Der Sechs-Millionen-Dollar-Mann

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Seriendaten
Deutscher Titel Der Sechs-Millionen-Dollar-Mann
Originaltitel The Six Million Dollar Man
Produktionsland Vereinigte Staaten
Originalsprache Englisch
Jahr(e) 1974–1978
Länge 48 Minuten
Episoden 108
Genre Actionserie, Science-Fiction
Musik Oliver Nelson (Staffel 1–3)
J. J. Johnson (Staffel 4–5)
Erstausstrahlung 18. Januar 1974 (USA) auf ABC
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
18. Juli 1988 auf RTLplus
Besetzung

Der Sechs-Millionen-Dollar-Mann (Originaltitel: The Six Million Dollar Man) ist eine US-amerikanische Fernsehserie, die zwischen 1974 und 1978 in 108 Episoden für den US-Sender ABC produziert wurde und im deutschsprachigen Fernsehen erstmals beim Privatsender RTL zu sehen war.

Inhalt[Bearbeiten]

Der Astronaut und Testpilot Colonel Steve Austin wird bei einem Flugzeugabsturz lebensgefährlich verletzt. Nur eine sechs Millionen US-Dollar teure Operation rettet ihn, bei der ein Auge, ein Arm und beide Beine durch bionische Körperteile ersetzt werden. Mit seiner dadurch erlangten enormen Kraft arbeitet er fortan als Agent für das „Office of Scientific Intelligence“ und trifft auf gefährliche Wissenschaftler, Cyborgs, Außerirdische und sogar Bigfoot.

Der Pilotfilm basiert auf dem Buch Cyborg von Martin Caidin. Eigentlich war nur ein eigenständiger Film geplant, aber aufgrund des großen Erfolges wurde die Geschichte um Colonel Steve Austin als Fernsehserie weitergeführt.

Die Hauptrolle spielte der US-amerikanische Schauspieler Lee Majors, der sowohl zuvor durch Serien wie Big Valley, Die Leute von der Shiloh Ranch (The Virginian) und Owen Marshall – Strafverteidiger bekannt geworden ist, als auch danach mit der Serie Ein Colt für alle Fälle (The Fall Guy) einen anhaltenden Erfolg verbuchen konnte.

Die Serie war so erfolgreich, dass sie einen Ableger erhielt: Die Sieben-Millionen-Dollar-Frau (The Bionic Woman), die von 1976 bis 1978 in 58 Episoden zu je 60 Minuten parallel lief. Die ersten beiden Folgen dieses Ablegers waren eigentlich nur als Folgen für Der-Sechs-Millionen-Dollar-Mann geplant, da am Ende die Figur der Jaime Sommers, die Steves einzig wahre Liebe ist, sterben sollte. Zuvor hatte sie nach einem Unfall beim Fallschirmspringen einen Arm, beide Beine und ein Ohr ersetzt bekommen. Nachdem Lee Majors und Lindsay Wagner nach Ausstrahlung dieser Doppelfolge zum Traumpaar wurden, musste sich die Drehbuchleitung den Massen von Fans beugen, die den Tod von Jaime Sommers nicht akzeptieren wollten. In einer weiteren Doppelfolge (wovon der erste Teil ebenfalls als Folge von Der-Sechs-Millionen-Dollar-Mann mitgezählt wird) wird die medizinisch bereits einige Minuten tote Jaime, von der Steve am Ende der vorigen Folge bereits Abschied genommen hatte, durch eine komplizierte Operation wiederbelebt. Da Jaime allerdings ihr Gedächtnis verloren hatte und durch zu viele Erinnerungen schreckliche Schmerzen erleidet, musste sich das Traumpaar vorerst trennen und Lindsay Wagner in ihrer eigenen Serie Missionen erfüllen. In den drei Spielfilmen, die im Anschluss an die beiden Serien gedreht wurden, finden Jaime (die ihre Erinnerung inzwischen komplett zurückgewonnen hat) und Steve jedoch schließlich wieder zusammen. Trotz erneuter Komplikationen heiraten die beiden schließlich am Ende des dritten Spielfilms. Die letzten beiden Spielfilme wurden bis heute nicht ins Deutsche synchronisiert.

Daneben gab es auch noch den Zeichentrickableger Die Sechs-Millionen-Dollar-Familie (Bionic Six).

Fernsehfilme[Bearbeiten]

  1. Rückkehr der Roboter (The Return of the Six Million Dollar Man and the Bionic Woman)
  2. Bionic Showdown: The Six Million Dollar Man and the Bionic Woman (nicht in deutscher Sprache erschienen)
  3. Bionic Ever After? (nicht in deutscher Sprache erschienen)

Synchronisation[Bearbeiten]

Schauspieler Rollenname Synchronsprecher
Lee Majors Steve Austin Peter Lakenmacher
Richard Anderson Oscar Goldman Rüdiger Schulzki
Alan Oppenheimer
Martin E. Brooks
Dr. Rudy Wells Wolfgang Draeger
Martha Scott Helen Elgin Marianne Kehlau
William Shatner Josh Lang Rolf Becker

DVD-Veröffentlichung[Bearbeiten]

Staffel USA DVD Englische Fassung Deutschland DVD Deutsche Fassung
1
26. September 2005
6
Originallänge
15. Oktober 2010
4
ungekürzt
2
23. Oktober 2006
6
Originallänge
3. Dezember 2010
5
ungekürzt
3
Originallänge
29. April 2011
5
ungekürzt

Literatur[Bearbeiten]

  • Martin Caidin: „Der korrigierte Mensch“, Verlag: Goldmann. ISBN 3-442-23226-0
  • Martin Caidin: „Die Menschmaschine“, Verlag: Lübbe, Berg.-Gladb. ISBN 3-404-01050-7
  • Martin Caidin: „Die Straße der Götter“, Verlag: Goldmann. ISBN 3-442-23218-X
  • Martin Caidin: „Cyborg IV“, Verlag: Lübbe, Berg.-Gladb. ISBN 3-404-01122-8
  • Michael Jahn: „Der 6 Millionen Dollar Mann – Der Atombomben-Coup“, Verlag: Lübbe, Berg.-Gladb. ISBN 3-404-01052-3
  • Evan Richards: „Der 6 Millionen Dollar Mann – Der gestohlene Minister“, Verlag: Lübbe, Berg.-Gladb. ISBN 3-404-01053-1
  • Jay Barbee: „Der 6 Millionen Dollar Mann – Blindflug“, Verlag: Lübbe, Berg.-Gladb. ISBN 3-404-01075-2
  • Michael Jahn: „Der 6 Millionen Dollar Mann – Unheimliche Begegnung“, Verlag: Lübbe, Berg.-Gladb. ISBN 3-404-01076-0
  • Michael Jahn: „Der 6 Millionen Dollar Mann – Duell der Giganten“, Verlag: Lübbe, Berg.-Gladb. ISBN 3-404-01102-3
  • Michael Jahn: „Der 6 Millionen Dollar Mann – Verschwörung gegen USA“, Verlag: Lübbe, Berg.-Gladb. ISBN 3-404-01120-1

Weblinks[Bearbeiten]