Dete

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

-18.62138888888926.858333333333Koordinaten: 18° 37′ S, 26° 51′ O

Karte: Simbabwe
marker
Dete
Magnify-clip.png
Simbabwe

Dete (sprich: Dett) ist eine dörfliche Gemeinde in der Provinz Matabeleland North in Simbabwe. Dete hat etwa 1.000 Einwohner.

Geografische Lage[Bearbeiten]

Dete liegt auf einer Höhe von 1091 m über NN, zwischen Bulawayo und Victoria Falls am südöstlichen Ende des Hwange National Park, dessen Lodge- und Hotelzentrum es ist.

Infrastruktur[Bearbeiten]

Der Ort lebt vom Tourismus. Er liegt an der Straße von Bulawayo nach Livingstone in Sambia und ist eine traditionelle Zwischenstation auf der Reise von Bulawayo zu den Victoria-Fällen. Hotels, Campingplätze, B&B-Häuser bieten jede Art von Unterkunft.

Dete hat einen Bahnhof an der Bahnstrecke Bulawayo–Victoria Falls. Hier hält auch der Shongololo Express, ein südafrikanischer Hotelzug auf seinen Rundfahrten. In der Einfahrt des Bahnhofs ereignete sich am 1. Februar 2003 der schwere Eisenbahnunfall von Dete, bei dem bis zu 50 Menschen starben, als ein Personenzug und ein entgegenkommender Güterzug frontal zusammenstießen.

Das Management des Hwange National Park hat in Detze seinen Sitz.

Im Ort gibt es eine Grundschule und ein kleines Krankenhaus.