Derek Boogaard

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
KanadaKanada Derek Boogaard Eishockeyspieler
Derek Boogaard
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 23. Juni 1982
Geburtsort Saskatoon, Saskatchewan, Kanada
Todesdatum 13. Mai 2011
Sterbeort Minneapolis, Minnesota, USA
Spitzname Boogey Man
Größe 201 cm
Gewicht 120 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Linker Flügel
Schusshand Links
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 2001, 7. Runde, 202. Position
Minnesota Wild
Spielerkarriere
1999 Regina Pats
1999–2001 Prince George Cougars
2001–2003 Medicine Hat Tigers
2003 Louisiana IceGators
2003–2005 Houston Aeros
2005–2010 Minnesota Wild
2010–2011 New York Rangers

Derek Boogaard (* 23. Juni 1982 in Saskatoon, Saskatchewan; † 13. Mai 2011 in Minneapolis, Minnesota, USA) war ein kanadischer Eishockeyspieler. Der Enforcer spielte in der National Hockey League für die Minnesota Wild und New York Rangers auf der Position des linken Flügelstürmers. Sein Bruder Aaron ist ebenfalls ein professioneller Eishockeyspieler.

Karriere[Bearbeiten]

Derek Boogaard begann seine Karriere als Eishockeyspieler in der Western Hockey League, in der er von 1999 bis 2003 für die Regina Pats, Prince George Cougars und Medicine Hat Tigers aktiv war. Zudem spielte er in der Saison 2002/03 zusätzlich für die Louisiana IceGators aus der East Coast Hockey League, zu denen er in der Saisonmitte gewechselt war und sein Profidebüt gegeben hatte. In dieser Zeit wurde er im NHL Entry Draft 2001 in der siebten Runde als insgesamt 202. Spieler von den Minnesota Wild ausgewählt. Nachdem er von 2003 bis 2005 für deren Farmteam, die Houston Aeros, in der American Hockey League gespielt hatte, stand der Angreifer seit der Spielzeit 2005/06 ausschließlich für die Minnesota Wild in der National Hockey League auf dem Eis. Insgesamt absolvierte der Kanadier 255 Spiele für Minnesota und erzielte dabei 14 Scorerpunkte.

Zu Beginn der NHL-Saison 2010/11 unterschrieb Boogaard einen Vierjahres-Vertrag bei den New York Rangers.[1] Am 9. Dezember 2010 war Boogaard bei einem Spiel der Rangers gegen die Ottawa Senators in einen Faustkampf mit Matthew Carkner verwickelt. Bei diesem Kampf erlitt der Spieler ein Schädel-Hirn-Trauma sowie eine Schulterverletzung, die ihn für den Rest der Spielzeit vom Spielbetrieb ausschloss.[2]

Am 13. Mai 2011 wurde er tot in seiner Wohnung in Minneapolis aufgefunden.[3] Boogaard starb „an einer Überdosis des hoch wirksamen Schmerzmittels Oxycodon in Kombination mit Alkohol“ ohne suizidale Absicht.[4]

Karrierestatistik[Bearbeiten]

Reguläre Saison Play-offs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM Sp T V Pkt SM
1999/2000 Regina Pats WHL 5 0 0 0 17
1999/2000 Prince George Cougars WHL 33 0 0 0 149
2000/01 Prince George Cougars WHL 61 1 8 9 245 6 1 0 1 31
2001/02 Prince George Cougars WHL 2 0 0 0 16
2001/02 Medicine Hat Tigers WHL 46 1 8 9 178
2002/03 Medicine Hat Tigers WHL 27 1 2 3 65
2002/03 Louisiana IceGators ECHL 33 1 2 3 240 2 0 0 0 0
2003/04 Houston Aeros AHL 53 0 4 4 207 2 0 1 1 16
2004/05 Houston Aeros AHL 56 1 4 5 259 5 0 0 0 38
2005/06 Minnesota Wild NHL 65 2 4 6 158
2006/07 Minnesota Wild NHL 48 0 1 1 120 4 0 1 1 20
2007/08 Minnesota Wild NHL 34 0 0 0 74 6 0 0 0 24
2008/09 Minnesota Wild NHL 51 0 3 3 87
2009/10 Minnesota Wild NHL 57 0 4 4 105
2010/11 New York Rangers NHL 22 1 1 2 45
WHL gesamt 174 3 18 21 670 6 1 0 1 31
ECHL gesamt 33 1 2 3 240 2 0 0 0 0
AHL gesamt 109 1 8 9 466 7 0 1 1 54
NHL gesamt 277 3 13 16 589 10 0 1 1 44

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. The Sports Network: Rangers Sign Enforcer Boogaard; Meldung auf tsn.ca vom 1. Juli 2010. (englisch)
  2. spiegel.de: New York Rangers trauern um Derek Boogaard; Meldung vof Spiegel-Online vom 14. Msi 2011.
  3. nhl.com: Rangers forward Boogaard dead at age 28 (englisch)
  4. Boogaard starb durch Überdosis ; Meldung auf sport1.de vom 21. Mai 2011.