Der große Treck

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel Der große Treck
Originaltitel The Big Trail
Produktionsland USA
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 1930
Länge 125 Minuten
Stab
Regie Raoul Walsh
Drehbuch Jack Peabody
Marie Boyle
Florence Postal
Fred Sersen[1]
Produktion Winfield R. Sheehanungenannt
Musik Arthur Kay
R. H. Bassett[1]
Peter Bruneli[1]
James F. Hanley[1]
Joseph McCarthy[1]
Jack Virgil[1]
Kamera Arthur Edeson
Lucien Andriot
Schnitt Jack Dennis
Besetzung

Der große Treck (im Original The Big Trail) ist ein US-amerikanischer Western von Raoul Walsh aus dem Jahre 1930. Das Drehbuch basiert auf einer Erzählung von Hal G. Evarts. Die deutsche Premiere fand am 17. Mai 1977 im 3. Programm der ARD statt. Dabei wurde eine um 20 Minuten gekürzte Fassung ausgestrahlt.

Handlung[Bearbeiten]

Breck Coleman führt einen Siedlertreck von Missouri nach Westen über den Oregon Trail. Coleman ist von Rachegedanken getrieben, weil ein Trapperfreund von ihm getötet wurde. Unterwegs ist der Treck mit vielen Gefahren und Erlebnissen besonderer Art konfrontiert: Büffeljagden, Flussüberquerungen, Schneestürme und Indianerüberfälle. Zudem müssen die Wagen die Rocky Mountains überqueren.

Breck verliebt sich in Ruth Cameron, die sich aber Bill Thorpe zuwendet. Während der Reise kann Breck Red Flack als Mörder seines Freundes entlarven. Thorpe, der unter dem Einfluss Flacks steht, versucht Breck zu töten, wird aber von Breck in Notwehr erschossen. In Oregon angekommen, rächt er in einem Schneesturm den Tod seines Freundes an Flack. Zum Schluss bringt er die Siedler an ihr Ziel.

Kritiken[Bearbeiten]

„Einer der ersten Tonfilmwestern, der mit drastischem Realismus die Strapazen von Menschen und Tieren in unwegsamer Gegend schildert.“

Lexikon des Internationalen Films[2]

The Big Trail gehört zum Western-Subgenre des Planwagen- oder Treckfilms. [...] Raoul Walsh setzt freilich dem pompösen Wesen des Subgenres einen poetisch-lässigen Stil entgegen, der so schön und locker wirkt wie der unnachahmliche Gang von John Wayne. The Big Trail ist so weniger ein heroischer Pionierwestern als vielmehr – wie viele spätere Walsh-Filme, etwa Pursued oder Colorado Territory – ein Trip in eine amerikanische terrain vague, ein Road Movie durch innere und äußere amerikanische Welten, durch unschuldige Landschaften der Sehnsucht und der Unwägbarkeit.“

Hans Schifferle, 2003[3]

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Der Film wurde 2006 in National Film Registry des National Film Preservation Board aufgenommen.

Hintergrund[Bearbeiten]

Der etwa zwei Millionen US-Dollar [4] teure Film wurde von 20th Century Fox produziert. Bei den Dreharbeiten wurden 4.300 Meilen in sieben Staaten zurückgelegt. Dabei wurden 123 Gepäckwagen zum Transport eingesetzt. Gedreht wurde in Arizona (Grand-Canyon-Nationalpark, Yuma), Kalifornien (Sequoia National Park, Sacramento), Wyoming (Yellowstone-Nationalpark, Jackson Hole, Grand Teton Pass), Idaho, Montana (Moiese), Utah und Oregon. Bei dem Film wirkten 93 Hauptakteure, 20.000 Komparsen, 725 Indianer von fünf Stämmen (Shoshone, Arapaho, Blackfoot, Crow und Cheyenne), 12 Indianische Führer, 200 technische Mitarbeiter, unter ihnen allein 22 Kameramänner, mit. An Tieren wurden 1.800 Rinder, 1.400 Pferde, 500 Büffel und 700 Hühner, Schweine und Hunde eingesetzt. Zudem wurden 185 Planwagen eingesetzt.

Die Rolle des Breck Coleman sollte zuerst Gary Cooper übernehmen. Als dieser die Rolle niederlegte, gab Regisseur Walsh Marion Michael Morrison die Hauptrolle, seine erste in seiner Karriere und gab dem bis dahin unbekannten Schauspieler den Künstlernamen John Wayne. Für Tyrone Power sr. war es die erste und einzige Sprechrolle in seiner Karriere. Der Film war sein letzter, bevor er Dezember 1931 verstarb. Einen nicht in den Credits erwähnten Auftritt als Sid Bascom hatte Ward Bond. Ebenso unerwähnt bleibt die Rolle eines Jungen für Robert Parrish, dem späteren preisgekrönten Filmcutter.

Filmversionen[Bearbeiten]

Raoul Walsh drehte gleichzeitig neben der 35-mm-Version vier weitere Versionen des Films:

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c d e f Angabe nach: Hans Schifferle: Die große Fahrt. In: Bernd Kiefer, Norbert Grob (Hrsg.), Marcus Stiglegger (Mitarbeit): Filmgenres. Western (= RUB. Nr. 18402). Reclam, Stuttgart 2003, ISBN 3-15-018402-9, S. 64–68, hier 64.
  2. Der große Treck im Lexikon des Internationalen Films
  3. Hans Schifferle: Die große Fahrt. In: Bernd Kiefer, Norbert Grob (Hrsg.), Marcus Stiglegger (Mitarbeit): Filmgenres. Western (= RUB. Nr. 18402). Reclam, Stuttgart 2003, ISBN 3-15-018402-9, S. 64–68, hier 64f.
  4. http://www.imdb.com/title/tt0020691/business