Denis Island

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorlage:Infobox Insel/Wartung/Höhe fehlt

Denis Island
Der Eingang zum Denis Island Resort
Der Eingang zum Denis Island Resort
Gewässer Indischer Ozean
Inselgruppe Seychellen
Geographische Lage 3° 48′ 17″ S, 55° 40′ 1″ O-3.804722222222255.666944444444Koordinaten: 3° 48′ 17″ S, 55° 40′ 1″ O
Denis Island (Seychellen)
Denis Island
Länge 2 km
Breite 1 km
Fläche 1,1 km²

Denis Island (franz. Île Denis) ist nach Bird Island die zweit-nördlichste Insel der Republik der Seychellen. Sie liegt 87 km von der Hauptinsel Mahé und 103 km von Victoria entfernt und wird zu den sogenannten „Nördlichen Koralleninseln“ gezählt.

Die 1,1 km² große Koralleninsel wurde am 11. August 1773 von Denis de Trobriand entdeckt. Er benannte Sie nach sich selbst Isle Denis und nahm Sie für Frankreich in Besitz. Trobriand vergrub auf der Insel eine Flasche in der sich die Urkunde zur Inbesitznahme befand. Damit war die letzte Insel der Hauptgruppe der Seychellen offiziell in französischem Besitz.[1]

Wie auf vielen Seychellen-Inseln befindet sich auch auf Denis Island ein privates Resort inklusive Flugplatz. An der Nordküste der Insel befindet sich noch ein Leuchtturm aus dem Jahr 1910.

Die dicht mit Kokospalmen und Kasuarinen bestandene Insel ist Teil des „Nature Seychelles“-Projekts zum Erhalt einheimischer Arten. So werden bedrohte Vogelarten wie der Seychellen-Rohrsänger (Acrocephalus sechellensis) oder der Seychellenweber (Foudia sechellarum) von anderen Inseln nach Denis Island umgesiedelt.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweis[Bearbeiten]

  1. William McAteer: Rivals in Eden. A History of the French Settlement and British Conquest of the Seychelles Islands, 1742–1818.. The Book Guild, Lewes, Sussex 1991. ISBN 0-86332-496-7. S. 89.