Detroit Film Critics Society

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Detroit Film Critics)
Wechseln zu: Navigation, Suche

The Detroit Film Critics Society (DFCS) ist eine Organisation von Filmkritikern aus Detroit, Michigan in den USA. Sie verleiht zum Jahresende jeweils kurz vor Weihnachten Filmpreise in mehreren Kategorien.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Detroit Film Critics Society wurde Anfang des Jahres 2007 gegründet und besteht aus einer Gruppe von mehr als zwanzig Filmkritikern, die im Umfeld (rund 150 Meilen) von Detroit Filmkritiken schreiben oder veröffentlichen. Zu diesen gehören beispielsweise Kritiker aus den Städten Ann Arbor, Grand Rapids, Kalamazoo, Lansing oder Flint. Als Voraussetzung für die Mitgliedschaft muss ein Filmkritiker mindestens 12 Filme in einem Jahr bewertet und diese in namhaften Publikationen (Printmedien, Radio, Fernsehen oder Internet) veröffentlicht haben. Es werden hierbei jeweils maximal zwei Bewerber pro Veröffentlichung zugelassen. Die Teilnehmer sind zudem verpflichtet die Preisträger zum Jahresende öffentlich bekanntzugeben. Jährlich zeichnet die Detroit Film Critics Society Kritiker mit dem DFCS-Awards in den Kategorien: Bester Film, beste Regie, bester Darsteller, beste Darstellerin, bester Nebendarsteller, beste Nebendarstellerin, bestes Ensemble, Breakthrough Performance (auch Best Newcomer, Debütant,), bestes Drehbuch und bester Dokumentarfilm aus.[1]

Preisverleihungen[Bearbeiten]

Jahr Film Regie – Film Darsteller – Film – Rolle
Darstellerin – Film – Rolle
Nebendarsteller – Film – Rolle
Nebendarstellerin – Film – Rolle
Ensemble – Film Breakthrough/Newcomer – Film Drehbuch – Film – Autor Dokumentarfilm
2007:[2] No Country for Old Men Ethan und Joel CoenNo Country for Old Men Juno Diablo CodyJuno
2008:[3] Slumdog Millionaire Danny BoyleSlumdog Millionaire Frost/Nixon Martin McDonaghBrügge sehen… und sterben?
2009:[4] Oben Pete DocterOben Hangover Gabourey Sidibe – Precious – Das Leben ist kostbar
2010:[5] The Social Network Danny Boyle127 Hours Winter’s Bone Jennifer Lawrence – Winter’s Bone
2011:[6] The Artist Michel HazanaviciusThe Artist Carnage Jessica Chastain – The Help, Take Shelter und The Tree of Life MoneyballSteven Zaillian und Aaron Sorkin Tabloid
2012:[7] Silver Linings David O. RussellSilver Linings Lincoln Zoe KazanRuby Sparks Silver LiningsDavid O. Russell Jiro Dreams of Sushi
2013:[8] Her Alfonso CuarónGravity American Hustle Brie Larson – Short Term 12 HerSpike Jonze Stories We Tell

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. About us auf detroitfilmcritics.com, abgerufen am 28. November 2013.
  2. The 2007 Detroit Film Critics Society Awards auf detroitfilmcritics.com abgerufen am 28. November 2013.
  3. The 2008 Detroit Film Critics Society Awards auf detroitfilmcritics.com abgerufen am 28. November 2013.
  4. The 2009 Detroit Film Critics Society Awards auf detroitfilmcritics.com abgerufen am 28. November 2013.
  5. The 2010 Detroit Film Critics Society Awards auf detroitfilmcritics.com abgerufen am 28. November 2013.
  6. The 2011 Detroit Film Critics Society Awards auf detroitfilmcritics.com abgerufen am 28. November 2013.
  7. The 2012 Detroit Film Critics Society Awards auf detroitfilmcritics.com abgerufen am 28. November 2013.
  8. The 2013 Detroit Film Critics Society Awards auf detroitfilmcritics.com abgerufen am 14. März 2014.