Deutsche Schule Seoul International

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Deutsche Schule Seoul International
German School Seoul International Logo
Schulform Privatschule
Gründung 1976
Ort Seoul
Hauptstadt Seoul
Staat Südkorea
Koordinaten 37° 32′ 14,4″ N, 127° 0′ 42,8″ O37.537325127.011888
Träger Verein Deutsche Schule Seoul
Schüler etwa 200
Leitung Monika Schmidt
Website http://www.dsseoul.org

Die Deutsche Schule Seoul International (DSSI) ist eine deutschsprachige Auslandsschule in Seoul, Südkorea. Die DSSI, auch als German School Seoul International bezeichnet, wurde 1976 gegründet und befindet sich in privater Trägerschaft des „Vereins Deutsche Schule Seoul“. Als Auslandsschule wird sie von der Bundesrepublik Deutschland anerkannt und von der Zentralstelle für das Auslandsschulwesen des Bundesverwaltungsamtes gefördert.[1][2]

Schulstruktur und Organisation[Bearbeiten]

Die DSSI ermöglicht den Besuch des Kindergartens im Alter von 2-6 Jahren und anschließend der Grundschule von der ersten bis zur vierten Klasse. Nach einer Orientierungsphase in der 5. Klasse erfolgt der Unterricht in der Sekundarstufe I in „integrativ differenzierter“ Weise. Nach insgesamt 9 bzw. 10 Schuljahren kann der Hauptschulabschluss abgelegt respektive die Fachoberschulreife erworben werden. Die Sekundarstufe II führt nach insgesamt 12 Schuljahren zur Deutschen Internationalen Abiturprüfung (DIAP), die ab dem Schuljahr 2010/2011 erstmals abgelegt werden konnte.[3]

Die DSSI ist als Ganztagsschule konzipiert und bietet den Schülern auf freiwilliger Basis ein klassenübergreifend breit gefächertes Angebot in den Bereichen Sport, Musik, Werken, Mathematik und Fremdsprachen. Auf diese Weise können die Kinder individuell unterstützt werden und sich fachliche und soziale Kompetenzen aneignen. Während der Mittagspausen steht eine Schülermensa zur Verfügung. Bei den Hausaufgaben werden die Kinder professionell betreut.

Eine besondere Stärke der Schule ist das zahlenmäßig günstige Verhältnis von Schüler zu Lehrern. Durchschnittlich kommt auf sechs Schüler und Schülerinnen eine Lehrkraft.

Die DSSI-Schülerschaft setzt sich aus deutschen bzw. deutsch-muttersprachlichen und südkoreanischen Kindern sowie Kindern aus anderen Ländern und Kulturen zusammen. Zurzeit besuchen rund 50 Kinder den Kindergarten und 140 Kinder die Schule.

Außerschulische Veranstaltungen[Bearbeiten]

An der DSSI finden zahlreiche Sonderaktivitäten statt. So besuchten hochrangige Politiker und berühmte Künstler die Schule. Unter anderem waren dies der Bundestagspräsident Prof. Dr. Norbert Lammert, MdB, im Jahr 2008, Solisten der Berliner Philharmoniker, Sol Gabetta und Jan Vogler. Die Schüler wirken auch bei wichtigen Kulturereignissen mit, wie zum Beispiel bei einem gemeinsamen Auftritt von DSSI-Schülerinnen mit der südkoreanischen Popgruppe 2AM anlässlich eines Gala-Abends, der vom Fernsehsender KBS am 19. Juni 2010 live übertragen wurde. Traditionell siegreich zeigen sich die Schüler bei der Teilnahme am Internationalen Skifestival in Yongpyeong. Des Weiteren engagieren sie sich auch für wohltätige Zwecke wie zum Beispiel für eine Behinderteneinrichtung in Incheon.[4] All diese Aktivitäten ermöglichen es den Schülern, wertvolle Erfahrungen und Kenntnisse zu sammeln.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Website des Auswärtigen Amtes, abgerufen am 6. Juli 2010
  2. Website des Bundesverwaltungsamtes, Zentralstelle für das Auslandsschulwesen, abgerufen am 6. Juli 2010
  3. Schulstruktur der DSSI, abgerufen am 6. Juli 2010
  4. Lee Tae-hoon: German School Lends Helping Hand. In: The Korea Times. 3. Mai 2009, abgerufen am 30. August 2010 (englisch).

Weblinks[Bearbeiten]