Der Pagemaster – Richies fantastische Reise

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel Der Pagemaster – Richies fantastische Reise
Originaltitel The Pagemaster
Produktionsland Vereinigte Staaten
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 1994
Länge 76 Minuten
Altersfreigabe FSK 6
Stab
Regie Pixote Hunt
(Animationsteil)
Joe Johnston
(Realteil)
Drehbuch David Kirschner
Ernie Contreras
David Casci
Produktion Paul Gertz
David Kirschner
Musik James Horner
Kamera Alexander Gruszynski
Schnitt Dan Molina
Kaja Fehr (Realteil)
Besetzung
Synchronisation

Der Pagemaster – Richies fantastische Reise (Originaltitel: The Pagemaster) ist ein US-amerikanischer Fantasy-Trickfilm aus dem Jahr 1994.

Handlung[Bearbeiten]

Richard „Richie“ Tyler ist ein in Statistiken und Sicherheit verliebter kleiner Junge, der seinen Vater dahingehend enttäuscht, dass er zu ängstlich ist, mit ihm irgendetwas zu unternehmen. So weigert sich Richie vehement in das Baumhaus zu steigen, welches sein Vater für ihn gebaut hat. Er geht jedem Risiko aus dem Weg und hat dementsprechend auch keine Freunde, die mit ihm spielen wollen. Als er alleine mit dem Fahrrad auf der Straße fährt, kommt es zu einem Unwetter. Richie sucht so schnell wie möglich Unterschlupf und findet es in der Bibliothek von Mr. Dewey, dem Pagemaster. Er will von dort aus mit seinen Eltern telefonieren. Doch auf dem Weg zum Telefon schlägt sich Richie den Kopf an und fällt in Ohnmacht. Als er nachts wach wird, dauert es nicht lange, bis er von einem Farbmonster verfolgt wird, welches ihn in eine Zeichentrickfigur verwandelt und in die Zeichentrickwelt schickt. Dort trifft er den Pagemaster, der ihn auf eine Abenteuerreise in die Bücherwelt schickt.

Nach und nach trifft er sprechende Bücher, die sich Abenteuer, Fantasie und Horror nennen und fortan begleiten. Richie selbst interessiert sich nicht für die Abenteuer und sucht nur nach den Ausgang. Aber Horror führt in stattdessen durch das Haus von Dr. Jekyll und Mr. Hyde. Jekyll empfängt den Gast freundlich, verwandelt sich aber rasch in Mr. Hyde, demoliert sein Haus und reißt fast Horror mit in den Abgrund. Richie steht nur dabei und kann ihn vor lauter Angst nicht retten, sodass Fantasie und Abenteuer eingreifen müssen. Seinen ersten Mut bringt Richie erst auf, als es darum geht, seine eigene Haut zu retten. Aber zumindest scheint der Ausgang sichtbar zu sein. Also folgt Richie dem Zeichen und landet so mit den drei Büchern auf dem Meer, wobei sie Zeuge von Captain Ahab werden, wie dieser Moby-Dick jagt. Als sie dann selbst von Moby Dick angegriffen werden und ihr Boot zerstört wird, retten sie ein paar Piraten, welche sie an Bord des Schiffes von Long John Silver bringen. Dieser nimmt sie gefangen und bringt sie auf eine Insel, wo sie einen riesigen Goldschatz vermuten. Den gibt es aber nicht, weswegen die Piraten meutern, und Richie und Abenteuer in Gefahr geraten. Aber Dank des heldenhaften Einsatzes von Horror und Fantasie können sie gerettet werden. Nur sitzen sie jetzt auf der Insel fest.

Fantasie bemerkt jedoch, dass ihr Zauberstab plötzlich wieder funktioniert, weswegen alle durch mehrere Märchenwelten reisen können. Unterwegs treffen sie Humpty Dumpty, bevor sie das rettende Ausgangsschild sehen. Allerdings müssen sie durch eine Hölle, welche sich plötzlich in einen feuerspeienden Drachen verwandelt und alle vier jagt. Richie schafft es auf der Flucht bis kurz vor den Ausgang, doch weil seine drei Bücher in der Falle sitzen, nimmt er allen Mut und herumliegende Waffen zusammen, um sie gegen den Drachen zu verteidigen. Richie wird allerdings von ihm geschluckt und kann nur Dank einer Kletterpflanze wieder aus dem Inneren des Drachen entkommen. Diese wächst steil hinauf, sodass er und seine drei Bücher endlich zum Ausgang kommen. Dort trifft er den Pagemaster, der ihm erklärt, dass er endlich die Angst überwunden hat. Daraufhin erwacht Richie in der Bibliothek, leiht sich Abenteuer, Fantasie und Horror aus, welche er dann im Baumhaus liest, während er dort übernachtet.

Besetzung und Synchronisation[Bearbeiten]

Rolle (Original) Sprecher Deutscher Sprecher
Richard „Richie“ Tyler Macaulay Culkin Ozan Ünal
Claire Tyler Mel Harris Liane Rudolph
Mr. Dewey/Pagemaster Christopher Lloyd Hanns Joachim Friedrichs
Abenteuer Patrick Stewart Manfred Krug
Dr. Jekyll/Mr. Hyde Leonard Nimoy Friedrich Georg Beckhaus
Fantasie Whoopi Goldberg Evelyn Hamann
Grusel Frank Welker Harald Juhnke
Long John Silver Jim Cummings Wolfgang Völz

Kritik[Bearbeiten]

„Sparsam produzierter Halb-Trickfilm, der vorgibt, für das Lesen zu werben, dabei aber nicht die geringste Beziehung zur Literatur vermittelt.“

Lexikon des Internationalen Films[1]

Veröffentlichung[Bearbeiten]

In den USA startete der Film am 23. November 1994 in den Kinos und konnte dort lediglich 13, 6 Mio US-Dollar einspielen.[2]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Der Pagemaster – Richies fantastische Reise im Lexikon des Internationalen Films, abgerufen am 12. April 2012
  2. The Pagemaster (1994) auf boxofficemojo.com (englisch), abgerufen am 12. April 2012