Denílson de Oliveira

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche



Denílson
Spielerinformationen
Voller Name Denílson de Oliveira Araújo
Geburtstag 24. August 1977
Geburtsort IpirangaBrasilien
Größe 178 cm
Position Mittelfeldspieler
Vereine in der Jugend
1991–1994 São Paulo FC
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
1994–1998
1998–2000
2000
2000–2005
2005–2006
2006–2007
2007–2008
2008
2009
2009
2010
São Paulo FC
Betis Sevilla
Flamengo Rio de Janeiro
Betis Sevilla
Girondins Bordeaux
Al-Nasr
FC Dallas
SE Palmeiras
Itumbiara EC
Xi măng Hải Phòng
AO Kavala
112 (8)
67 (5)
11 (3)
119 (8)
31 (3)
15 (3)
8 (1)
27 (3)

1 (1)
0 (0)
Nationalmannschaft
1996–2003 Brasilien 63 (9)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 5. Juni 2009
Denilson (rechts)

Denílson de Oliveira Araújo oder kurz Denílson (* 24. August 1977 in Ipiranga/Brasilien) ist ein brasilianischer Fußballspieler.

Karriere[Bearbeiten]

Verein[Bearbeiten]

Denilson begann seine Karriere beim São Paulo FC im Jahre 1994, von deren Jugendabteilung er in die erste Mannschaft berufen wurde und sich nach kurzer Zeit als Stammspieler behauptete. 1998 wurde er vom spanischen Club Betis Sevilla für den damals teuersten Transfer aller Zeiten, für umgerechnet 31.500.000 Euro, verpflichtet. Er unterschrieb einen 10-Jahres-Vertrag, den er jedoch nicht erfüllte, da er nach 5 Jahren den Verein wechselte. Der Verein tätigte damit die größte Fehlinvestition seiner Geschichte. 2005 gewann er den spanischen Pokal Copa del Rey.

Danach spielte er bei dem französischen Klub Girondins Bordeaux. Dort schoss der Brasilianer das schnellste Tor der Französischen Liga nach 11 Sekunden gegen den OGC Nizza. Aufgrund seiner hohen Gehaltskosten konnte sein Vertrag in Bordeaux jedoch nicht verlängert werden. Es folgte ein Gastspiel bei Al-Nasr in Saudi-Arabien, ehe er im August 2007 in die US-amerikanische Liga zum FC Dallas wechselte.

Im Februar 2008 wechselte er ablösefrei zurück ins heimatliche São Paulo zur SE Palmeiras. Mit Palmeiras schaffte er unter Trainer Vanderlei Luxemburgo in der brasilianischen Meisterschaft den vierten Rang und damit die Qualifikation zur Copa Libertadores. Dabei erzielte er drei Ligatore in 27 Spielen. Zum Ende des Jahres schied er ablösefrei aus dem Verein aus.

Zu Beginn des Jahres 2009 trainierte er kurzfristig in England beim Premier League-Klub Bolton Wanderers, es kam allerdings zu keinem Vertragsabschluss. Später im Januar wechselte er zum Staatsmeister des brasilianischen Bundesstaates Goiás, den Itumbiara EC, um diesen bei der Titelverteidigung zu unterstützen.

Im Juni 2009 unterschrieb er einen Vertrag für die Rückrunde bei Hai Phong Cement in der vietnamnesischen V-League-Meisterschaft. Der ehemalige brasilianische Weltstar hat nach nur einem Spiel, einem Tor und einer Verletzung am rechten Bein seinen Vertrag bei Hai Phong Cement wieder gekündigt. [1] [2] In der Folge stand er seit Januar 2010 beim griechischen Erstliga-Verein AO Kavala unter Vertrag.[3] Bereits im April 2010 erhielt er jedoch wegen seines schlechten Fitnesszustands und dem gezeigten mangelnden Willen, daran etwas zu ändern, seitens seines Clubs die Freigabe, ohne auch nur eine Minute gespielt zu haben.[4]

Nationalmannschaft[Bearbeiten]

Nach seinem ersten Pokalsieg mit der brasilianischen Nationalmannschaft im Konföderationen-Pokal 1997 gegen Australien (6:0) – in diesem Turnier wurde Denilson mit dem Goldenen Schuh als bester Turnierspieler ausgezeichnet – folgte der Erfolg als Vizeweltmeister 1998 in Frankreich. Zu seinen weiteren Erfolgen zählt die WM 2002 in Japan und Südkorea, bei der Brasilien als Weltmeister hervorging (Fußball-Weltmeisterschaft 2002/Brasilien). Insgesamt wurde Denilson bei den Weltmeisterschaften 1998 und 2002 in zwölf Spielen elfmal eingewechselt. Nur beim letztlich bedeutungslosen 1:2 in der Vorrunde 1998 gegen Norwegen stand er in der Startelf. Im Finale 2002 gegen Deutschland kam er in der 90. Minute für den zweifachen Torschützen Ronaldo. Nebenbei sah man Denilson in Zeiten der Weltmeisterschaften in diversen Nike Fußballwerbespots auftreten.

Spielweise[Bearbeiten]

Zu seinen Stärken gehört das Offensiv-Spiel über die Außenbahnen. Seine Ballbehandlung ist vergleichbar mit Jay Jay Okocha oder Djalminha. Des Weiteren hat er einen sehr präzisen Schuss und ist beidfüßig.

Erfolge[Bearbeiten]

Zitat[Bearbeiten]

  • "Ich bin doppelt so gut wie die Nummer 10 (damals Rivaldo).", auf die Frage, warum er die Nummer 20 in der brasilianischen Nationalmannschaft ausgewählt hat.

Einzelnachweise / Erläuterungen[Bearbeiten]

  1. RP Online: Fußball international Weltmeister Denilson nach Vietnam, 2. Juni 2009
  2. thethaovanhoa.vn: Bericht über die Verpflichtung mit Bildern, 1. Juni 2009 (viet)
  3. www.footballtransfers.co.uk abgerufen am 18. Februar 2010.
  4. "Denilson cut by Kavala", abgerufen am 16. Juli 2011 (englisch)

Weblinks[Bearbeiten]