Der Gefangene von Zenda

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen sind unter Der Gefangene von Zenda (Begriffsklärung) aufgeführt.
Die Zweite Auflage von Der Gefangene von Zenda

Der Gefangene von Zenda (im Original The Prisoner of Zenda) ist ein 1894 erschienener Abenteuerroman des britischen Autors Anthony Hope.

Handlung[Bearbeiten]

Rudolf Rassendyll, ein neugieriger junger Engländer, reist in das fiktive Land Ruritanien (das ungefähr in Mähren liegt), um dort der Krönung des Königs beizuwohnen. Rassendyll sieht dem König sehr ähnlich - auf Grund einer Affaire eines Vorfahren des Königs. Dies führt zu einer Reihe von Verwechslungen und schließlich zur Rettung des Königs in einer Verschwörung.

Rezeption[Bearbeiten]

Der Roman war ein Bestseller, nicht nur in Großbritannien, sondern auch in Europa und den USA. Die erste deutschsprachige Übersetzung von Ronald M. Hahn erschien allerdings erst 1987 unter dem Titel Der Gefangene von Zenda im Ullstein Verlag.

1898 veröffentlichte Hope eine Fortsetzung unter dem Titel Rupert von Hentzau.

Verfilmungen[Bearbeiten]

Der Film Royal Flash weist eine ähnliche Handlung auf, und der Film Das große Rennen rund um die Welt parodiert in der Episode in Karpanien die Geschichte Hopes.

Literatur[Bearbeiten]

  • Anthony Hope: Der Gefangene von Zenda, Ullstein 1987. ISBN 3-548-21067-8
  • Anthony Hope: Der Gefangene von Zenda, 1962, Illustrierte Klassiker. Nr. 127