Deutscher Filmpreis/Bester programmfüllender Kinderfilm

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Seit 2000 wird der Deutsche Filmpreis in der Kategorie Bester programmfüllender Kinderfilm (früher Kinder- und Jugendfilm) an herausragende deutsche Kinder- und Jugendfilme vergeben.

Gegenwärtig wird für den besten Kinderfilm ein Filmpreis in Gold (Dotierung: 250.000 Euro) ausgelobt. Die übrigen nominierten Filme erhalten ein Preisgeld von 125.000 Euro.

2000er[Bearbeiten]

2000

Käpt’n Blaubär – Der Film – Regie: Hayo Freitag


2001

Der kleine Vampir (The Little Vampire) – Regie: Uli Edel


2002

Das Sams – Der Film – Regie: Ben Verbong

Hilfe! Ich bin ein Fisch (Hjælp, jeg er en fisk) – Regie: Stefan Fjeldmark, Michael Hegner und Greg Manwaring


2003

Das fliegende Klassenzimmer – Regie: Tomy Wigand

Bibi Blocksberg – Regie: Hermine Huntgeburth


2004

Die Blindgänger – Regie: Bernd Sahling

Die Wilden Kerle – Regie: Joachim Masannek


2005

Lauras Stern – Regie: Piet De Rycker und Thilo Rothkirch

Die Wilden Kerle 2 – Regie: Joachim Masannek


2006

Die Höhle des gelben Hundes – Regie: Byambasuren Davaa

Der Schatz der weißen Falken – Regie: Christian Zübert


2007

Hände weg von Mississippi – Produktion: Claus Boje

Die Wolke – Produktion: Markus Zimmer


2008

Leroy – Produktion: Oliver Stoltz

Max Minsky und ich – Produktion: Maria Köpf


2009

Was am Ende zählt – Produktion: Susann Schimk, Jörg Trentmann

Hexe Lilli – Der Drache und das magische Buch – Produktion: Corinna Mehner, Michael Coldewey

2010er[Bearbeiten]

2010

Vorstadtkrokodile – Produktion: Lena Olbrich, Christian Becker

Lippels Traum – Produktion: Ulrich Limmer


2011

Chandani und ihr Elefant – Produktion: Arne Birkenstock, Helmut G. Weber

Konferenz der Tiere – Produktion: Reinhard Klooss, Holger Tappe


2012

Wintertochter – Produktion: Philipp Budweg und Mikolaj Pokromski, Regie: Johannes Schmid

Tom Sawyer – Produktion: Boris Schönfelder, Regie: Hermine Huntgeburth


2013

Kaddisch für einen Freund – Produktion: Martin Bach, Regie: Leo Khasin

Das Haus der Krokodile – Produktion: Christian Becker, Regie: Cyrill Boss und Philipp Stennert


2014

Ostwind – Produktion: Ewa Karlström und Andreas Ulmke, Regie: Katja von Garnier

Bibi & Tina – Produktion: Christoph Daniel, Marc Schmidheiny, Detlev Buck und Sonja Schmitt, Regie: Detlev Buck
Sputnik – Produktion: Marcel Lenz, Guido Schwab, Dorothe Beinemeier, Leontine Petit und Joost de Vries, Regie: Markus Dietrich