Descendents

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Descendents
The Descendents.jpg
Allgemeine Informationen
Genre(s) Melodic Hardcore
Gründung 1978
Auflösung 1989, 1997
Neugründung 1995, 2002
Website www.descendentsonline.com
Gründungsmitglieder
Frank Navetta (bis 1986)
Tony Lombardo (bis 1986)
Bill Stevenson
Aktuelle Besetzung
Milo Aukerman (seit 1980)
Gitarre
Stephen Egerton (seit 1986)
Bass
Karl Alvarez (seit 1986)
Schlagzeug
Bill Stevenson
Ehemalige Mitglieder
Gitarre
Ray Cooper
Bass
Doug Carrion

Descendents ist eine Punkband aus Kalifornien, die 1978 gegründet wurde. Die Gruppe ist in der Szene bekannt für ihren eigenen Stil, der oft als Pop-Punk bezeichnet wird. Sie war mit Bands wie Dag Nasty oder Bad Religion prägend für die Stilrichtung Melodic Hardcore.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Besetzung bestand zunächst aus den drei Mitgliedern Tony Lombardo (Gitarre), Frank Navetta (Bass) und Bill Stevenson (Schlagzeug). Im Jahr 1979 spielte die Band ihre erste Single Ride the Wild ein, die 1980 veröffentlicht wurde. Mit Milo Aukerman fand die Gruppe einen festen Sänger, mit dem sie im Jahr 1980 die „FAT“ E.P. aufnahm.

Das Debütalbum Milo Goes to College erschien 1982. Nach der darauffolgenden Tour gingen die Bandmitglieder getrennte Wege.

Schlagzeuger Bill Stevenson spielte kurze Zeit bei Black Flag, bevor die Band 1985 wieder ins Studio ging, um den zweiten Descendents-Longplayer I Don’t Want to Grow Up aufzunehmen. Nach einem weiteren Album, Enjoy (1986), verließen Lombardo und Navetta die Band. Ersetzt wurden sie durch Karl Alvarez (Bass) und Stephen Egerton (Gitarre). Mit dieser Besetzung entstand 1987 das vierte Studioalbum All.

Nach einer Tour trennten sich die Band ein zweites Mal, da Aukerman sein Studium in Biologie fortsetzte. Der Rest der Band formierte sich mit Dave Smalley (DYS, Dag Nasty) neu und veröffentlichte als ALL sein nächstes Album. 1996 fand Milo wieder zur Band zurück und das Descendents-Album Everything Sucks erschien bei Epitaph Records.

Nach einer weiteren langjährigen Pause, in der die Band wieder als ALL (diesmal mit Chad Price als Sänger) weitermachte, kam Descendents 2004 wieder zusammen und veröffentlichte bei Fat Wreck Chords das Album Cool to Be You und die EP ’Merican.

Trivia[Bearbeiten]

  • In dem Text des Songs You Don’t Belong von Bad Religion, der auf dem 2002 erschienenen Album The Process of Belief zu finden ist, heißt es: „Milo went to college but you knew about that“.
  • In dem Song 13 Stitches vom NOFX-Album The War on Errorism werden die Descendents ebenfalls erwähnt: „The first time I saw the Descendents, they were the fastest band I’d ever seen / No one in the crowd really cared for them, we were waiting for The Alley Cats to play“
  • Die Authentic Descendents, ein Schuhmodell von Vans, auf denen der Name Descendents auch aufgedruckt ist, ist nach dieser Band benannt.

Diskografie[Bearbeiten]

Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Alben[1]
Everything Sucks
  US 132 12.10.1996 (1 Wo.)
Cool to Be You
  US 143 10.04.2004 (1 Wo.)

Alben[Bearbeiten]

  • 1982: Milo Goes to College
  • 1985: I Don’t Want to Grow Up
  • 1986: Enjoy!
  • 1987: All
  • 1987: Liveage!
  • 1988: Hallraker Live!
  • 1996: Everything Sucks
  • 2001: Live Plus One (mit ALL)
  • 2004: Cool to Be You

Kompilationen[Bearbeiten]

  • 1985: Bonus Fat
  • 1987: Two Things at Once
  • 1991: Somery

Singles und EPs[Bearbeiten]

  • 1980: Ride the Wild / It’s a Hectic World
  • 1981: „FAT“ E.P.
  • 1986: Enjoy (EP)
  • 1987: Clean Sheets / Coolidge
  • 1996: When I Get Old
  • 1997: I’m the One
  • 1997: Gotta
  • 2004: ’Merican (EP)

Quellen[Bearbeiten]

  1. Chartquellen Alben: US1 US2

Weblinks[Bearbeiten]