Der Mann, der niemals aufgibt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel Der Mann, der niemals aufgibt
Originaltitel The Gauntlet
The gauntlet de.svg
Produktionsland USA
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 1977
Länge 109 Minuten
Altersfreigabe FSK 16
Stab
Regie Clint Eastwood
Drehbuch Michael Butler,
Dennis Shryack
Produktion Robert Daley
Musik Jerry Fielding
Kamera Rexford L. Metz
Schnitt Joel Cox,
Ferris Webster
Besetzung

Der Mann, der niemals aufgibt (Originaltitel: The Gauntlet) ist ein US-amerikanischer Actionthriller aus dem Jahr 1977. Regie führte Clint Eastwood, der auch die Hauptrolle übernahm; das Drehbuch schrieben Michael Butler und Dennis Shryack.

Handlung[Bearbeiten]

Der abgehalfterte Polizist und Alkoholiker Ben Shockley wird von seinem Chef mit der Überführung der Prostituierten Gus Mally von Las Vegas nach Phoenix beauftragt. Sie soll als Zeugin in einem Prozess aussagen. In Vegas angekommen, holt er sie vom dortigen Revier ab und wird bereits von ihr gewarnt, sie nicht nach Phoenix zu bringen, da man auf ihren Tod Wetten abgeschlossen hat. Die Wette wird in Vegas beim Pferdewetten als "Mally No Show" (Kein Auftritt für Mally) geführt. Shockley glaubt ihr nicht und wird prompt von Unbekannten im Wagen auf der Straße angegriffen. Sie flüchten in Mallys Haus. Als Shockley die örtlichen Behörden verständigt, wird die Polizei aber angewiesen, das Haus zu umstellen. Sie schießen es kurz und klein. Durch einen Geheimtunnel können sie ins Freie fliehen. Shockley zwingt einen Streifenpolizisten, sie beide aus der Stadt bis zur Stadtgrenze zu bringen. Dort sollen sie von der Polizei von Phoenix übernommen werden. Zur Sicherheit schickt er den Polizisten erstmal allein zum Treffpunkt, und dieser wird beim Empfang von Kugeln durchsiebt.

Ben und Gus fliehen zu Fuß weiter, und es kommt bei einer Übernachtung im Freien zu einer seelischen Zerreißprobe, indem sie ihm alles erzählt. Als am Morgen Rocker dort auftauchen, zwingt Shockley einen mit Waffengewalt, ihm sein Motorrad zu überlassen. Mit diesem fahren sie weiter durch das Niemandsland und werden plötzlich von einem Hubschrauber gejagt. Dieser verfängt sich aber in den Stromleitungen und geht in Flammen auf.

In einer kleinen Stadt und nach etwas Rast wird ein Greyhound Reisebus gekapert und mit Metallplatten gepanzert - da Shockley durch Mally erkannt hat, dass sein eigener Chef Blakelock der Mann ist, gegen den sie aussagen soll, befürchtet er, nicht freundlich empfangen zu werden. Mittlerweile hat sein Chef Blakelock Anweisungen gegeben, den Weg zum Gericht mit Polizisten zu bewachen. Als der Bus in die Stadt kommt, soll Shockley durch seinen Freund Josephson aus dem Bus gelockt werden, um ihn zu erledigen. Josephson wird erschossen und Ben verletzt. Er fährt nun in Schrittgeschwindigkeit bis zum Gericht. Dabei wird er von Polizisten, die einen falschen Befehl erhalten haben, beschossen. Am Gericht kommt der durchlöcherte Bus an, und Ben schleppt sich hinaus auf den Vorplatz, umstellt von seinen uniformierten Kollegen. Sie haben das Feuer eingestellt, da kommt Blakelock und befiehlt wütend, beide zu erledigen. Er verletzt Shockley nochmals und tötet aus Versehen den Staatsanwalt. Mally erschießt ihn im Eifer des Gefechts mit einer Polizeiwaffe.

Kritiken[Bearbeiten]

Das Lexikon des internationalen Films schrieb, der Film sei „äußerst spannend und effektvoll, aber auch rauh inszeniert“. Die „Absurdität der Story“ mache die „kritische Absicht“ zunichte; der Protagonist erkenne zwar „seine faschistoiden Züge“, dies bleibe jedoch ohne Folgen.[1]

Die Zeitschrift Cinema schrieb, der „furiose“ Film biete „atemberaubende und präzise inszenierte Action“.[2]

Hintergründe[Bearbeiten]

Der Film wurde in Las Vegas, in Phoenix (Arizona) und in Superior (Arizona) gedreht.[3] Seine Produktionskosten betrugen schätzungsweise 5,5 Millionen US-Dollar. Der Film spielte in den Kinos der USA ca. 26,4 Millionen US-Dollar ein.[4] Der Originaltitel lautet "The Gauntlet", was man mit Spießrutenlauf übersetzen kann, eine Anspielung auf die zahlreichen Anschläge, die die Hauptdarsteller auf ihrer Reise überstehen müssen.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Der Mann, der niemals aufgibt im Lexikon des Internationalen Films, abgerufen am 10. Juni 2008
  2. Cinema, abgerufen am 10. Juni 2008
  3. Filming locations for The Gauntlet, abgerufen am 10. Juni 2008
  4. Box office / business for The Gauntlet, abgerufen am 10. Juni 2008