Criț

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Deutschkreuz)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt den Ort in Rumänien. Für die ähnlich heißende Gemeinde in Österreich siehe Deutschkreutz
Criț
Deutsch-Kreuz
Szászkeresztúr
Wappen fehlt
Hilfe zu Wappen
Criț (Rumänien)
Paris plan pointer b jms.svg
Basisdaten
Staat: Rumänien
Historische Region: Siebenbürgen
Kreis: Brașov
Gemeinde: Bunești
Koordinaten: 46° 7′ N, 25° 1′ O46.12222222222225.019444444444491Koordinaten: 46° 7′ 20″ N, 25° 1′ 10″ O
Zeitzone: OEZ (UTC+2)
Höhe: 491 m
Einwohner: 657 (2002)
Postleitzahl: 507036
Telefonvorwahl: (+40) 02 68
Kfz-Kennzeichen: BV
Struktur und Verwaltung
Gemeindeart: Dorf

Criț (deutsch Deutsch-Kreuz, ungarisch Szászkeresztúr) ist eine Ortschaft in Siebenbürgen, Rumänien.

Lage[Bearbeiten]

Blick auf die Kirche
Dorfkirche zu Weihnachten 1979

Criț liegt nahe der Stadt Rupea (Reps) im Kreis Brașov zwischen den beiden wirtschaftlich und touristisch bedeutenden Zentren Sighișoara (Schäßburg) und Brașov (Kronstadt). Das Dorf gehört heute verwaltungsmäßig – so wie auch Viscri (Deutsch-Weißkirch), Meșendorf (Meschendorf) und Roadeș (Radeln) - zu Bunești (Bodendorf).

Geschichte[Bearbeiten]

Deutsch-Kreuz gehörte im Mittelalter gemeinsam mit neun weiteren siebenbürgisch-sächsischen Gemeinden zur Grundherrschaft der Abtei von Kerz[1].

Die Siebenbürger Sachsen stellten über Jahrhunderte die Mehrheit in dem Dorf. Noch 1977 waren 409 von 729 Einwohnern Deutsche.

Schon während der Zeit des Sozialismus, besonders aber nach der politischen Wende von 1989 in Rumänien wanderte der Großteil der deutschsprachigen Bevölkerung nach Deutschland aus. Dort existiert seit 1981 eine “Heimatortsgemeinschaft” (HOG) für Spätaussiedler aus Deutsch-Kreuz.

Gegenwart[Bearbeiten]

2002 lebten in Criț 657 Menschen. Davon waren 489 Rumänen, 120 Roma, 35 Ungarn, 13 Deutsche und ein Angehöriger anderer Nationalität[2].

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Harald Roth (Hrsg.): Handbuch der historischen Stätten. Siebenbürgen (= Kröners Taschenausgabe. Bd. 330). Kröner, Stuttgart 2003, ISBN 3-520-33001-6.
  2. Árpád E. Varga: Brassó megye településeinek etnikai (anyanyelvi/nemzetiségi) adatai 1850–2002. (Onlinedokument) (PDF-Datei; 512 kB).

Weblinks[Bearbeiten]