Deutsche Eishockey-Meisterschaft 1948

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
DEV-Logo.svg Deutsche Eishockeymeisterschaft
◄ vorherige Saison 1948 nächste ►
Meister: Logo des SC Riessersee SC Riessersee

Die Deutsche Eishockey-Meisterschaft 1948 wurde in zwei Vorrunden und einer Endrunde ausgetragen. Dabei wurde jeweils im Liga-System gespielt.

Vorrunde Nord[Bearbeiten]

Klub Sp S U N Tore Punkte
1. VfL Bad Nauheim 8 7 0 1 46:13 14:02
2. Krefelder EV 8 6 0 2 54:32 12:04
3. Preußen Krefeld 8 3 0 5 36:47 06:10
4. Kölner EK 8 2 1 5 28:50 05:11
5. EG Hamburg 8 1 1 6 16:38 03:13

Abkürzungen: Sp = Spiele, S = Siege, U = Unentschieden, N = Niederlagen

Der Berliner Vertreter SG Eichkamp zog nach Niederlagen gegen den Krefelder EV (4:18), Preußen Krefeld (5:9) und Köln (6:7) zurück. Die Ergebnisse wurden gestrichen.

Vorrunde Süd[Bearbeiten]

Es liegen nicht alle genauen Ergebnisse vor, so dass keine Tordifferenzen angegeben werden können.

Klub Sp S U N Punkte
1. SC Riessersee 8 7 0 1 14:02
2. EV Füssen 8 6 0 2 12:04
3. HC Augsburg 8 5 0 3 10:06
4. EV Tegernsee 8 2 0 6 04:12
5. SG Mannheim 8 0 0 8 00:16

Abkürzungen: Sp = Spiele, S = Siege, U = Unentschieden, N = Niederlagen

Endrunde[Bearbeiten]

Klub Sp S U N Tore Punkte
1. SC Riessersee 10 8 2 0 60:16 18:02
2. VfL Bad Nauheim 10 6 3 1 51:30 15:05
3. EV Füssen 10 5 2 3 58:50 12:08
4. Krefelder EV 10 3 1 6 42:52 07:13
5. HC Augsburg 10 3 0 7 30:31 06:14
6. Preußen Krefeld 10 1 0 9 27:89 02:18

Abkürzungen: Sp = Spiele, S = Siege, U = Unentschieden, N = Niederlagen

Meistermannschaft[Bearbeiten]

Die Mannschaft des SC Riessersee bestand aus den Spielern Alfred Hoffmann, Franz Dolna, Gustav Jaenecke, Karl Enzler, Hans Lang, Philipp Schenk, Walter Schmidinger, Reinhard Pfundtner, Franz Stern, Georg Strobl, Karl Wild.

Trainer war Lorney Trottier.

Quellen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]