Den Oever

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Den Oever ist ein kleines Dorf 18 km östlich von Den Helder direkt am südwestlichen Ende des Abschlussdeiches in der Gemeinde Hollands Kroon auf der früheren Insel Wieringen im Nordosten der Provinz Nordholland und beherbergt etwa 2500 Menschen (2006).

Geschichte[Bearbeiten]

Das Dorf liegt auf ehemaligem Wassergebiet. Ein „de Oever“ genanntes offenes Wassergebiet zwischen Wattenmeer und ehemaliger Zuidersee, welches sich nahe dem heutigen, westlich von Den Oever gelegenen Nachbardorf Oosterland, dem vor 600 Jahren östlichsten Dorf der Insel Wieringen mit einem kurzzeitigen Anlegeplatz befand, verschob sich durch Verlandung immer weiter nach Osten. So entstand mit der Zeit am Nordostrand der Insel bebaubares Land, das den Namen des ehemaligen Seegebietes annahm, und auf dem dann das Dorf Den Oever im Laufe des 14. und 15. Jahrhunderts entstand.

Die ehemalige Insel Wieringen gab 1929 dem bei der Eindeichung gewonnenen Polder Wieringermeer (Wieringer See, ehemalige Seefläche südlich der einstigen Insel bis zur Gemeinde Medemblik) seinen Namen. Der Unterschied zwischen „altem“ und „neuem“ Land ist in der Umgebung deutlich zu erkennen. Bei guter Sicht kann man von dort die westfriesische Insel Texel sehen.

Wegen der unmittelbaren Nähe zum Abschlussdeich wurden in Den Oever die Stevin-Schleuse (niederl. Stevinsluizen) (nach dem Ingenieur und Mathematiker Simon Stevin) und drei Serien mit je fünf Abflusskanälen für den Einbau in den Deich hergestellt.

Sehenswert in Den Oever sind der Hafen, die 1960 restaurierte, kleine achtkantige, Reet gedeckte Erdholländerkorn Windmühle (hölzerner Grundsegler) De Hoop von 1654 (Windmühle aus Huisduinen, 1845 nach Den Oever verbracht) oder von 1675 (als Ersatz einer Bockmühle) mit Außendrehwerk im Ort (Hofstraat 57), einige alte Bauernhöfe und seit 2004 das „Vikinginformatiecentrum“ (VIC), ein kleines Museum, das das frühere Haus der Erde (Het Huis van de Aarde) ersetzt hat und über die Zeit, in der die Wikinger ihre Silberschätze auf der Insel hinterließen, informieren möchte. Die frühere Kapelle mit angeschlossenem Gasthaus steht heute im Zuiderzeemuseum zu Enkhuizen.

Weblinks[Bearbeiten]

52.9336111111115.0266666666667Koordinaten: 52° 56′ N, 5° 2′ O