Deng Yaping

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Chinesische Eigennamen Anmerkung: Bei diesem Artikel wird der Familienname vor den Vornamen der Person gesetzt. Dies ist die übliche Reihenfolge im Chinesischen. Deng ist hier somit der Familienname, Yaping ist der Vorname.

Deng Yaping (chinesisch 鄧亞萍 / 邓亚萍Pinyin Dèng Yàpíng, * 5. Februar 1973 in Zhengzhou, Provinz Henan) ist eine chinesische Tischtennisspielerin.

Sie wurde dreimal Weltmeisterin im Einzel, insgesamt gewann sie bei Weltmeisterschaften neun Goldmedaillen. Viermal wurde sie Olympiasiegerin.

1997 trat sie vom Leistungssport zurück, als sie in das Internationale Olympische Komitee gewählt wurde.

Werdegang[Bearbeiten]

Deng Yapings Vater Deng Dasong war Mitte der 1950er Jahre Meister der sechs südlichen Provinzen Chinas. Als Fünfjährige führte er seine Tochter zum Tischtennis. 1986 gewann sie die Meisterschaft Chinas im Doppel mit Li Qi. 1988 siegte sie bei den Asiatischen Meisterschaften. Daraufhin wurde sie für die Nationalmannschaft nominiert. Ein Jahr später nahm sie erstmals an einer WM teil, wo sie im Einzel bis ins Achtelfinale gelangte und im Doppel Weltmeisterin wurde. 1997 wurde sie in die Athletenkommission des IOC berufen.[1]

1998 beendete Deng Yaping ihre aktive Laufbahn.

Deng Yaping ist Rechtshänderin und Konterspielerin und hält den Schläger im Shakehand-Stil. Sie ist nur 1,49 m groß.

Erfolge[Bearbeiten]

Sonstiges[Bearbeiten]

Deng Yaping ist Mitglied der kommunistischen Partei Chinas.[2] In Nottingham studierte sie bis 2002 die Geschichte Chinas und schloss mit dem Master-Titel ab.[3] Im November 2008 promovierte sie im Bereich Wirtschaftswissenschaft.[4]

Deng Yaping ist nicht zu verwechseln mit der chinesischen Tischtennisspielerin Ding Yaping.

Ergebnisse aus der ITTF-Datenbank[Bearbeiten]

[5]

Verband Veranstaltung Jahr Ort Land Einzel Doppel Mixed Team
CHN  Asienmeisterschaft ATTU  1994  Tianjin  CHN   Gold  Silber  Gold  1
CHN  Asian Cup  1992  Hong Kong  HKG   1      
CHN  Asian Cup  1991  Dhaka  BAN   2      
CHN  Asian Cup  1988  Manila  PHI   1      
CHN  Asienspiele  1994  Hiroshima  JPN   Silber  Silber  Gold  1
CHN  Asienspiele  1990  Peking  CHN   Gold  Silber  Gold  1
CHN  ASIA-TOP8  1993  Huangshi City  CHN   1      
CHN  Olympische Spiele  1996  Atlanta  USA   Gold  Gold     
CHN  Olympische Spiele  1992  Barcelona  ESP   Gold  Gold     
CHN  Pro Tour  1997  Ipoh  MAS   Gold  Silber     
CHN  Pro Tour  1997  Melbourne  AUS   Gold  Gold     
CHN  Pro Tour  1996  Boras  SWE   Gold  Gold     
CHN  Pro Tour  1996  Lyon  FRA   Gold  Gold     
CHN  Pro Tour  1996  Xi'an  CHN   Halbfinale  Halbfinale     
CHN  Pro Tour Grand Finals  1996  Tian Jin  CHN   Gold  Gold     
CHN  Weltmeisterschaft  1997  Manchester  ENG   Gold  Gold  Silber  1
CHN  Weltmeisterschaft  1995  Tianjin  CHN   Gold  Gold  Silber  1
CHN  Weltmeisterschaft  1993  Göteborg  SWE   letzte 32  Silber  Viertelfinale  1
CHN  Weltmeisterschaft  1991  Chiba City  JPN   Gold  Silber  Viertelfinale  2
CHN  Weltmeisterschaft  1989  Dortmund  FRG   letzte 16  Gold  letzte 32   
CHN  World Cup  1996  Hong Kong  HKG   Gold       
CHN  World Doubles Cup  1992  Las Vegas  USA     Gold     
CHN  World Doubles Cup  1990  Seoul  KOR     Halbfinale     
CHN  WTC-World Team Cup  1995  Atlanta  USA         1
CHN  WTC-World Team Cup  1991  Barcelona  ESP         1
CHN  WTC-World Team Cup  1990  Hokkaido,Aomori,Niig  JPN         1

Quellen[Bearbeiten]

  • Gerhard Claar/China Daily: Die Kleinste ist die Größte, Zeitschrift DTS, 1991/6 S.55

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Zeitschrift DTS, 1997/3 S.42
  2. Zeitschrift DTS, 1999/2 S.19
  3. Zeitschrift DTS, 2003/1 S.7
  4. Zeitschrift tischtennis, 2008/12 S.5
  5. ITTF-Statistik (abgerufen am 17. September 2011)
Chinesische Eigennamen Anmerkung: Bei diesem Artikel wird der Familienname vor den Vornamen der Person gesetzt. Dies ist die übliche Reihenfolge im Chinesischen. Deng ist hier somit der Familienname, Yaping ist der Vorname.