Der Autovampir

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel Der Autovampir
Originaltitel Upír z Feratu
Produktionsland Tschechoslowakei
Originalsprache tschechisch
Erscheinungsjahr 1981
Länge 93 Minuten
Stab
Regie Juraj Herz
Drehbuch Jan Fleischer
Juraj Herz
Musik Petr Hapka
Kamera Richard Valenta
Besetzung

Der Autovampir oder Der Vampir aus dem Ferat (tschech. Originaltitel Upír z Feratu) ist ein tschechoslowakischer Horror-Science-Fiction-Film von 1981. Alternativtitel ist Der Vampir aus dem Ferat.

Er basiert auf der Erzählung Vampir Ltd. des tschechischen Science-Fiction-Autors Josef Nesvadba. Er wurde in den Prager Filmstudios Barrandov unter der Regie von Juraj Herz produziert.

Handlung[Bearbeiten]

Im Film gezeigter „Ferat Vampir“

Die Geschichte handelt von einem revolutionären Sportwagen – dem Vampir des Herstellers Ferat. Der Notarzt Dr. Marek und die Rettungsassistentin Mima werden gerufen, als eine Rennfahrerin des Testwagens sich über Schmerzen beklagt und den Wagen kaum beherrschen kann. Dr. Marek versucht das Geheimnis um den Wagen zu lösen. Es stellt sich heraus, dass der Wagen kein Benzin benötigt, sondern menschliches Blut.

Kritik[Bearbeiten]

„Perfekt inszenierter und optisch einfallsreicher, skurriler Horrorfilm, der mit seinen satirischen Spitzen gegen den übertriebenen Autokult immer wieder heitere Brechungen erzielt.“

Lexikon des Internationalen Films[1]

Bemerkungen[Bearbeiten]

Das im Film gezeigte Fahrzeug ist ein Supersport-Prototyp von Škoda auf Basis des Škoda Supersport 724.

Der tschech. Originaltitel Upír z Feratu lässt auch die Lesart „Vampir Nosferatu“ zu, während die Namen der Protagonistinnen Mima und Luisa auf die Dracula-Opfer Mina und Lucy bei Bram Stoker anspielen.[2]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Der Autovampir im Lexikon des Internationalen Films
  2. Filmkritik im Echolog