Deutsche Leichtathletik-Meisterschaften 1995

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Deutschen Leichtathletik-Meisterschaften 1995 wurden zwischen dem 30. Juni und 2. Juli im Bremer Weserstadion ausgetragen. Es waren die 95. Deutsche Meisterschaften. Florian Schwarthoff lief über 110 Meter Hürden einen neuen deutschen Rekord.

Disziplin Männer Frauen
100 m Marc Blume (TV Wattenscheid) 10,30 s Melanie Paschke (LG Braunschweig) 11,04 s
200 m Marc Blume (TV Wattenscheid) 20,47 s Melanie Paschke (LG Braunschweig) 22,53 s
400 m Uwe Jahn (LAC Chemnitz) 45,95 s Silke Knoll (LG Olympia Dortmund) 50,85 s
800 m Nico Motchebon (LAC Halensee Berlin) 1:45,78 min Anne Bruns (LAV Meppen) 2:04,24 min
1500 m Dieter Baumann (LG Bayer Leverkusen) 3:40,02 min Ellen Buchleitner (ASV Köln) 4:16,07 min
5000 m Dieter Baumann (LG Bayer Leverkusen) 13:26,54 min Uta Pippig (SCC Berlin) 15:27,32 min
10.000 m Stephane Franke (LG Salamander Kornwestheim) 28:05,28 min Kathrin Wessel (OSC Berlin) 31:51,41 min
100 m Hürden Caren Jung (MTG Mannheim) 13,01 s
110 m Hürden Florian Schwarthoff (TV Heppenheim) 13,05 s
400 m Hürden Olaf Hense (LG Olympia Dortmund) 49,87 s Heike Meissner (LG Dresdner SC) 54,90 s
3000 m Hindernis Martin Strege (ESC Erfurt) 8:27,68 min
4-mal-100-Meter-Staffel TV Wattenscheid (Holger Blume, Robert Kurnicki, Michael Huke, Marc Blume) 39,37 s LG Olympia Dortmund (Heike Lüningschrör, Martina Kersting, Katja Seidel, Silke Knoll) 44,88 s
4-mal-400-Meter-Staffel LAC Chemnitz (Jens Carlowitz, Uwe Jahn, Thomas Schönlebe, Rico Lieder) 3:03,04 min LG Olympia Dortmund (Imke Köhler, Silvia Steimle, Sandra Kuschmann, Silke Knoll) 3:31,25 min
Hochsprung Hendrik Beyer (LG Bayer Leverkusen) 2,30 m Alina Astafei (USC Mainz) 1,98 m
Stabhochsprung Andrej Tiwontschik (LAZ Zweibrücken) 5,70 m Christine Adams (SuS Dinslaken) 4,00 m
Weitsprung Georg Ackermann (TV Heppenheim) 8,05 m Heike Drechsler (LAC Chemnitz) 6,94 m
Dreisprung Jens Schweitzer (Eintracht Frankfurt) 16,75 m (w) Ramona Molzan (TV Schriesheim) 13,70 m
Kugelstoßen Oliver-Sven Buder (TV Wattenscheid) 20,45 m Astrid Kumbernuss (SC Neubrandenburg) 20,77 m
Diskuswurf Lars Riedel (LAC Chemnitz) 66,34 m Ilke Wyludda (LAC Chemnitz) 65,00 m
Hammerwurf Claus Dethloff (LG Bayer Leverkusen) 76,78 m Inga Beyer (SV Holtland) 60,12 m
Speerwurf Boris Henry (SV Saar 05 Saarbrücken) 88,46 m Tanja Damaske (OSC Berlin) 65,94 m

Literatur[Bearbeiten]

  • Klaus Amrhein: Biographisches Handbuch zur Geschichte der Deutschen Leichtathletik 1898–2005. 2 Bände. Darmstadt 2005 publiziert über Deutsche Leichtathletik Promotion- und Projektgesellschaft.

Weblinks[Bearbeiten]