Derlingau

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Derlingau
Ostfalen um das Jahr 1000
Derlingau
Ostfalen um das Jahr 1000

Der Derlingau (auch Darlingau) war eine mittelalterliche Gaugrafschaft; sie lag in Niedersachsen östlich von Braunschweig. Durch das Große Bruch bei Oschersleben im Süden war der Derlingau vom Harzgau getrennt und erstreckte sich im Westen bis an die Oker, im Osten bis zum Nordthüringgau. Im Norden grenzten der Heilangau und der Wittingau an den Derlingau.

Grafen im Derlingau waren:

Literatur[Bearbeiten]

  • Jürgen Hodemacher, Der Landkreis Helmstedt seine Städte und Dörfer, Elm-Verlag 1990, ISBN 3-927060-04-6