Denham (Western Australia)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Denham
Denham Coquinagebäude.JPG
Gebäude in Denham, errichtet aus Muschelblöcken
Staat: Australien Australien
Bundesstaat: Flag of Western Australia.svg Western Australia
Gegründet: 1898
Koordinaten: 25° 55′ S, 113° 32′ O-25.916666666667113.53333333333Koordinaten: 25° 55′ S, 113° 32′ O
 
Einwohner: 636 (2011) [1]
 
Zeitzone: AWST (UTC+8)
Postleitzahl: 6537
LGA: Shire of Shark Bay
Denham (Westaustralien)
Denham
Denham
Denham
Klimadiagramm
J F M A M J J A S O N D
 
 
2.9
 
30
22
 
 
11
 
32
23
 
 
15
 
31
22
 
 
16
 
29
19
 
 
35
 
26
17
 
 
42
 
23
14
 
 
34
 
22
12
 
 
21
 
22
13
 
 
8.2
 
24
15
 
 
5.4
 
25
16
 
 
3.5
 
27
18
 
 
1.4
 
29
20
Temperatur in °CNiederschlag in mm
Quelle: Bureau of Meteorology, Australia, Daten: 1988-2006, 1977-2006[2]
Monatliche Durchschnittstemperaturen und -niederschläge für Denham
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Max. Temperatur (°C) 30,4 31,8 30,8 28,5 25,8 22,8 21,7 22,3 23,6 25,2 27,4 28,8 Ø 26,6
Min. Temperatur (°C) 21,5 22,5 21,7 19,4 16,5 13,6 12,3 12,8 14,5 16,0 18,2 20,1 Ø 17,4
Niederschlag (mm) 2,9 11,4 14,6 16,3 34,7 41,5 34,4 21,1 8,2 5,4 3,5 1,4 Σ 195,4
Regentage (d) 0,5 1,3 1,6 2,6 4,9 6,2 6,6 5,4 3,1 1,7 0,9 0,4 Σ 35,2
T
e
m
p
e
r
a
t
u
r
30,4
21,5
31,8
22,5
30,8
21,7
28,5
19,4
25,8
16,5
22,8
13,6
21,7
12,3
22,3
12,8
23,6
14,5
25,2
16,0
27,4
18,2
28,8
20,1
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
N
i
e
d
e
r
s
c
h
l
a
g
2,9
11,4
14,6
16,3
34,7
41,5
34,4
21,1
8,2
5,4
3,5
1,4
  Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Quelle: Bureau of Meteorology, Australia, Daten: 1988-2006, 1977-2006[2]

Denham (636 Einwohner) ist die einzige Ortschaft und Verwaltungssitz der Gemeinde Shire of Shark Bay in Westaustralien. Der Ort an der Westküste der Peron-Halbinsel an der Grenze zum Francois-Peron-Nationalpark ist der westlichste Australiens. Für Touristen ist Denham ein beliebter Ausgangspunkt zu den organisierten Delfin-Fütterungen von Monkey Mia im ca. 25 km entfernten Resort an der Ostküste.

Geschichte[Bearbeiten]

Hafen von Denham

Denhams Geschichte begann Mitte des 19. Jahrhunderts als Perlenfischerdorf namens Freshwater Camp.

Leutnant Benjamin Francis Helpman vom Swan River hatte 1854 erstmals Perlen der Auster Pinctada radiata in den Gewässern der Shark Bay entdeckt. Er beanspruchte eine alleinige Nutzungskonzession, die jedoch in der Praxis nicht durchsetzbar war; Fischer aus ganz Australien und Asien wurden angelockt, die ihr Glück in diesem Metier versuchen wollten.

Die Austernschalen wurden am Strand in Bottichen geschichtet und getrocknet, bis die Schalen aufbrachen und die Perlen herausfielen. Zeitgenössische Berichte erwähnen einen unerträglichen Gestank.

Nach einem halben Jahrhundert waren die Sandbänke ausgebeutet. Im Mai 1898 wurde die Siedlung durch die Regierung von Western Australia offiziell als Gemeinde registriert und zu Ehren von Kapitän Henry Mangles Denham benannt, der 1858 hier vorbeigekommen und über die expandierende Perlenfischersiedlung berichtet hatte.

Der Fischfang verlagerte sich im 20. Jahrhundert auf nicht perlbildende Muscheln, Krebse und Schalentiere.

Der heute als Wirtschaftsgrundlage dominierende Tourismus in Denham entwickelte sich in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts im Zuge des Ausbaus von Monkey Mia als Resort für organisierte Delfin-Fütterungen. Diese Attraktion findet mehrmals täglich ca. 25 km nordöstlich von Denham statt.

Infrastruktur[Bearbeiten]

In Denham endet die über 100 km lange einzige Verbindungsstraße vom Festland quer durch die Peron-Halbinsel. Auch Monkey Mia ist durch eine asphaltierte Straße am Rande des Nationalparks angebunden; seine Sandpisten sind hingegen nur für Fahrzeuge mit Allrad-Antriebe befahrbar.

Administrative Einrichtungen, touristische Informationszentren, Geschäfte, Cafés und Restaurants, Unterkünfte, Freizeit- und Sportclubs konzentrieren sich entlang der Hafenmeile. Die Wohngebiete liegen auf einer Fläche von ca. 4 km² verteilt auf den landeinwärts gelegenen Straßenzügen.

Außerhalb des Ortsgebiets gibt es einen kleinen Flugplatz für Rundflüge über die Shark Bay.

Es gibt Sportanlagen für Bowling, Tennis, Inline-Skaten und einen Golfplatz.

Gebäude aus Muschelblöcken / Straßen aus Perlausterschalen[Bearbeiten]

Das Muschel-Gestein (Coquina) als Baumaterial

Bis Mitte des 20. Jahrhunderts wurden zahlreiche Gebäude in Denham aus biogenem Sedimentgestein zementierter Herzmuscheln der Art Fragum erugatum (Coquina) errichtet, das auf mehr als 100 km Küstenlänge zwischen dem Shell Beach und dem Hamelin Pool Marine Nature Reserve vorkommt.

Fast alle diese Gebäude sind aus dem Ortsbild des 21. Jahrhunderts verschwunden, mit Ausnahme der St. Andrew Church von 1954 und einem Fischspezialitäten-Restaurant.

Der Abbau des Muschel-Gesteins ist nach Einrichtung des Schutzgebiets 1990 verboten.

Früher waren einige Straßen mit Perlauster-Schalen gepflastert. In den 1960er Jahren wurde der Belag mit regulärem Asphalt zugedeckt. Der Verlust dieses einstigen Charakteristikums wird in heutigen Beschreibungen bedauert.

Ziele in der Umgebung[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Günther, Janine / Mohr, Jens: Westaustralien und das Top End, Verlag 360°, 1. Aufl. 2005

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Denham, Western Australia – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Australian Bureau of Statistics: Denham (L) (Urban Centre/Locality) (Englisch) In: 2011 Census QuickStats. 28. März 2013. Abgerufen am 10. April 2014.
  2. Bureau of Meteorology, Australia: Klimainformationen Denham. World Meteorological Organization, abgerufen am 6. April 2012.