Der Florentiner Hut (1928)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel Der Florentiner Hut
Originaltitel Un chapeau de paille d’Italie
Produktionsland Frankreich
Originalsprache Französisch
Erscheinungsjahr 1928
Länge 60 Minuten
Stab
Regie René Clair
Drehbuch René Clair, nach einem Bühnenstück von Eugène Labiche und Marc Michel
Produktion Alexandre Kamenka
Kamera Maurice Desfassioux,
Nicolas Roudakoff
Besetzung

Der Florentiner Hut ist eine Stummfilmkomödie von Regisseur René Clair aus dem Jahr 1928 basierend auf dem Bühnenstück Ein Florentinerhut (1851) von Eugène Labiche und Marc Michel, das Clair noch im gleichen Jahr unter dem Titel Die beiden Schüchternen (Les Deux timides) erneut verfilmte.

Handlung[Bearbeiten]

Madame Anaïs de Beauperthuis trifft sich mit dem Leutnant Tavernier zum heimlichen Tête-à-tête. Zufällig kommt Fadinard – auf dem Weg zu seiner Trauung – mit seiner Kutsche vorbei. Bei einer kleinen Rast frisst das Pferd den modischen Strohhut der Dame. Um Madame de Beauperthuis nicht vor ihrem Ehemann bloßzustellen, verspricht Fadinard, einen identischen Hut als Ersatz zu besorgen.

Aus Angst, Fadinard könnte sein Versprechen nicht einlösen, begleitet Madame de Beauperthuis nun Fadinard zu seiner Braut. Dabei kommt es zu zahllosen Verwicklungen und Missverständnissen: Leutnant Tavernier droht Fadinard mit einem Duell, sollte sich ein passender Hut nicht finden, und Helene – seine Braut – ist wegen der ständigen Anwesenheit von Madame de Beauperthuis eifersüchtig.

Hintergrund[Bearbeiten]

Der Film erlebte am 13. Januar 1928 in Frankreich seine Uraufführung.

Aufgrund seines Erfolgs brachte Regisseur René Clair dieselbe Geschichte in Form eines Remakes unter dem Titel Die beiden Schüchternen (Les Deux timides) 1928 nochmals in die Kinos. 1943 schuf der Regisseur Yves Allégret eine weitere Neuverfilmung unter dem Titel Les Deux timides.

1983 wurde Der Florentiner Hut restauriert, wofür Benedict Mason die Filmmusik komponierte.

Kritik[Bearbeiten]

„Amüsantes Chaos in liebevoll gezeichnetem Milieu.“

Cinema[1]

Literatur[Bearbeiten]

  • Eugène M. Labiche: Ein Florentiner Hut (Un chapeau de paille d’Italie). Rowohlt Theater-Verlag, Reinbek 1975.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Cinema