Dettinger Te Deum

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Dettinger Te Deum (HWV 283) ist ein geistliches Chorwerk von Georg Friedrich Händel, das auf dem liturgischen Text des Te Deum basiert. Händel komponierte es zur Feier des Sieges des österreichisch-britischen Militärs über die französischen Truppen in der Schlacht bei Dettingen am 27. Juni 1743. Das Original ist für zwei Chöre und großes Orchester geschrieben.

Für die Komposition bediente Händel sich bei Francesco Antonio Urio.[1]

Von den fünf Te-Deum-Kompositionen Händels ist das Dettinger neben dem Utrechter Te Deum am bekanntesten.

Aufbau[Bearbeiten]

  1. We praise thee, O God (Chor)
  2. All the earth doth worship thee (Alt-Solo und Chor)
  3. To Thee all angels cry aloud (Chor)
  4. To Thee Cherubin and Seraphin continually do cry (Chor)
  5. The glorious company of the apostles praise thee (Chor)
  6. Thou art the King of Glory (Bass-Solo mit Chor)
  7. When Thou tookest upon Thee to deliver man (Arie für Bass)
  8. When Thou hadst overcome the sharpness of death (Chor)
  9. Thou sittest at the right hand of God (Trio und Chor)
  10. Make them to be numbered with thy saints in glory everlasting (Chor)
  11. Day by day we magnify thee (Chor)
  12. Vouchsafe, O Lord, to keep us this day without sin (Arioso für Bass)
  13. O Lord, in thee have I trusted (Alt-Solo und Chor)

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Dettinger Te Deum, HWV 283, bei Kantorei Halver