Denis Boniver

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Denis Boniver (* 18. Februar 1897 in Schalke; † 16. Juli 1961 in Düsseldorf) war ein deutscher Architekt und Hochschullehrer.

Leben[Bearbeiten]

Denis Boniver war Enkel des gleichnamigen Vorstandsvorsitzenden der Schalker Bergwerks-AG „Consolidation“, der nur ein Jahr nach der Geburt seines Enkels verstarb.

Boniver studierte Architektur an der Technischen Hochschule Stuttgart bei Paul Schmitthenner. In der Zeit des Nationalsozialismus war Boniver von 1935 bis 1939 Dozent für Baugeschichte an der Technischen Hochschule Stuttgart[1] und lehrte danach an der Hochschule für Baukunst in Weimar.[2] Nach dem Krieg unterhielt er ein eigenes Büro in Mettmann.

Schon früh interessierte sich Boniver für den Kirchenbau und wurde Mitglied im Leitungskreis des Deutschen Evangelischen Kirchbautages. Nach 1945 war er maßgeblich an Wiederherstellung und Neubau zahlreicher Kirchen beteiligt. 1957 gewann er den Wettbewerb zur Neugestaltung des Innenraumes der Lübecker Marienkirche.

Werk[Bearbeiten]

Bauten[Bearbeiten]

Evangelische Altstadtkirche, Gelsenkirchen
  • um 1935: eigenes Wohnhaus in Stuttgart-Sillenbuch
  • 1937: Haus F. in Stuttgart, Richard-Wagner-Straße
  • 1955: Neues Rathaus in Düren
  • 1955–1956: Evangelische Altstadtkirche in Gelsenkirchen (unter Denkmalschutz)
  • 1957–1959: Neubau der evangelischen Pauluskirche in Essen-Huttrop, Knaudtstraße (2007 profaniert)
  • 1957–1959: evangelische Friedenskirche in Gelsenkirchen-Schalke, Königsberger Straße 122 (unter Denkmalschutz)
  • 1957: evangelische Auferstehungskirche in Bonn-Venusberg (unter Denkmalschutz)
  • 1957–1961: Stadthaus in Münster, Klemensstraße
  • 1958: Neugestaltung des Innenraums der Marienkirche in Lübeck
  • 1960: Wiederaufbau der katholischen Pfarrkirche St. Laurentius in Uedem
  • 1961: Lukaskirche in Bielefeld, heute: Apostel-Paulus-Kirche

Schriften[Bearbeiten]

  • Der Zentralraum. Studien über Wesen und Geschichte. Stuttgart 1937.
  • Abendländische Baukunst- Eine Baugeschichte in Beispielen. (mit Zeichnungen von Egon Pruggmayer) Stackmann Verlag, Leipzig 1940.
  • Warum betreiben wir Baugeschichte? (Rede anlässlich der Eröffnung des Wintersemesters 1943/1944) Staatliche Hochschule für Baukunst und bildende Künste, Weimar 1943.
  • Kathedralgotik. Dietsch & Brückner, Weimar 1944.
  • Hochschule und Beruf. (Rede anlässlich der Tagung der Studentenschaft zum Beginn des Sommersemesters 1944) Dietsch & Brückner, Weimar 1944.
  • Auszug aus dem Gutachten über die gottesdienstliche Einrichtung der wiederhergestellten Kirche St. Marien zu Lübeck. In: Jahrbuch des St.-Marien-Bauvereins 4 (1958), S. 22–35

Literatur[Bearbeiten]

  • Thomas Parent, Thomas Stachelhaus: Kirchen im Ruhrrevier 1850–1935. Ardey-Verlag, Münster 1993, ISBN 3-87023-034-7.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Denis Boniver – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Universitätsarchiv Stuttgart: Beständeübersicht (Version vom 3. Juli 2007 im Internet Archive)
  2. Geschichtswerkstatt Düren