Der Pfarrer von Wakefield

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder Abschnitt besteht hauptsächlich aus Listen, an deren Stelle besser Fließtext stehen sollte. Bitte hilf Wikipedia, das zu verbessern. Mehr zum Thema ist hier zu finden.

In Oliver Goldsmiths Empfindsamkeitsroman Der Pfarrer von Wakefield (engl. The Vicar of Wakefield. A Tale. Supposed to be written by himself) schildert die Hauptfigur Reverend Dr. Charles Primrose den sozio-ökonomischen Fall und Aufstieg seiner Familie. Der im 18. und 19. Jahrhundert überaus erfolgreiche Roman wurde 1766 veröffentlicht und hat die literarische Tradition nachhaltig geprägt.

Erzähltechnik[Bearbeiten]

Der Ich-Erzähler und Protagonist Dr. Charles Primrose schildert als erzählendes Ich rückblickend wie es zum Abstieg und Aufstieg seiner Familie kam. Nach Genette handelt es sich folglich um einen autodiegetischen Erzähler. Da der rückblickende Erzähler mehr Wissen über das Geschehen hat als die Figur selbst im Moment des Erlebens, kann dieser dem Leser immer wieder Hinweise zum weiteren Verlauf der Handlung geben. Die Perspektive des Erzählers ist auf Dr. Primrose begrenzt, so dass der Leser nur erfährt, was Primrose denkt oder vermutet.

Die Ich-Erzählsituation wird mehrfach von nicht narrativen Elementen durchbrochen:

  • Ballade[1]
  • Gespräch über die sich verändernde Welt[2] 62
  • Allegorie über Schuld und Schande[3] 68f
  • Klagelied[4]76f
  • Allegorie über das Wandeln durch das finstere Tal des Elends[5]
  • Primroses Monolog über Freiheit, Politik, Reichtum, Handel und Monarchie[6]
  • Unterhaltung mit Mitgliedern der Theatergruppe über den gegenwärtigen Geschmack[7]
  • Predigt im Gefängnis über Bestrafung[8]
  • Matildas Tragödie[9]115-117
  • Geschichte vom Riesen und vom Zwerg[10] 57

Des Weiteren gibt es mehrere kurze Binnenerzählungen, die im Rahmen der indirekten Rede aus der Perspektive von anderen Charakteren in Ich-Form geschildert werden. Dementsprechend schildert George von seinem Verbleib[11] und Sophia[12] und Olivia[13] von ihren Entführungen.

Charaktere[Bearbeiten]

Übersicht über die Charaktere[Bearbeiten]

Charakter Details
Reverend Dr. Charles Primrose Erzähler, Pfarrer, Vater der Familie Primrose
Deborah Primrose Ehefrau von Dr. Primrose, Mutter der Familie Primrose
George Primrose Ältester Sohn der Familie Primrose, ehemaliger Oxfordstudent, später Ehemann von Arabella Wilmot
Olivia Primrose Älteste Tochter der Familie Primrose, später Ehefrau von Ned Thornhill
Sophia Jüngste Tochter der Familie Primrose, später Ehefrau von Sir William Thornhill
Moses Zweitältester Sohn der Familie Primrose, soll einmal Geschäftsmann werden
Dick und Bill Die beiden jüngsten Kinder der Familie Primrose
Ned Thornhill Neffe von Sir William Thornhill, Frauenverführer und versuchter Polygamist, später Ehemann von Olivia
Sir William Thornhill, Mr. Burchell wohlhabender Grundbesitzer, der sich als Vagabund ausgibt, später Ehemann von Sophia

Übersicht über die Handlung[Bearbeiten]

Kapitel 1

  • Harmonisches Leben
  • Primroses Gastfreundschaft
  • Vorstellung der Ehefrau
  • Vorstellung der Kinder der Familie Primrose

Kapitel 2

Choosing the Wedding Gown vicar of wakefield mulready.jpg
  • Primroses Altruismus
  • Primrose über Monogamie
  • Erfolgloser Autor
  • George wirbt um Arabella Wilmot
  • Hochzeitsvorbereitung
  • Konflikt mit Vater der Braut über Monogamie
  • Verlust des Vermögens
  • Heirat zwischen George und Arabella Wilmot platzt

Kapitel 3

  • Erste Zeit nach der Verarmung
  • Entsendung von George in die Stadt
  • Verlassen der Gemeinde
  • Während des Umzugs lernen sie Mr. Burchell kennen, der sie fortan begleitet
  • Buchell spricht über den Grundbesitzer Sir William Thornhill, in dessen Gebiet die Primroses ziehen
  • Burchell rettet Sophia vor dem Ertrinken

Kapitel 4

  • Die neue Nachbarschaft
  • Das Leben als Farmer, Familienvater und Prediger
  • Familienmitglieder erscheinen in zu prächtigen Gewändern zum Kirchgang

Kapitel 5

  • Picknick im Freien
  • Kennenlernen von Thornhill, der Teil eines vorbeiziehenden Jägertrupps ist
  • Frauen erhoffen sich eine segensreiche Verbindung

Kapitel 6

  • Burchells Besuche und Interesse für Sophia
  • Primrose sieht Sophia verliebt in Burchell
  • Primrose verhindert, dass Frauen Make-up auftragen

Kapitel 7

  • Thornhill und Bekannte besuchen die Primroses
  • Burchell sagt, dass Thornhill mit Arabella Willmot liiert ist
  • Die Gesellschaft macht sich über Moses lustig
  • Olivia mag Thornhill

Kapitel 8

  • Hinweise, dass Burchell Sophia mag
  • Gedichte
  • Sophia sucht in Burchells Armen Schutz
  • Thornhills Kaplan mag Sophia
  • Einladung zu Thornhills Mondlichtball
  • Burchell weist Sophia zurück

Kapitel 9

  • Der Ball
  • Londoner Damen bestätigen, dass es Primroses Töchtern am kultivierenden Effekt des Lebens in London fehlt
  • Thornhill spielt auf eine Verbindung mit Olivia an

Kapitel 10

  • Familie ignoriert Primroses Belehrungen und Prinzipien
  • Zigeunerin prophezeit, dass Olivia einen Esquire und Sophia einen Lord heiratet
  • Hoffnung auf eine bessere Zukunft macht die Familie glücklich
  • Planung des Kirchgangs in anständiger Kleidung mit Kutsche
  • Primrose geht zur Kirche vor
  • Die restliche Familie kommt zu spät zum Gottesdienst

Kapitel 11

  • Weihnachtsfeier
  • Londoner Damen sehen die Primroses Töchter bei einem unkultivierten Spiel
  • Die Bekanntschaft mit den Damen verbessert sich
  • Aussicht auf Leben in London für die beiden Töchter
  • Burchell verhält sich schlecht in Gegenwart der Londoner Damen

Kapitel 12

  • Moses wird zum Verkauf eines Pferds fortgeschickt und betrogen
  • Im Ort geht das Gerücht um, dass Olivia Thornhill heiraten wird
  • Burchell warnt die Familie vor den Londoner Damen
  • Konflikt mit Burchell

Kapitel 13

  • Geschichte vom Zwerg und vom Riesen, die zusammen Abenteuer bestehen
  • Burchell ist dagegen, dass die Töchter nach London gehen

Kapitel 14

  • Primrose soll das letzte Pferd verkaufen, um das Aussehen der Töchter zu verbessern
  • Zunächst will niemand das Pferd kaufen
  • Das Pferd wird verkauft und Primrose mit einem später platzenden Scheck bezahlt
  • Die Töchter können wegen eines negativen Bericht über die Familie nicht nach London reisen

Kapitel 15

  • Bei dem negativen Bericht handelt es sich um einen Brief von Burchell
  • Plan, Burchell beim nächsten Besuch damit zu konfrontieren
  • Beim nächsten Zusammentreffen begegnet man Burchell freundlich, bis es zur Konfrontation kommt

Kapitel 16

  • Thornhills Besuche werden häufiger
  • Hoffnung auf Verbindung zwischen Olivia und Thornhill
  • Familienporträt mit Thornhill
  • Deborah will Thornhill dazu bringen, Olivia einen Antrag zu machen

Kapitel 17 - Wendepunkt

  • Olivia willigt ein, Farmer William zu heiraten, wenn Thornhill ihr nicht bald einen Antrag macht
  • Thornhill reagiert nicht darauf, dass Farmer William gegen ihn ausgespielt wird
  • Klagelied
  • Heiratsmarkt
  • Primrose ist erfreut, dass er glücklich alt werden kann
  • Olivia läuft mit einem unbekannten Liebhaber weg
  • Wut über Olivias gedankenloses Verhalten
  • Primrose macht sich auf, sie zu finden

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Oliver Goldsmith: The Vicar of Wakefield. Oxford University Press, Oxford 2008, S. 35–40.
  2. ebd., S. 62.
  3. ebd., S. 68f.
  4. ebd., S. 76f.
  5. ebd., S. 82f.
  6. ebd., S. 85–88.
  7. ebd., S. 83f.
  8. ebd., S. 133f.
  9. ebd., S. 115–117.
  10. ebd., S. 57f.
  11. ebd., S. 92–104.
  12. ebd., S. 149f.
  13. ebd., S. 109–111.