Derek Barber, Baron Barber of Tewkesbury

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Derek Coates Barber, Baron Barber of Tewkesbury, Kt (* 17. Juni 1918) ist ein britischer Staatsbeamter, Agrarwissenschaftler, Politiker und Life Peer.

Leben und Karriere[Bearbeiten]

Barber wurde 1918 als Sohn von Thomas Smith-Barber († 1967) und Elsie Agnes Coates († 1967) geboren und besuchte das Royal Agricultural College. Er diente im Zweiten Weltkrieg und wurde in dieser Zeit verwundet. Er war als Landwirt in Gloucestershire tätig, bevor er von 1946 bis 1972 verschiedenen Positionen beim Ministerium für Agrarwirtschaft, Fischerei und Ernährung (Ministry of Agriculture, Fisheries and Food) innehatte. Seitdem hat er verschiedene Beratungsaufträge im Bereich Agrarwesen, unter anderem für die Regierung und die BBC, angenommen.

Barber war von 1948 bis 1952 Mitglied im Cheltenham Rural District Council. 1969 war er Gründungsmitglied der Farming and Wildlife Advisory Group. Von 1972 bis 1993 war er als Umweltberater (Environment Consultant) bei Humberts Chartered Surveyors tätig. Von 1974 bis 1980 war er Vorsitzender des BBC's Central Agricultural Advisory Committee. Von 1974 bis 1989 war er Berater bei Humberts Landplan. Beim Countryside Committee war er von 1981 bis 1991 Vorsitzender (Chairman). Im Rahmen dessen war er bei öffentlichen Veranstaltungen, insbesondere bei der Eröffnung mehrerer Landschaftsparks vertreten und führte die offizielle Eröffnung durch.

Von 1990 bis 1996 war Barber Vorsitzender (Chairman) des Booker plc Countryside Advisory Board. Von 1982 bis 2005 war er Präsident der Gloucestershire Naturalists Society. Von 1990 bis 1991 war er Präsident der Royal Society for the Protection of Birds (RSPB), nachdem er dort bereits von 1976 bis 1981 Vorsitzender (Chairman) und Vizepräsident (Vice-President) von 1982 bis 1998 war. Außerdem war er von 1991 bis 1992 Präsident der Royal Agricultural Society of England. Von 1992 bis 1996 war er Präsident des The Hawk and Owl Trust und von 1995 bis 1997 bei der British Pig Association. Bei der Ornithology Society of Middle East war er von 1987 bis 1997 Vizepräsident (Vice-President).

Mitte der 1980er Jahre war er an der Gründung des UK Centre for Economic and Environmental Development (UK CEED) beteiligt.[1]

Er war von 1985 bis 1988 Mitglied des Advisory Committee Centre for Agricultural Strategy. Von 1987 bis 1989 gehörte er dem Verwaltungsrat (Council) des British Trust for Ornithology und von 1987 bis 1993 dem Verwaltungsrat des Rare Breeds Survival Trust an. Dort war er von 1991 bis 1995 und erneut von 1997 bis 1999 Präsident. Von 1991 bis 1995 war er Vorsitzender (Chairman) des New National Forest Advisory Board und stellvertretender Vorsitzender (Deputy Chairman) der The Groundwork Foundation. Von 1983 bis 1999 war er Mitglied des Aufsichtsrates (Board) des Centre for Economic and Environmental Development.

Seit 1990 ist er Schirmherr (Patron) des Pendle Heritage Trust. Von 1984 bis 1991 war er Mitglied im Treuhandrat des Farming and Wildlife Trust. Er ist Vizepräsident (Vice-President) des Nature in Art Trust.[2]

Außerdem ist Barber Autor mehrerer Bücher. Im November 2006 verfasste er das Vorwort zu An UnOrdinary Life, den Memoiren des Landwirts und Journalisten Anthony Rosen.

Mitgliedschaft im House of Lords[Bearbeiten]

Er wurde am 12. August 1992 zum Life Peer als Baron Barber of Tewkesbury, of Gotherington in the County of Gloucestershire ernannt[3] und sitzt seitdem als Crossbencher im House of Lords. Am 14. April 1993 hielt er seine Antrittsrede.

Als Themen von politischem Interesse nennt er auf der Internetseite des Parlaments Landwirtschaft, Forstwirtschaft und Umweltschutz. Er meldete sich bisher zuletzt am 15. Oktober 1996 zum Thema EU-Erweiterung zu Wort. Am 5. November 2002 nahm er bislang zuletzt an einer Abstimmung teil.

Ehrungen[Bearbeiten]

Barber wurde mit mehreren Ehrungen ausgezeichnet. 1939 erhielt er die John Haygarth Gold Medal in Agriculture. Die Bledisloe Gold Medal for Distinguished Services to UK Agriculture erhielt er 1969. 1977 wurde er Träger der Queen's Silver Jubilee Medal. 1983 wurde er mit der Gold Medal for Services to Wildlife Conservation der Royal Society for the Protection of Birds geehrt.

Barber wurde 1984 Knight Bachelor. 1989 erhielt er den Massey-Ferguson Agriculture Award. Zwei Jahre später, 1991, wurde er mit der Gold Medal for Distinguished Service to Agriculture geehrt.

Die University of Bradford verlieh ihm 1986 den Ehrendoktortitel Doctor of Science (Hon DSc). Im selben Jahr wurde er Honorary Fellow[4] der Agricultural Society of England (Hon FRASE). 1992 wurde er Fellow beim Institute of Agricultural Management (F.I.Agr.M.).[3][4]

Familie[Bearbeiten]

Barber war zweimal verheiratet. Seine erste Ehe wurde 1981 geschieden. Barber ist, in zweiter Ehe, seit 1983 mit Rosemary Jennifer Brougham Pearson verheiratet.[5]

Veröffentlichungen[Bearbeiten]

  • Farming for Profits, Imprint unknown, 1961, ISBN 978-0592000046 (mit Keith Dexter)
  • Farming in Britain Today, Allen Lane, 1969, ISBN 978-0713900613 (mit Frances Donaldson und J. G. S. Donaldson)
  • Farming and Wildlife, The Royal Society for the Protection of Birds in association with the Farming and Wildlife Advisory Group of Agricultural and Conservation Organisations. First Edition. London 1970, ISBN unbekannt
  • Farming and Wildlife: A Study in Compromise, Protection of Birds, 1971, ISBN 978-0903138000
  • A History of Humberts, 1980[3], ISBN unbekannt

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Introduction The Rt Hon Lord Jenkin of Roding (PDF-Datei; 1,25 MB) Homepage von UK CEED, abgerufen am 5. Dezember 2010
  2. Nature in Art Homepage von Nature in Art, abgerufen am 5. Dezember 2010
  3. a b c Derek Coates Barber, Baron Barber of Tewkesbury Eintrag bei thePeerage, abgerufen am 11. Dezember 2010
  4. a b Honorary Distinctions (PDF-Datei; 51 kB) Veröffentlichung der Royal Agricultural Society of England, abgerufen am 9. Dezember 2010
  5. Rt Hon the Lord Barber in: Dod's Parliamentary Companion (2002 und 2004)