Derek Forbes

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Derek Forbes (* 22. Juni 1956[1] in Glasgow, Schottland) ist ein schottischer Bassist und ein Gründungsmitglied der Rockband Simple Minds. Er gehörte der Band bis 1985 an und spielte danach in verschiedenen Bands, zeitweise auch wieder für die Simple Minds.

Biografie[Bearbeiten]

Derek Forbes startete seine Karriere in der Band Subhumans und stieß 1978 auf Jim Kerr, Charlie Burchill, Michael MacNeil, Brian McGee und Duncan Barnwell, den Simple Minds, und wollte eigentlich wieder Leadgitarre spielen, blieb aber, da ihm die Gitarre gestohlen wurde, als Bassist bei der Gruppe.[2]
Nachdem Ende 1978 Duncan Barnwell die Band verließ, bildete sich die Formation, die ab 1979 die ersten Simple Minds Schallplatten einspielte.[3]
Nach Auseinandersetzungen in der Band verließ Forbes 1985 die Band noch vor dem Live-Aid-Konzert und der Once Upon The Time Tour und ging zu der Synthie Pop Band Propaganda, wo er auf Brian McGee, der die Simple Minds schon 1981 verlassen hatte, traf.[4]
1995/98 fand eine Reunion mit Simple Minds für das Album Neapolis und die Neapolis-Tour statt.[5]
Zuletzt gründete Derek Forbes zusammen mit Ian Donaldson die Band Fourgoodmen, welche in wechselnden Formationen bis heute (2009) zusammenspielt.[6] Seit Ende 2011 trat er, gemeinsam mit Brian McGee und dessen Bruder Owen Paul, als ex Simple Minds auf. Die Band wird durch Gitarrist Anthony William und Keyboarder Andy Gall komplettiert. Das Repertoire erstreckt sich über die Anfangsjahre der Simple Minds (bis 1985), sowie vereinzelt Propaganda Songs. Ende September 2012 stieg Forbes als Bassist bei der schottischen Band Big Country ein.

Literatur[Bearbeiten]

  • Dave Thomas, Mike Wrenn: Simple Minds. Moewig, Rastatt 1989, ISBN 3811830449.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. simpleminds.org: Derek Forbes
  2. simpleminds.org: Demotapeseite#1
  3. simpleminds.org: Simple Minds#6
  4. simpleminds.org: Simple Minds#11
  5. fourgoodmen.com: Derek Forbes Bio
  6. fourgoodmen.com: Ian Donaldson's Bio