Der richtige Dreh

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel Der richtige Dreh
Originaltitel All the Right Moves
Produktionsland USA
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 1983
Länge 87 Minuten
Altersfreigabe FSK 12
Stab
Regie Michael Chapman
Drehbuch Michael Kane
Produktion Stephen Deutsch,
Gary Morton
Musik David Richard Campbell
Kamera Jan de Bont
Schnitt David Garfield
Besetzung

Der richtige Dreh (Alternativtitel: Da fahr' ich voll drauf ab[2]; Originaltitel: All the Right Moves) ist ein US-amerikanisches Sportlerdrama aus dem Jahr 1983. Regie führte Michael Chapman, das Drehbuch schrieb Michael Kane.

Handlung[Bearbeiten]

Der junge High-School-Footballspieler Stefen Djordjevic träumt davon seiner Heimatstadt, dem tristen Ampipe/Pennsylvania, den Rücken kehren zu können. Während sein Vater und sein Bruder im heruntergewirtschaftetem Stahlwerk der Stadt ihren Lebensunterhalt verdienen, will er mit einem Football-Stipendium aufs College gehen und Ingenieurwesen studieren. Doch Stefen pokert hoch und schlägt erste Angebote achtlos aus, da er sich nach dem Höhepunkt der Saison – einem Spiel gegen die bislang ungeschlagene Football-Mannschaft aus Walnut Heights – größere Chancen auf ein renommiertes College ausrechnet. Doch der Plan geht schief. Das Team verliert, in Führung liegend, Sekunden vor Spielende. In der Kabine geraten Stefen und Coach Nickerson aneinander. Als er einen Teamkollegen in Schutz nimmt und dem Coach einen strategischen Fehler unterstellt, wird er aus dem Team geworfen.

Stefen lässt sich am Abend des Spiels volllaufen und randaliert, ohne es zunächst zu ahnen, vor dem Haus seines Trainers. Da dieser ihn dabei erwischt, sind alle Entschuldigungsversuche Stefens vergebens. Er gehört nicht mehr zum Team und darf beim letzten Spiel der Saison nicht mitauflaufen. Das hat schwerwiegende Konsequenzen, da sich nun kein College mehr für den jungen Football-Spieler interessiert. Stefens letzter Rückhalt ist seine Freundin Lisa. Auch wenn sie weiß, dass sie zurückbleiben wird, wenn Stefen aufs College gehen sollte, versucht sie alles, um ihrem Freund zu helfen. Sie redet mit Nickersons Frau und erreicht letztendlich, dass Nickerson Stefen verzeiht und seinen Fehler eingesteht. Da er nun Coach eines College-Teams ist, bietet er Stefen einen Studienplatz an der California Polytechnic State University an.

Kritiken[Bearbeiten]

„Cruise gefällt als Draufgänger, der die Fesseln seiner Herkunft sprengt. Fazit: Stark besetztes Aufsteigerdrama.“

Cinema[3]
  • Auf Rotten Tomatoes wurden 19 Kritiken ausgewertet. Der Film hält dort eine positive Bewertung von 53%[4].
  • Jay Carr vom The Boston Globe hält Cruise' Darstellung eines Athleten "glaubhaft". Janet Maslin von der The New York Times nannte den Film "einen gutgemachten, aber zuckersüß-kitschige Arbeiterklasse-Fabel über einen Footballstar."[5]

Hintergründe[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Der richtige Dreh in der Deutschen Synchronkartei, abgerufen am 14. März 2010
  2. Der richtige Dreh im Lexikon des Internationalen Films, abgerufen am 14. März 2010
  3. [1], abgerufen am 14. März 2010
  4. All the Right Moves(1983). Rotten Tomatoes. Abgerufen am 19. März 2012.
  5. All the Right Moves. Metacritic. Abgerufen am 19. März 2012.
  6. [2], abgerufen am 14. März 2010
  7. [3], abgerufen am 14. März 2010
  8. http://www.pennsylvania.de/pennsylvania_ueberblick.htm