Denkmal für die Opfer des Kommunismus (Washington, D.C.)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Denkmal für die Opfer des Kommunismus (engl.: Victims of Communism Memorial) ist ein politisches Denkmal in Washington, D.C., USA, in unmittelbarer Nähe des Kapitols, das an die rund 100 Millionen Opfer sozialistischer und kommunistischer Regimes erinnern soll. Es enthält eine drei Meter hohe Bronzereplik der Göttin der Demokratie, die von Studenten während der Proteste am Platz des himmlischen Friedens 1989 in Peking errichtet wurde.

Die feierliche Einweihung des Denkmals fand am 12. Juni 2007 durch den damaligen US-amerikanischen Präsidenten George W. Bush statt.

Trägerstiftung[Bearbeiten]

Die Victims of Communism Memorial Foundation ist eine non-profit Bildungsorganisation. Sie entstand durch einen Act of Congress, um einen Gedenkort in Washington, D.C. für die von der Organisation genannten 100 Millionen Opfer des Kommunismus zu errichten. Die Foundation soll diese und künftige Generationen über die Geschichte, Philosophie und das Erbe der kommunistischen Tyrannei aufklären.

The victims were struck down in an unprecedented imperial communist holocaust through conquests, revolutions, civil wars, purges, wars by proxy, and other violent means. Totalitarian terror countenanced no challenge, from individuals, institutions, political parties, or faiths. Instead, it set out the "big lie" that a classless utopian society with human dignity for all was its goal, then cynically produced exactly the opposite in nation after nation which succumbed to its armed might, shameless intrigues, and hypocrisy.[1]

Globales Museum zum Kommunismus[Bearbeiten]

Ein Projekt der Trägerstiftung des Denkmals ist das Globale Museum zum Kommunismus (engl.: Global Museum On Communism), ein Online-Museum über die Verbrechen sozialistischer und kommunistischer Regime, die Opfer des Kommunismus sowie die ideologischen Grundlagen kommunistischer Herrschaft.[2]

Zitate[Bearbeiten]

  • „Wir werden niemals die Namen Aller erfahren, die umkamen. An diesem heiligen Ort jedoch werden die unbekannten Opfer des Kommunismus vor der Geschichte gesegnet und für immer in Erinnerung behalten. Wir stiften dieses Denkmal, weil wir eine Verpflichtung denen, die starben, gegenüber haben, ihr Leben zu würdigen und ihr Andenken zu ehren.“ („We'll never know the names of all who perished, but at this sacred place, communism's unknown victims will be consecrated to history and remembered forever. We dedicate this memorial because we have an obligation to those who died, to acknowledge their lives and honor their memory.“) — US-Präsident George W. Bush

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Denkmal für die Opfer des Kommunismus (Washington, D.C.) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. About victimsofcommunism.org.
  2. Global Museum On Communism, globalmuseumoncommunism.org, abgerufen am 20. Juli 2010.

38.898488888889-77.012052777778Koordinaten: 38° 53′ 55″ N, 77° 0′ 43″ W