Der Feuersturm

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Seriendaten
Deutscher Titel Der Feuersturm
Originaltitel Winds of War
Produktionsland Vereinigte Staaten
Originalsprache Englisch
Länge 883 (USA) Minuten
720 (DEU) Minuten
Episoden 7
Genre Kriegsfilm
Produktion Dan Curtis
Idee Herman Wouk
Musik Bob Cobert
Erstausstrahlung 1983 auf American Broadcasting Company
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
25. Januar 1986 auf ZDF
Besetzung

Der Feuersturm ist eine US-amerikanische Fernsehserie aus den 1980er-Jahren. In einer Mischung aus Fiktion und Realität wird die Geschichte des Zweiten Weltkriegs bis zum japanischen Angriff auf Pearl Harbor erzählt. Im Mittelpunkt der Handlung stehen die fiktive Familie Henry und Charaktere in deren Umfeld. Die Vorlage lieferte das gleichnamige Buch The Winds of War von Herman Wouk, der auch das Drehbuch schrieb. Die Serie wurde mit Feuersturm und Asche fortgesetzt.

Handlung[Bearbeiten]

Der Marine-Offizier Victor Henry, genannt Pug, ist im April als Marineattaché an die US-Botschaft in Berlin versetzt worden. Seine Frau Rhoda begleitet ihn. Sie lernen auf dem Schiff Bremen den englischen Korrespondenten Alistair Tudsburry und seine Tochter Pamala, sowie den deutschen Brigadegeneral Armin von Roon kennen. Bei einem Empfang treffen die Henrys auf Adolf Hitler, der ihnen, so wird vermutet, ein einer jüdischen Familie enteignetes Haus als Unterkunft offerieren lässt.

In den USA fängt die Tochter Madeline Henry bei einem Radiosender an zu arbeiten, was nicht unbedingt im Sinn der Eltern liegt, aber später dennoch akzeptiert wird. Der ältere Sohn Warren Henry tritt in die Fußstapfen seines Vaters, wird aber ein Marinepilot.

In Italien lernt der jüngere Sohn Byron Henry den amerikanisch-jüdischen Autor Aaron Jastrow und dessen Nichte Natalie kennen. Er verliebt sich in sie und begleitet sie nach Warschau, wo sie, nach einer jüdischen Hochzeit eines weiteren Mitglieds des Jastrow-Clans, den Kriegsbeginn mit dem Überfall auf Polen erleben.

Victor wird in Amerika von Präsident Roosevelt zum inoffiziellen Berater ernannt, nachdem er den Nichtangriffspakt zwischen Hitler und Stalin „vorausgesagt“ hatte. Die Familie wird Zeuge bei den Entwicklungen in Europa bis zum Kriegseintritt der USA 1941. Mal werden die Ereignisse angesprochen (wie z. B. die Jagd auf die Bismarck während eines Arbeitsessens beim Präsidenten der USA) – mal sind vereinzelte Mitglieder der Familie direkt dabei (wie z. B. Byron und Natalie Jastrow beim Bombenangriff auf Warschau bzw. Victor und Pamala Tudsburry beim Bombenangriff auf London). Und auch die Deutschen erfahren vom Leih- und Pachtgesetz, wie Armin von Roon beim Schachspiel bekennt. Außerdem ließ er wissen, dass in Deutschland bekannt ist, das Victor in den Planungsstab in Washington, D.C. versetzt wurde (noch bevor es, inzwischen zum Captain befördert, Victor zu wissen schien). In Washington werden auch schon Ansätze zur Entwicklung der Atombombe erwähnt.

Dargestellte historische Ereignisse[Bearbeiten]

1939

1940

1941

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Dreharbeiten in Wien (1981)

Die Serie wurde mit 3 Emmys ausgezeichnet:

  • Beste Kinematografie
  • Kostüme
  • Visuelle Effekte

Weblinks[Bearbeiten]