Deutsche Eishockey-Meisterschaft 1928

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
DEV-Logo.svg Deutsche Eishockeymeisterschaft
◄ vorherige Saison 1928 nächste ►
Meister: Logo des Berliner Schlittschuhclubes Berliner Schlittschuhclub

Die Deutsche Eishockey-Meisterschaft 1928 war die zwölfte Austragung dieser Titelkämpfe.

Die Spiele um die Meisterschaft fanden am 21. und 22. Februar 1928 auf dem Riessersee bei Garmisch-Partenkirchen statt.
Die Meisterschaft des Ostdeutschen Eislauf-Verbandes zwischen VfB Königsberg und VdS Tilsit war nach Protestfällen noch nicht entschieden. Auch das Finalspiel der Niederschlesischen Meisterschaft (Görlitzer TC gegen Breslauer EV) war noch nicht ausgetragen. Daher konnten diese beiden Verbände keine Teilnehmer entsenden.

Vorrunde - Gruppe A[Bearbeiten]

Ergebnisübersicht[Bearbeiten]

SC Riessersee BFC Preussen 2:0
BFC Preussen HC Stuttgart 1:0
SC Riessersee HC Stuttgart 11:1

Abschlusstabelle[Bearbeiten]

Klub Sp S U N Tore Punkte
1. SC Riessersee 2 2 0 0 13:01 4:0
2. Berliner FC Preussen 2 1 0 1 01:02 2:2
3. HC Stuttgart 2 0 0 2 01:12 0:4

Abkürzungen: Sp = Spiele, S = Siege, U = Unentschieden, N = Niederlagen

Vorrunde - Gruppe B[Bearbeiten]

Berliner Schlittschuhclub ESV Füssen 10:0

Spiel um Platz 3[Bearbeiten]

ESV Füssen BFC Preussen 4:1

Finale[Bearbeiten]

Berliner Schlittschuhclub SC Riessersee 2:1

Beide Berliner Tore erzielte Gustav Jaenecke, für den SC Riessersee traf Marquard Slevogt.

Meistermannschaft[Bearbeiten]

Die Mannschaft des Berliner SC bestand aus den Spielern Alfred Steinke, Lincke, Max Holsboer, Nils Molander, Walter Sachs, Lawrence Roche, Gustav Johansson, Gustav Jaenecke, Herbert Brück, Erich Römer, Reschke, Rudi Ball, Wolfgang Kittel.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]