandfrei funktioniert. Auch kann dann überlegt werden, ob zum Beispiel neue Hardware nötig ist, um das endgültige Spiel spielen zu können.

Auf der Basis einer Demo werden oft Kaufentscheidungen getroffen; daher sind Demos oftmals ein wichtiger Aspekt des Marketings der Spieleentwickler und Publisher von Videospielen.

Siehe auch[Bearbeiten]