Deutsche Eishockey-Meisterschaft 1947

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
DEV-Logo.svg Deutsche Eishockeymeisterschaft
◄ vorherige Saison 1947 nächste ►
Meister: Logo des SC Riessersee SC Riessersee

Für 1947 war die erste reguläre Deutsche Meisterschaft im Eishockey nach dem Zweiten Weltkrieg vorgesehen.

Daran sollten die Sieger aus regionalen Meisterschaften der westlichen Besatzungszonen einschließlich Berlins teilnehmen.

Vorturniere Süd[Bearbeiten]

Hessische Meisterschaft[Bearbeiten]

In der Hessischen Meisterschaft qualifizierten sich der VfL Bad Nauheim und der SC Forsthausstraße Frankfurt für die Südwest-Endrunde. Dritter Teilnehmer der Hessischen Meisterschaft war der SC 1880 Frankfurt.

Südwest-Endrunde[Bearbeiten]

In der Südwest-Endrunde setzte sich der VfL Bad Nauheim vor dem Stuttgarter EC, dem EC Schwenningen und dem SC Forsthausstraße durch. Bad Nauheim wurde später wegen des Einsatzes unberechtigter Spieler disqualifiziert, Stuttgart erreichte die nächste Runde.

Bayrische Meisterschaft[Bearbeiten]

Das Endspiel um die Bayrische Meisterschaft gewann der SC Riessersee gegen den ESV Füssen mit 4:3. Weitere Teilnehmer waren der HC Augsburg, der SC München, der Münchener EV und der EV Tegernsee.

Finale der Vorturniere Süd[Bearbeiten]

Das Spiel fand in Garmisch-Partenkirchen statt.

SC Riessersee Stuttgarter EC 16:2

Vorturniere Nord[Bearbeiten]

Meisterschaft von Berlin[Bearbeiten]

In der Berliner Meisterschaft siegte die SG Eichkamp vor der SG Tempelhof und der SG Pankow. Hier hatten die alliierten Behörden alle bürgerlichen Vereine aufgelöst und zunächst nur die Bildung kommunaler Sportgruppen zugelassen. Die SG Eichkamp war dabei weitgehend identisch mit dem Rekordmeister Berliner Schlittschuhclub.

Nordwest-Meisterschaft[Bearbeiten]

Der Berliner Meister sollte auf die besten westdeutschen Mannschaften auf Düsseldorf und Krefeld treffen. Diese lehnten jedoch unter Hinweis auf die Bizonen-Meisterschaft ab.

Endspiel um die Deutsche Meisterschaft[Bearbeiten]

Das Endspiel um die Deutsche Meisterschaft 1947 fand in Garmisch-Partenkirchen vor 8000 Zuschauern statt.

SC Riessersee SG Berlin-Eichkamp 10:1 (4:0, 3:0, 3:1)

Meistermannschaft[Bearbeiten]

Die Mannschaft des SC Riessersee bestand aus den Spielern Wilhelm Egginger, Franz Dolna, Gustav Jaenecke, Hans Lang, Wolf Röhrl, Philipp Schenk, Walter Schmidinger, Hugo Speth, Franz Stern, Georg Strobl, Karl Wild.
Trainer war Franz Kreisel.

Quellen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]