Der Graf von Monte Christo (Musical)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Musicaldaten
Titel: Der Graf von Monte Christo
Originaltitel: The Count of Monte Christo
Originalsprache: Englisch
Musik: Frank Wildhorn (Melodien)

Koen Schoots (Arrangements)

Kim Scharnberg (Orchestrierung)

Buch: Jack Murphy
Liedtexte: Jack Murphy, deutsch von Kevin Schroeder
Literarische Vorlage: Alexandre Dumas
Uraufführung: 14. März 2009
Ort der Uraufführung: Theater St. Gallen
Spieldauer: ca. 2½ Stunden
Ort und Zeit der Handlung: Mitte des 19. Jahrhunderts in Frankreich
Rollen/Personen

Uraufführung am Theater Sankt Gallen (CH)
Leitungsteam

  • Musikalische Leitung: Koen Schoots
  • Regie: Andreas Gergen
  • Choreographie: Melissa King
  • Choreinstudierung: Michael Vogel
  • Bühne: Allen Moyer
  • Video: Momme Hinrichs
  • Lichtdesign: Michael Grundner

Besetzung

  • Edmond Dantès (Thomas Borchert)
  • Mercédès (Sophie Berner)
  • Fernand Mondego (Carsten Lepper)
  • Gérard von Villefort (Christoph Goetten)
  • Baron Danglars (Karim Khawatmi)
  • Abbé Faria (Dean Welterlen)
  • Jacopo (Kurt Schrepfer)
  • Albert Mondego (Daniel Berini)
  • Valentine de Villefort (Barbara Obermeier)
  • Hafenarbeiter, Volk, Freunde Edmonds, Piraten, Ballgesellschaft (Chor des Theaters St. Gallen)
  • Soldaten, Volk (Statisterie des Theaters St. Gallen)

Der Graf von Monte Christo ist ein Musical von Frank Wildhorn (Melodien), Koen Schoots (Arrangements), Kim Scharnberg (Orchestration) und Jack Murphy (Texte). Es basiert auf dem gleichnamigen Roman von Alexandre Dumas und wurde am 14. März 2009 am Theater St. Gallen (St. Gallen, Schweiz) unter der Regie von Andreas Gergen in deutscher Sprache uraufgeführt.[1]

Die Handlung orientiert sich an der Romanvorlage, wobei die Handlung des umfangreichen Romans sehr stark verkürzt werden musste, um auf eine Spieldauer von etwa zweieinhalb Stunden zu kommen.

Die Ende 2008 erschienene CD mit den englischen Originalsongs erreichte bereits vor der Premiere Platz eins in Deutschland und Platz vier in Großbritannien. Im Jahr 2010 lief das Stück in koreanischer Übersetzung in Seoul.[2] Im Jahr 2013 wurde das Stück bei den Freilichtspielen Tecklenburg aufgeführt. [3]

Songliste[Bearbeiten]

1. Akt

  • Prolog - Fiat justitia (Ensemble)
  • Ein Leben lang (Edmond, Mercédès)
  • Hebt das Glas (Ensemble)
  • Geschichte (Mondego, Danglars, Villefort)
  • Niemals allein (Edmond, Mercédès)
  • Jeder Tag ein kleiner Tod (Edmond, Mercédès, Mondego)
  • Unterricht (Abbé Faria, Edmond)
  • Könige (Faria, Edmond)
  • Piraten - Wahrheit oder Wagnis (Luisa Vampa, Edmond, Ensemble)
  • Der Schatz [Reprise Könige] (Edmond)
  • Wie mich die Welt umarmt (Mercédès)
  • Tanz die Tarantella (Kurtisanen)
  • Hölle auf Erden (Edmond)

2. Akt

  • Karneval in Rom [Reprise Tarantella] (Ensemble)
  • Ah, Frauen (Edmond, Albert)
  • So wie man hört (Ensemble)
  • Diese Augen/Der Mann ist tot (Mercédès, Edmond)
  • Die Falle/Zuviel ist nie genug (Edmond, Danglars, Villefort, Mondego)
  • Schöner Schein (Valentine)
  • All die Zeit (Mercédès)
  • Der Mann, der ich einst war (Edmond)
  • Hölle auf Erden [Reprise] (Mondego, Edmond)
  • Finale [Reprise Niemals allein] (Edmond, Mercédès)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Weltpremiere von «Der Graf von Monte Christo». St. Galler Tagblatt. 23. Februar 2009. Abgerufen am 2. September 2012.
  2. http://www.frankwildhorn.com/projects/MonteCristo.html
  3. http://www.buehne-tecklenburg.de/der_graf_von_monte_christo_musical.html

Quellen[Bearbeiten]

  • Focus des St. Galler Tagblatts vom 7. März 2009
  • Songliste im Programmheft Der Graf von Monte Cristo. S. 20–21.

Literatur[Bearbeiten]

  • Markus Zeller: Der Graf von Monte Cristo. Erstklassige Produktion eines durchschnittlichen Musikals. In: musicals. Heft 136, April/Mai 2009.