Democratic Labor Party

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel befasst sich mit der ehemaligen Partei in Australien. Zu anderen Parteien siehe Democratic Labour Party.

Die Democratic Labor Party (deutsch: Demokratische Arbeitspartei) war eine sozialdemokratische Partei Australiens, die 1954 entstand.

Die Democratic Labor Party war eine antikommunistische Splittergruppe der Australian Labor Party; zuerst (bis 1957) nannte sich die Gruppe die Australian Labor Party (Anti-Communist). Sie wurde von Mitgliedern der Labour Party gegründet, die meinten, die Mutterpartei und Gewerkschaften seien durch Kommunisten unterwandert.

Politische Positionen[Bearbeiten]

Die Democratic Labor Party berief sich auf die Ideen von Bartholomew Augustine „Bob“ Santamaria und war eng mit der katholischen Kirche verbunden; im Gegensatz zur Australian Labor Party war die Democratic Labor Partei eher mitte-rechts einzuordnen und arbeitete in den 1970er Jahren mit den Rechtsparteien (Liberal Party, Country Party) zusammen, um die Regierung Whitlams zu stützen, ungeachtet eigener formaler sozialdemokratischer Orientierung. Wegen ihrer doktrinären antikommunistischen Haltung wurde sie in Lexika von Ostblockländern (darunter DDR) häufig als rechtsextrem bewertet,[1] was aber nicht Tatsachen entspricht.

Literatur[Bearbeiten]

  • Michael Lyons: Defence, the Family and the Battler: The Democratic Labor Party and its Legacy. In: Australian Journal of Political Science. Volume 43, Issue 3, 2008, S. 425–442.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Politisch-Ökonomisches Handbuch. Berlin [Ost], 1972. S. 63: „Innerpolitisch fordert diese Partei das Verbot der Kommunistischen Partei A.[ustraliens] und verfolgt einen offenen faschistischen Kurs.“