Deutscher Jugendvideopreis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Deutsche Jugendvideopreis (DJVP) prämiert seit 1985 die besten Videoproduktionen für Kinder und Jugendliche. Das Kinder– und Jugendfilmzentrum in Deutschland (KJF), welches zur Akademie Remscheid für musische Bildung und Medienerziehung gehört, veranstaltet jährlich den deutschen Jugendvideopreis. Der Preis wird vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gestiftet. Er gilt als der wichtigste und renommierteste Jugendmedienpreis in Deutschland.

Geschichte[Bearbeiten]

Der frühere Bundeswettbewerb "Jugend und Video" firmiert heute unter der Bezeichnung Deutscher Jugendvideopreis. 1985 wurde der Deutsche Jugendvideopreis gegründet, um die besten Videoproduktionen für Kinder und Jugendliche zu prämieren. Der Deutsche Jugendvideopreis hatte die beiden Bereiche:

  • Deutscher Jugendvideopreis Professional Media
  • Deutscher Jugendvideopreis Young Media

Den Professional Media Bereich für Produktionen für Jugendliche und den Young Media Bereich für Produktionen von jungen Filmemachern unter 26 Jahren. Aktuell ist er in die Altersgruppen bis 10 Jahre, 11 bis 15 Jahre, 16 bis 20 Jahre, 21 bis 25 Jahre unterteilt; hinzu kommen wechselnde Jahresthemen und weitere Specials. Jährlich beteiligen sich ca. 5000 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene mit 500 bis 800 Produktionen.

Weblinks[Bearbeiten]