Derek Miles

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Derek Miles (* 28. September 1972 in Sacramento) ist ein US-amerikanischer Stabhochspringer.

2003 wurde er US-Hallenmeister und Fünfter bei den Hallenweltmeisterschaften in Birmingham. Im Freien wurde er nationaler Vizemeister und Sechster bei den Weltmeisterschaften in Paris/Saint-Denis. Im Jahr darauf qualifizierte er sich als Dritter der US-Ausscheidungskämpfe für die Olympischen Spiele in Athen, wo er Siebter wurde.

Nach drei relativ erfolglosen Jahren siegte er 2008 bei den nationalen Ausscheidungskämpfen für die Olympischen Spiele in Peking. Dort wurde er Vierter und verpasste knapp die Bronzemedaille, da er nur einen Fehlversuch mehr hatte als der Dritte Denys Jurtschenko, der ebenfalls 5,70 m übersprang. Am 8. September übersprang er bei einem Schauwettkampf vor dem Brandenburger Tor in Berlin 5,85 m und stellte damit seinen persönlichen Rekord ein, den er am 12. Februar 2005 in Donezk in der Halle erzielt hatte.[1] Als US-Vizemeister fuhr er im Jahr darauf erneut nach Berlin, schied aber diesmal bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften 2009 in der Qualifikation aus.

Derek Miles ist 1,91 m groß und wiegt 86 kg. Er ist Absolvent der University of South Dakota und seit 2004 mit Tori Devericks verheiratet.

Weblinks[Bearbeiten]

Fußnoten[Bearbeiten]

  1. IAAF: Miles clears 5.85m in front of Brandenburg Gate - Berlin 2009. 8. September 2008