Der Dicke und der Belgier

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Seriendaten
Originaltitel Der Dicke und der Belgier
Produktionsland Deutschland
Originalsprache Deutsch
Jahr 1998
Länge 25 Minuten
Episoden 12
Genre Comedy
Produktion Roland Willaert
Markus Gruber
Idee Mathias Dinter
Erstausstrahlung 19. Mai 1998 auf Sat.1
Besetzung
Nebenfiguren

In wechselnden Rollen:

Der Dicke und der Belgier ist eine Sat.1-Comedysendung von 1998 mit dem flämischen Schauspieler Carry Goossens als der Belgier und Diether Krebs als der Dicke. In zwölf Folgen präsentierten sich beide als Komikerduo in verschiedenen Sketchen, wobei Frank Strecker Regie führte. Die Serie war an die belgische Comedy-Serie Gaston und Leo angelehnt, von der auch ein großer Teil der Sketche in überarbeiteter Form übernommen wurde.

Dies war die erste deutsche Produktion von Carry Goossens, der durch den aus Belgien stammenden Produzenten und Kameramann Roland Willaert zum Casting eingeladen wurde, obwohl Goossens zu dem Zeitpunkt die deutsche Sprache nicht beherrschte.[1]

Die beiden Hauptdarsteller spielten in den ca. 24 Sketchen pro Folge die unterschiedlichsten Charaktere in diversen Alltagssituationen. Unter anderem spielten sie volltrunkene Polizisten, Mafiosi, Touristen und viele mehr. Außerdem zogen sich durch alle Folgen Sketche der Kreuzritter und Kein Freibier für Schröder. Neben den zwölf regulären Folgen gab es zwei Spezials, wobei das erste keinen speziellen Titel hatte. Das zweite wurde erstmals kurz vor dem Jahreswechsel 1998–1999 unter dem Namen Der Dicke und der Belgier feiern Silvester im Fernsehen gezeigt.

Am 12. April 2007 wurde die einzige Staffel der Serie in einer DVD-Box veröffentlicht.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Petra Berthold: Interview mit Carry Goossens in Dirk Jaspers Filmstarlexikon

Weblinks[Bearbeiten]