Der Steinkreis des Chamäleons

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Steinkreis des Chamäleons (Org. "The Stone Dance of the Chameleon") ist eine Fantasytrilogie des Autors Ricardo Pinto. Sie umfasst bisher in deutscher Sprache zwei Bände, der dritte Band ist 2009 in englischer Sprache erschienen. Der Originaltitel des abschließenden dritten Bandes lautet "The Third God".

Bücher[Bearbeiten]

Ort der Handlung[Bearbeiten]

Der Steinkreis des Chamäleons erzählt von einer Welt, genannt "Die Drei Lande". Diese umfasst das "Barbarenland", das "Bewachte Land", welches abgeschirmt von der Außenwelt inmitten des Barbarenlandes liegt und "Osrakum", das Herz des Bewachten Landes. Als geologische Besonderheit der Drei Lande ist zu erwähnen, dass Eisen in dieser Welt von Natur aus nicht vorkommt, es gelangt nur durch eingeschlagene Meteoriten hierher. Das herkömmliche Gebrauchsmaterial ist Bronze. Edel- und Halbedelsteine sowie Gold sind zwar wertvoll und werden von den Auserwählten in großer Menge verwendet, reichen aber in ihrem Wert bei weitem nicht an Eisen heran.

Die Bewohner[Bearbeiten]

In den Drei Landen herrscht eine strikte Blut-Hierarchie, die aus den "Auserwählten" mit den "Zwillingsgöttern" an ihrer Spitze, den "Marumaga", dem gewöhnlichen Volk und den "Sartlar" besteht.

Die Zwillingsgötter[Bearbeiten]

Sie waren es, die die Drei Lande und ihre Bewohner erschufen. Seit ihrem Tod werden die Zwillingsgötter immer wieder aus den Kindern eines Gottkaisers erwählt und durch die "Apotheose", einem Ritual, bei dem die Anteile des menschlichen Blutes ausgemerzt und in reines "Ichor" umgewandelt werden sollen, in ihnen neu zum Leben erweckt.

Die Auserwählten[Bearbeiten]

Sie stellen die Spitze der Hierarchie dar, da sie als Nachfahren der Zwillingsgötter gelten. Sie unterscheiden sich von den anderen Menschen durch ihr Blut, welches, vermischt mit menschlichem Blut, immer noch das reine "Ichor" der Götter enthält. Vom Volk werden die Auserwählten "Gebieter" genannt und dürfen sich ihnen nur durch eine Maske verhüllt zeigen. Gelingt es dennoch einem aus dem Volk ihr Gesicht zu erblicken, so wird er hart bestraft. Die Auserwählten sind ausnahmslos alle von strahlender Schönheit und überragen die anderen Menschen in ihrer Größe erheblich.

Marumaga[Bearbeiten]

Sie sind die Kinder eines Auserwählten, die jedoch einen "gewöhnlichen" Elternteil besitzen und dadurch dem Volk näher stehen als den Auserwählten.

Das gewöhnliche Volk[Bearbeiten]

Es wird von den Auserwählten als ihre Sklaven betrachtet und auch dementsprechend behandelt. Beim sogenannten "Fleischtribut" wird ein Teil ihrer Kinder an die Auserwählten übergeben und wird so zu deren "Hausvolk".

Sartlar[Bearbeiten]

Sie werden nicht nur als Untermenschen, sondern viel mehr als Tiere betrachtet. Ihnen steht es zu, die Arbeiten zu verrichten, die selbst für das gewöhnliche Volk zu schwer und zu schmerzhaft sind.

Sprache[Bearbeiten]

Neben der "Gemeinsprache", die in den Drei Landen jeder Mensch beherrscht, verständigen sich die Auserwählten durch eine Gebärdensprache oder sprechen "Quya".

Schrift[Bearbeiten]

Geschrieben wird in sogenannten "Glyphen". Sie stellen eine Bildschrift, ähnlich den ägyptischen Hieroglyphen dar, bei denen das Quya in Bilder übertragen wird.

Handlung des ersten Bandes der Trilogie[Bearbeiten]

Protagonist der Trilogie ist der zu Beginn der Geschichte 14-jährige Karneol (engl. Carnelian), der fernab des Bewachten Landes auf einer Insel mit seinem Vater, dem Gebieter Suth Sarder (engl. Sardian) und ihrem Hausvolk im Exil aufwächst. Suth Sarder, der sein Volk verhältnismäßig großzügig regiert, unterrichtet Karneol gewissenhaft in den Gesetzen und Bräuchen der Auserwählten, bewahrt ihn durch seine Milde dennoch vor dem wahren Schrecken der im Rest des Landes herrscht. Als eines Tages ein Schiff ankommt und drei Gebieter die Insel betreten, wird Karneol sehr schnell von der grausamen Realität eingeholt. Ihr Anführer, ein älterer Auserwählter, namens Aurum bringt Suth Sarder, zur Überraschung Karneols, dazu, die Insel mit einem Teil des Hausvolks zu verlassen und in das Bewachte Land zurückzukehren. Anlass ist das baldige Ableben der Zwillingsgötter und die Wahlen des neuen Kandidaten.

Weblinks[Bearbeiten]