Deutsches Aktieninstitut

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Deutsches Aktieninstitut e. V.
DAI Logo RGB 1Z mC 72.jpg
Rechtsform e. V.
Gründung 1953
Sitz Frankfurt am Main, Deutschland
Mitarbeiter 15
Website www.dai.de

Das Deutsche Aktieninstitut e. V. (DAI) ist ein Verband der Unternehmen und Institutionen, die am deutschen Kapitalmarkt tätig sind. Es wurde 1953 als Arbeitskreis zur Förderung der Aktie gegründet. Seit 2003 vertritt das Deutsche Aktieninstitut – in der Nachfolge des aufgelösten Finanzplatz e.V. – die Interessen des gesamten Finanzplatzes Deutschland. Das Deutsche Aktieninstitut hat seinen Sitz in Frankfurt am Main sowie ein Kontaktbüro in Brüssel.

Ziele[Bearbeiten]

Ziel des Deutschen Aktieninstituts ist es, die Position Deutschlands als Standort für Finanzdienstleistungen im internationalen Wettbewerb zu stärken, zur Weiterentwicklung der kapitalmarktpolitischen Rahmenbedingungen beizutragen und die Unternehmensfinanzierung in Deutschland zu verbessern.

Arbeitsfelder[Bearbeiten]

Das Deutsche Aktieninstitut begleitet aktiv Gesetzesvorhaben auf deutscher und internationaler Ebene. Dazu gehören beispielsweise die Finanzmarktförderungsgesetze, die Verabschiedung und Umsetzung europäischer Richtlinien, die Europa AG, das REIT-Gesetz, Corporate Governance sowie die Namensaktie.[1]

Für Emittenten und die interessierte Öffentlichkeit veröffentlicht das DAI Papiere zu unterschiedlichen Aspekten des Kapitalmarkts.[2] Außerdem werden jährlich rund 20 Fachseminare mit Experten aus Wirtschaft, Politik und Wissenschaft, zumeist in Frankfurt (Main), abgehalten.[3]

Viel beachtet sind die Erhebungen und Veröffentlichungen von Aktionärsquoten durch das Deutsche Aktieninstitut.[4]

Das Deutsche Aktieninstitut zeichnet jährlich die besten wissenschaftlichen Abschlussarbeiten, die sich mit der Förderung der Aktie als Anlageform oder Instrument der Unternehmensfinanzierung befassen, mit dem DAI-Hochschulpreis aus.[5]

Organisation[Bearbeiten]

Seit April 2013 ist Werner Baumann Präsident. Geschäftsführendes Vorstandsmitglied ist seit September 2012 Christine Bortenlänger. Sie ist Nachfolgerin von Rüdiger von Rosen.

Beiräte[Bearbeiten]

Wissenschaftlicher Beirat[Bearbeiten]

Der wissenschaftliche Beirat, dem renommierte Hochschullehrer der Ökonomie und der Rechtswissenschaften angehören, berät das Deutsche Aktieninstitut in grundsätzlichen Fragen der Kapitalmarktordnung, und entscheidet über die Vergabe des Hochschulpreises des Deutschen Aktieninstituts.

Beirat für Ökonomische Bildung[Bearbeiten]

Der Beirat für Ökonomische Bildung berät das Deutsche Aktieninstitut in bildungspolitischen Fragen, vor allem in Bezug auf die Einführung eines Schulfaches Ökonomie an allen allgemein bildenden Schulen.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.dai.de/internet/dai/dai-2-0.nsf/main/Publikationen+-+Stellungnahmen+-+oeffentlich?openDocument&Count=300&Expand=1.1#1
  2. http://www.dai.de/dai_publikationen
  3. http://www.dai.de/dai_veranstaltungen
  4. http://www.dai.de/internet/dai/dai-2-0.nsf/main/Publikationen+-+Kurzstudien+-+oeffentlich?openDocument&Count=1000&expand=1.1
  5. http://www.dai.de/internet/dai/dai-2-0.nsf/main/Wir+ueber+uns+-+Hochschulpreis?openDocument