Dengzhou

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt die Stadt Dengzhou (邓州市) in der chinesischen Provinz Henan. Für das gleichnamige Straßenviertel Dengzhou (登州街道) im Kreis Penglai in der chinesischen Provinz Shandong, siehe Dengzhou (Penglai)

Die Stadt Dengzhou (邓州市Dèngzhōu Shì) ist eine kreisfreie Stadt in der chinesischen Provinz Henan. Sie gehört zum Verwaltungsgebiet der bezirksfreien Stadt Nanyang. 1999 zählte sie 1.473.247 Einwohner.[1]

Die Baligang-Stätte (Baligang yizhi 八里岗遗址) aus dem späten Neolithikum und die Pagode des Fusheng-Tempels (Fusheng si ta 福胜寺塔) stehen seit 2001 bzw. 2006 auf der Liste der Denkmäler der Volksrepublik China.

Ethnische Gliederung der Bevölkerung Dengzhous (2000)[Bearbeiten]

Beim Zensus im Jahre 2000 wurden in Dengzhou 1.290.656 Einwohner gezählt.

Name des Volkes Einwohner Anteil
Han 1.267.062 98,17 %
Hui 20.569 1,59 %
Mongolen 1421 0,11 %
Gaoshan 830 0,06 %
Yi 189 0,01 %
Manju 148 0,01 %
Sonstige 437 0,03 %

Weblinks[Bearbeiten]

Fußnoten[Bearbeiten]

  1. http://www.people.fas.harvard.edu/~chgis/work/downloads/faqs/1999_pop_faq.html

32.666666666667111.5Koordinaten: 32° 40′ N, 111° 30′ O