Der Wein zum Fest des heiligen Martin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Wein zum Fest des heiligen Martin (Pieter Bruegel der Ältere)
Der Wein zum Fest des heiligen Martin
Pieter Bruegel der Ältere, 1565/68
Tempera auf Leinwand, 148 × 270,5 cm
Museo del Prado, Madrid

Der Wein zum Fest des heiligen Martin ist ein Ölgemälde des flämischen Malers Pieter Bruegel der Ältere. Es entstand 1565 oder 1568 in Temperafarben auf einer 148 auf 270,5 Zentimeter großen Leinwand und ist damit das höchste und mit Abstand das breiteste unter den erhaltenen Gemälden des Künstlers. Es zeigt Feierlichkeiten zum Martinstag, bei denen traditionell der erste Wein der Saison ausgeschenkt wurde.

Lange Zeit galt das Bild als verschollen, bis es im Frühjahr 2010 von einem privaten Sammler zum Restaurieren in den Madrider Prado gegeben wurde. Untersuchungen ergaben, dass es sich um ein Werk Bruegels handelt. Das Museum erwarb das Gemälde daraufhin.[1]

Vorübergehend war ein Fragment im Wiener Kunsthistorischen Museum, das einen Ausschnitt des Gemäldes wiedergibt, für das Original gehalten worden.[2] Dieses wird heute nicht mehr Bruegel zugeschrieben; vermutlich sind es die Reste einer Kopie von Bruegels Sohn Pieter Brueghel dem Jüngeren.[3]

Galerie[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Der Wein zum Fest des heiligen Martin – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1.  Michael Kimmelman: When Overlooked Art Turns Celebrity. In: New York Times. 14. Dezember 2010, S. C1 (Artikel online, abgerufen am 1. September 2011).
  2. The Wine of Saint Martin’s Day. Pieter Bruegel the Elder III. The identification of the painting. Museo del Prado, abgerufen am 4. Oktober 2011 (englisch).
  3. Fest des Hl. Martin. Kunsthistorisches Museum, abgerufen am 1. September 2011.