Derek Parra

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Derek Parra Eisschnelllauf
Parra beim Weltcup in Heerenveen im März 2006
Nation Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Geburtstag 15. März 1970
Geburtsort San Bernardino, Kalifornien
Größe 162 cm
Gewicht 63 kg
Karriere
Status zurückgetreten
Medaillenspiegel
Olympische Medaillen 1 × Gold 1 × Silber 0 × Bronze
Olympische Ringe Olympische Winterspiele
Gold 2002 Salt Lake City 1500 m
Silber 2002 Salt Lake City 5000 m
 

Derek Parra (* 15. März 1970 in San Bernardino, Kalifornien) ist ein US-amerikanischer Eisschnellläufer.

Er gewann bei den Olympischen Spielen 2002 in Salt Lake City die Goldmedaille über 1500 Meter und Silber über 5000 Meter hinter dem Niederländer Jochem Uytdehaage.

Parra war Weltmeister im Inlineskating, bevor er zum Eisschnelllauf wechselte, da Inlineskating nicht olympisch war. Seine erfolgreichste Saison war die Saison 2001/2002. Neben dem Gewinn der beiden Olympischen Medaillen hielt er kurzzeitig den Weltrekord über 5000 Meter und wurde Dritter bei den Allround-Weltmeisterschaften.

Bei den Olympischen Spielen 2006 in Turin konnte er nicht mehr überzeugen und belegte über 1500 Meter den 19. Platz.

Er lebt in Orlando (Florida), ist verheiratet und hat eine Tochter.

Weblinks[Bearbeiten]