Dexter (Fernsehserie)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Seriendaten
Deutscher Titel Dexter
Originaltitel Dexter
Dexter Logo.svg
Produktionsland Vereinigte Staaten
Originalsprache Englisch, Spanisch
Jahr 2006−2013
Länge 47–55 Minuten
Episoden 96 in 8 Staffeln
Genre Krimi, Drama, Schwarze Comedy
Titelmusik Rolfe Kent
Produktion Daniel Cerone,
Arturs Rusis,
Drew Z. Greenberg
Idee Jeff Lindsay,
Lauren Gussis,
Timothy Schlattmann
Musik Daniel Licht
Erstausstrahlung 1. Oktober 2006 (USA) auf Showtime
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
28. Februar 2008 auf Premiere Serie
Besetzung
Synchronisation
Episodenliste
Dexter-Logo 2006

Dexter ist eine US-amerikanische Krimi- bzw. Dramaserie mit Elementen des schwarzen Humors. Michael C. Hall spielt den Serienmörder Dexter Morgan, der beim Miami-Metro Police Department als Forensiker in der Blutspurenanalyse arbeitet und in seiner Freizeit Selbstjustiz übt. Die Serie basiert auf den Büchern Darkly Dreaming Dexter (deutscher Titel: Des Todes dunkler Bruder), Dearly Devoted Dexter (Dunkler Dämon), Dexter in the Dark (Komm zurück, mein dunkler Bruder), Dexter By Design (Die schöne Kunst des Mordens), Dexter is Delicious, Double Dexter und Dexter's Final Cut von Jeff Lindsay.

Produzentin Sara Colleton gab im Juni 2012 bekannt, dass die Serie nach der achten Staffel beendet wird.[1] Die Ausstrahlung dieser Staffel erfolgte in den Vereinigten Staaten ab dem 30. Juni 2013 und wurde mit dem Serienfinale am 22. September abgeschlossen.

Handlung[Bearbeiten]

Benz, Zayas, Hall und Lee (v. l.)

Staffel 1[Bearbeiten]

Dexter ist seit seiner Kindheit traumatisiert, empfindet keinerlei Emotionen und hat den unstillbaren Drang zu töten. Diese psychische Störung zwingt ihn dazu, ein Doppelleben zu führen. In seinem Alltag ist Dexter sehr darauf bedacht, normal und unauffällig zu erscheinen. Er arbeitet als Forensiker im Morddezernat beim Metro Police Department von Miami, wo er für Blutspurenanalysen zuständig ist. Seine jüngere Stiefschwester Debra ist, wie ihr Vater vor ihr, Polizistin im selben Dezernat. Sie ist bislang die einzige Person, für die Dexter so etwas wie Zuneigung empfindet. Zu Anfang der Serie ist er mit Rita liiert, einer zweifachen Mutter, die von ihrem gewalttätigen Ehemann getrennt lebt und – wie Dexter auch – beziehungsgestört ist.

Dexters Charakter und dessen Hintergründe werden dem Zuschauer zum Großteil in Rückblenden vermittelt und erklärt. Dexter selbst nimmt bestimmte Erinnerungen zum ersten Mal deutlicher wahr und gewinnt neue Erkenntnisse aus seiner Vergangenheit, die ihm dabei helfen, sich selbst besser zu verstehen. Daneben wird die Beziehung zwischen Dexter und seinem Pflegevater Harry näher beleuchtet. So hat dieser Dexter früh beigebracht, Emotionen vorzutäuschen, um ein normales Leben führen zu können. Auch für die Mordlust hatte Harry eine Lösung: Dexter soll diejenigen töten, die es „verdient“ haben, also Mörder, die von der Justiz nicht belangt werden können. Als Polizist kennt sich Harry in dieser Materie bestens aus. Von Harry lernte Dexter zu töten, ohne Spuren zu hinterlassen, aber eben auch zahllose Regeln, die ihn davon abhalten sollen, wahllos oder leichtfertig zu morden. So lebt Dexter seine dunkle Seite nachts aus und geht dabei streng nach „Harrys Kodex“ vor.

In der ersten Staffel jagt Dexter gemeinsam mit seinen Kollegen und seiner Schwester den sogenannten „Kühllaster-Killer“, einen Serienmörder, der seine Opfer sauber zerlegt und völlig blutleer an ihren Fundorten platziert. Fasziniert von der Technik des Killers glaubt Dexter in ihm einen Seelenverwandten gefunden zu haben, zumal dieser Dexters Geheimnis zu kennen scheint und ihn zum „Spiel“ herausfordert. Im Laufe der Ermittlungen wird Dexters Schwester Debra befördert und arbeitet mit Sgt. Doakes an der Aufklärung des Falls. Dies erweist sich als schwieriges Unterfangen, bis ein weiteres Opfer, Tony Tucci, lebend gefunden wird und der Polizei Hinweise liefert. Während er im Krankenhaus liegt, um Prothesen zu erhalten, wird er von Dr. Rudy Cooper betreut. Debra lernt Rudy kennen und verliebt sich in ihn. Am Ende der Staffel stellt sich heraus, dass Rudy Cooper der gesuchte Kühllaster-Killer und zudem Dexters Bruder ist. Als er versucht Debra zu ermorden, tötet Dexter ihn und lässt es nach einem Selbstmord aussehen.

Staffel 2[Bearbeiten]

In der zweiten Staffel werden die von Dexter im Meer entsorgten Leichensäcke von Tauchern gefunden. Das FBI schickt Special Agent Lundy, einen ihrer besten Ermittler, um die Untersuchungen im sogenannten „Bay-Harbor-Metzger“-Fall zu leiten. Als bekannt wird, dass die Opfer selbst Mörder waren, die von der Justiz nicht belangt wurden, wird der noch unbekannte Serienmörder zum Teil in der Öffentlichkeit verehrt. Lundy hingegen sorgt von Anfang an für detaillierte, systematische Polizeiarbeit, die für Dexter schnell gefährlich wird. Zusätzlich kompliziert wird die Geschichte dadurch, dass Sgt. Doakes sich das Ziel gesetzt hat, herauszufinden, was an Dexter nicht stimmt. Er beschattet ihn in jeder freien Minute, was Dexters Bewegungsfreiheit erheblich einschränkt.

Um Lundys Ermittlungen ins Leere laufen zu lassen, schreibt Dexter ein Manifest, das er dem Miami Tribune im Namen des Bay-Harbor-Metzgers zukommen lässt. Doch der Schuss geht nach hinten los: Lundy erkennt den Zweck des Schriftstücks und mutmaßt, dass der Serienmörder selbst bei der Polizei arbeitet.

Paul, Ritas gewalttätiger Ehemann, der wegen Dexter wieder im Gefängnis sitzt, stirbt bei einer Gefängnisschlägerei. Rita findet heraus, dass Pauls Wiederinhaftierung von Dexter eingefädelt worden war und stellt ihn zur Rede. Unzufrieden mit seiner schlecht improvisierten Antwort, glaubt sie von nun an, Dexter sei drogensüchtig und zwingt ihn, einer Selbsthilfegruppe beizutreten. Dort lernt Dexter Lila kennen, die nach kurzer Zeit seine Suchtbetreuerin wird. Sie ermuntert ihn, sich mehr auf sein Gefühl und sein Gewissen zu verlassen, wovon Dexter – eigener Einschätzung zufolge – keines hat. Die Verbindung zu Lila wirkt sich zunehmend negativ auf Dexters Leben aus. Er wird unvorsichtig und bringt Agent Lundy und Sgt. Doakes allmählich auf seine Fährte. Zudem leidet die Beziehung zu Rita darunter, bis diese schließlich von Rita beendet wird. Als Dexter erkennt, wie wichtig ihm Rita und ihre Kinder sind, bemüht er sich, den Kontakt zu ihnen zu erhalten. Lila reagiert eifersüchtig und zeigt ihr wahres Gesicht, woraufhin Dexter weiteren Kontakt zu ihr meidet. Dies stellt sich als ein schwieriges Unterfangen heraus.

Sgt. Doakes wird aufgrund eines – von Dexter provozierten – Angriffs auf Dexter vom Dienst suspendiert und findet kurz darauf heraus, dass ein Täter einst aufgrund von Dexters Blutspurenanalyse freigesprochen wurde. Doakes ist nunmehr überzeugt, dass Dexter der gesuchte Killer ist. Er durchsucht seine Wohnung und findet dessen Mordtrophäen: Objektträger mit Blutproben von allen Opfern. Während er diese untersuchen lässt, gerät er – ganz ohne Dexters Zutun – selbst unter dringenden Tatverdacht und gilt fortan als Hauptverdächtiger. Dexter versucht daraufhin, diese Wendung zu nutzen, um den eigenen Kopf aus der Schlinge zu ziehen. Doakes konfrontiert ihn mit den Beweisen in einer abgelegenen Dealerhütte. Obwohl angeschossen, sperrt Dexter ihn in einen Käfig und hält ihn dort eine Zeit lang gefangen. Derweil beginnt er gefälschte Beweise zu streuen, die auf Doakes als Killer hindeuten. Nur LaGuerta, Doakes’ frühere Partnerin bei der Polizei, glaubt an seine Unschuld und versucht hierfür Beweise zu finden.

Dexter findet heraus, dass sein Pflegevater Harry eine Affäre mit seiner leiblichen Mutter hatte und sich selbst umbrachte, als er erkannte, welches Monster er mit Dexter geschaffen hatte. Ausgebrannt durch die Ereignisse und Enthüllungen, will Dexter seinem Leben als Serienkiller ein Ende setzen, indem er sich der Polizei stellt, und trifft Abschiedsvorbereitungen. Bei seinem letzten Abendessen mit Debra erkennt er jedoch, wie wichtig er für seine Schwester ist. Er beschließt, seinen ursprünglichen Plan, Doakes als den Bay-Harbor-Metzger zu präsentieren, weiter zu verfolgen.

Lila stellt immer noch Dexter nach und findet so den eingesperrten Doakes sowie ein weiteres Opfer in der Dealerhütte. Statt ihm zu helfen, sprengt sie die Hütte mit Propangas und verhindert so, dass Dexter als Killer entlarvt wird. Lila hofft, Dexter dadurch zurückzuerobern, erkennt jedoch schnell, dass er auch sie töten will. Aus Rache versucht sie Ritas Kinder umzubringen, was Dexter gerade noch verhindern kann. Er verfolgt Lila nach Paris, wo er sie tötet.

Staffel 3[Bearbeiten]

Am Anfang dieser Staffel versucht Dexter einen Drogendealer und Mörder namens „Freebo“ zu töten. Sein Vorhaben schlägt fehl; so kann Freebo entkommen und Dexter tötet stattdessen aus Notwehr Oscar Prado, der, wie sich herausstellt, der Bruder des Bezirksstaatsanwaltes Miguel Prado und des Lieutenants des Sheriffs Departments Ramon Prado ist. Dexter macht Freebo ausfindig und ermordet ihn, wird jedoch von Miguel, der Freebos Versteck inzwischen ebenfalls aufspüren konnte, mit einem blutigen Dolch in der Hand überrascht. Dexter überzeugt Miguel davon, in Notwehr gehandelt zu haben und kann ihn gerade noch davon abhalten, ihm bei der Beseitigung der Leiche zu helfen. Miguel ist Dexter für den – in seinen Augen – gerächten Tod seines Bruders dankbar und deckt ihn. Es ereignen sich allerdings weitere Morde, die zunächst Freebo zugerechnet werden. Miguel versucht, die Polizeiarbeit auf den eigentlichen, später als den „Häuter“ bekannten Mörder zu lenken.

Zwischen Dexter und Miguel entwickelt sich eine von Dexter eher ungewollte Freundschaft, in dessen Rahmen Miguel die Wahrheit über ihn erfährt und ihn aktiv bei seinem „Hobby“ unterstützt. Dies gipfelt in einem gemeinsamen Mord, durch den Miguel Gefallen am Töten findet und fortan versucht, Dexter zu weiteren Morden anzustiften. Dexter versucht vergeblich, ihm „Harrys Kodex“ nahezulegen. Statt auf ihn zu hören, ermordet Miguel in Eigenregie die Anwältin Ellen Wolf, die ihm seit Jahren schon ein Dorn im Auge war. Dexter macht die Leiche der Anwältin in einem frisch ausgehobenen Grab ausfindig und beginnt, an Miguels Aufrichtigkeit ihm gegenüber zu zweifeln.

Währenddessen erfährt Dexter, dass seine Freundin Rita schwanger ist, was er anfangs nicht zu verarbeiten weiß. Seine größte Sorge gilt der Befürchtung, sein Kind könne so werden wie er: ein Monster. Erst seine Schwester Debra kann Dexter davon überzeugen, sich den Tücken der Vaterschaft zu stellen. Als Dexter sich seiner sicher wird, macht er Rita einen eher stümperhaften Heiratsantrag, der von ihr folglich abgelehnt wird. Es bedarf Dexters ganzer Schauspielkunst, Rita schließlich mittels einer bewegenden, aber an anderer Stelle kopierten Rede zu überzeugen, ihn zu heiraten.

Debra fokussiert sich im Verlauf der Staffel fast ausschließlich auf ihre Arbeit, da sie unbedingt eine Beförderung zum Detective erreichen möchte. Zusammen mit ihrem neuen Partner Quinn arbeitet sie an einer Reihe von grausamen Morden, die auf das Konto des Häuters gehen. Sie wird dabei vom Mörder selbst beschattet, der dann ihren Kontaktpersonen nachstellt, sie grausam foltert und ermordet. Quinns Informant Anton, mit dem Debra eine Affäre hat, wird ebenfalls entführt und gefoltert. Dabei stellt sich heraus, dass der Täter auf der Suche nach Freebo ist. Debra und Quinn gelingt es, Anton zu befreien. Da er nun zu einem wichtigen Zeugen in ihrem Fall wird, beendet Debra vorläufig ihre Affäre mit Anton, verzichtet aber schließlich auf den Fall, um mit ihm zusammen sein zu können. Sie wird unabhängig davon doch noch zum Detective befördert.

Nach dem Mord an Ellen Wolf stellt Dexter bald fest, dass Miguel ihn nur dazu benutzt hat, sich Kenntnisse im Töten anzueignen. Er findet Beweise, dass er in vielerlei Hinsicht von Miguel getäuscht wurde. Da Miguel unbelehrbar scheint und ihm gegenüber sogar Drohungen ausspricht, tötet Dexter ihn. Der Häuter, der noch immer nach Freebo sucht und von Miguel inzwischen auf Dexter angesetzt wurde, entführt diesen vor dem Tag seiner Hochzeit. Dexter gelingt es, sich zu befreien und den Häuter zu töten, wobei er es nach einem Selbstmord aussehen lässt. Dexter flieht vom Ort des Geschehens und erscheint rechtzeitig auf seiner Hochzeit. Er heiratet Rita mit dem Treueschwur, der beste Ehemann und Vater zu sein, der er sein könne.

Staffel 4[Bearbeiten]

Die vierte Staffel beginnt einige Monate nach der Geburt von Dexters und Ritas Sohn Harrison. Die Familie ist inzwischen in einen mondänen Vorort von Miami gezogen. Dexter hat jedoch große Schwierigkeiten sein Familienleben und seine Mordsucht unter einen Hut zu bekommen.

Während der Ermittlungen im Mordfall einer jungen Frau, die in einer Badewanne an einem Schnitt in den Oberschenkel verblutet aufgefunden wird, taucht der mittlerweile pensionierte Special Agent Frank Lundy wieder auf. Er arbeitet seit Jahren an dem Fall eines mysteriösen Serienkillers, welchen er „Trinity-Killer“ nennt. Der Name kommt daher, weil jede Mordserie des Killers aus drei Mordopfern besteht, welche jeweils nach dem gleichen Muster ablaufen: Zuerst wird eine junge Frau in einer Badewanne ermordet, als zweites wird eine Mutter gezwungen Selbstmord zu begehen und als drittes wird ein Familienvater mit einem Gegenstand erschlagen. Lundy findet heraus, dass sich die Morde in vielen Städten der Vereinigten Staaten über einen Zeitraum von mehr als dreißig Jahren ereignet haben. Demnach wäre der Trinity-Killer einer der erfolgreichsten Serienkiller der Kriminalgeschichte. Lundy arbeitet zusammen mit Debra daran, ihn aufzuspüren, noch bevor er die geplante Mordserie in Miami vollenden kann. Eines Nachts werden die beiden auf dem Weg zu Lundys Appartement von einem unbekannten Attentäter angeschossen. Debra wird leicht verletzt, doch Lundy stirbt, tödlich getroffen, vor Debras Augen. Debra kommt zu der Annahme, dass Trinity hinter dem tödlichen Attentat auf Lundy stecken könnte und nimmt – sehr zu Dexters Leidwesen – die entsprechenden Ermittlungen auf. Später stellt sich heraus, dass Lundy von der Reporterin Christine Hill erschossen wurde, die über Detective Quinn immer wieder an geheime Polizeiinformationen gelangen konnte. Sie entpuppt sich zudem als Trinitys unbekannte Tochter, welche durch ihre Taten ihren Vater vor der Polizei schützen wollte.

Aus den von Lundy gesammelten Unterlagen zu dem Fall erschließt sich Dexter, wann und wo Trinity sein drittes Opfer auswählen wird. Es gelingt ihm daraufhin zwar Trinitys Identität aufzudecken, den Mord an einem weiteren Unschuldigen kann er jedoch nicht verhindern. Er erfährt zudem, dass Trinity eigentlich Arthur Mitchell heißt und, wie Dexter, ein Doppelleben als scheinbar normaler Familienvater lebt. Anstatt Mitchell zu töten, freundet sich Dexter unter dem falschen Namen „Kyle Butler“ mit dem Killer an. Er hofft, von Mitchell zu erfahren, wie er sein Familienleben und den Drang zu töten in Einklang bringt, was Dexter auch für seine Ehe mit Rita nutzbar machen möchte. Dexter stellt allerdings bald fest, dass der Schein der glücklichen Familie trügt: Arthur Mitchell tyrannisiert und unterdrückt seine Familie. Dexter begleitet ihn unter einem Vorwand auf eine Reise, doch obwohl er ihn dort umbringen will, rettet er Mitchell bei einem Selbstmordversuch das Leben. Kurz darauf findet Dexter heraus, dass Trinitys Mordserien jeweils vier anstatt der bekannten drei Opfer fordern. Das erste Opfer ist jeweils ein kleiner Junge, der in Beton eingegossen und daher nie gefunden wird. Dexter rettet einen Jungen, der von Trinity entführt wurde und zieht sich damit vollends dessen Zorn zu. Mitchell bekommt schließlich Dexters wahre Identität heraus, weshalb dieser seine Familie unter einem Vorwand umgehend in Sicherheit bringen muss. Dexter schickt Rita vorab allein in ihre längst fälligen Flitterwochen, in der Absicht ihr am Abend nachzufolgen. Er selbst begibt sich auf die Suche nach Trinity, stellt und tötet ihn schließlich.

Als er Trinitys Körperteile im Meer versenkt, zieht Dexter zum Wohle seiner Familie in Betracht, in Zukunft auf das Töten zu verzichten. Glücklich diesen Entschluss gefasst zu haben, fährt er nach Hause, um seine Sachen für die Reise mit Rita zu holen. Auf dem Anrufbeantworter hört er Ritas Nachricht ab, in der sie ihn darüber informiert, dass sie nochmal ins Haus zurückgekehrt sei, um ihren vergessenen Reisepass zu holen. Als Dexter seine Frau anruft, hört er das Klingeln ihres Mobiltelefons im eigenen Haus. Er findet Rita schließlich tot in der Badewanne und seinen Sohn Harrison weinend in einer Blutlache auf dem Badezimmerboden sitzend (eine Parallele zu Dexters Kindheitserlebnis). Rita wurde offenbar das letzte Opfer Trinitys, der sich so an Dexter rächte. Geschockt von dieser Erkenntnis nimmt Dexter seinen weinenden Sohn auf den Arm und verlässt mit ihm das Badezimmer.

Staffel 5[Bearbeiten]

Die Handlung der fünften Staffel setzt unmittelbar dort an, wo die vierte aufgehört hat. Dexter fühlt sich schuldig an Ritas Tod, da er ihren Mörder, den Trinity-Killer, nicht rechtzeitig tötete. Das FBI übernimmt die Ermittlungen im Falle der Ermordung Ritas. Die beiden Stiefkinder ziehen nach Ritas Beerdigung zu den Großeltern nach Orlando, Dexter mit seinem Sohn Harrison vorläufig zu Debra.

Während einer geplanten Ermordung eines Vergewaltigers namens Boyd Fowler wird Dexter von einer Frau beobachtet. Lumen ist das dreizehnte Opfer einer Bande von Entführern, die Frauen quälen, vergewaltigen und sie anschließend töten. Er bringt die völlig verwirrte, von Folterverletzungen gezeichnete Frau in Sicherheit, pflegt ihre Wunden, hält sie jedoch anfangs – aus Angst, sie würde ihn verraten – gegen ihren Willen fest. Mit der Zeit gewinnen sie Vertrauen zueinander und entwickeln schließlich einen Racheplan gegen die übrigen Peiniger Lumens. So töten sie nacheinander die Vergewaltiger, die alle unter der Führung des Prominenten Jordan Chase stehen und sich schon in Jugendzeiten zusammengefunden haben. Dabei entwickelt sich eine Beziehung zwischen Dexter und Lumen. Dexter erkennt, dass er endlich jemanden gefunden hat, der ihn trotz Wissens um sein Doppelleben nicht verurteilt.

Bei Ermittlungen im Falle des Trinity-Killers kommt Detective Quinn der wahren Identität Kyle Butlers (Dexter) immer näher und vermutet auch eine Verwicklung Dexters in den Mordfall seiner Frau Rita. Er beauftragt Liddy, einen ehemaligen Polizisten der Miami Metro Police, der Spur von Dexter nachzugehen, da ihm sein Department weitere Nachforschungen verweigert. Liddy sammelt daraufhin eindeutige Beweise gegen Dexter und Lumen, die er für seine Wiedereinstellung bei der Polizei nutzen will. Dexter wiederum kommt Quinn und Liddy auf die Schliche, spürt Letzteren auf und tötet ihn in dessen Überwachungsvan. Da Jordan Chase Lumen inzwischen in eine Falle locken konnte und Dexter zu ihrer Rettung eilen muss, nimmt er sich nicht die Zeit Liddys Leiche zu beseitigen. Er vernichtet seine Spuren und folgt Lumen zu dem Haus des ersten Opfers von Jordan Chase. Er findet die Frau tot vor, Lumen scheint jedoch noch zu leben. Liddys Leiche wird gefunden und Quinn aufgrund einer Blutspur an seinem Schuh festgenommen. Diese stammt von Liddy, dessen Blut aus seinem Wagen tropfte, als Quinn zum vereinbarten Treffen kam, Liddy aber schon von Dexter erstochen worden war. Dexter fälscht später die Ergebnisse der Blutprobe von Quinns Schuh, sodass dieser entlastet wird.

Dexter findet heraus, dass der ursprüngliche Name von Jordan Chase Eugene Greer ist und dass dieser ein altes Jugendcamp besitzt, in das er nun scheinbar Lumen verschleppt hat. Auf dem Gelände erleidet Dexter einen Autounfall. Als er sich selbst aus dem Auto befreit, erwartet ihn Chase bereits mit einer Waffe in der Hand. Er fesselt Dexter und bringt ihn zu Lumen. Den beiden gelingt es, sich zu befreien und Chase zu töten. Währenddessen erscheint Debra einem Hinweis folgend ebenfalls im Camp. Sie entdeckt Jordans Leiche und die beiden Täter (verdeckt von einer halbdurchsichtigen Plane, hinter der sie schemenhaft erkennbar sind) die gerade damit beschäftigt sind, den Tatort zu säubern. Debra, die insbesondere in diesem Fall sehr mit den Opfern der Vergewaltigerbande sympathisiert, lässt sie entkommen, ohne Dexter und Lumen zu erkennen. Sie verheimlicht diese Begegnung im Revier und gibt an, nur den Ort der Folterungen und Vergewaltigungen entdeckt zu haben. Jordan Chase gilt somit offiziell nur als vermisst und nicht als tot.

Nachdem die Leiche von Jordan im Meer versenkt ist, fühlt sich Lumen wie geheilt und verlässt Dexter, da sie weiß, dass er weiter töten wird, sie das aber nun nicht mehr will. Ihn davon abzubringen versucht sie allerdings nicht, da sie dies für aussichtslos hält. Lumen gibt Dexter die Hoffnung, dass eines Tages auch sein „dunkler Begleiter“ verschwinden kann, so wie er es sich wünscht.

Staffel 6[Bearbeiten]

Das Miami Police Department findet eine Leiche, die scheinbar einem Ritualmord zum Opfer gefallen ist. Die Mordkommission jagt den unbekannten Killer, einen älteren Herren und seinen jungen Protege, die offenbar aus religiösen Motiven morden. LaGuerta wird zum Captain befördert, nachdem sie den Chief mit kompromittierenden Fotos erpresst hat. Als Nachfolger für ihre vorige Position des Lieutenant und Leiter des Reviers schlägt LaGuerta ihren (inzwischen Ex–)Mann Sergeant Batista vor. Doch als Dexters Schwester Debra medienträchtig einen bewaffneten Killer in einer Bar überwältigt und damit zum Youtube-Star wird, befördert der Chief sie zum neuen Lieutenant.

Während Dexter auf der Suche nach neuen Opfern ist, hat er verschiedene Gründe, sich mit Religiosität auseinanderzusetzen. Zum Einen soll sein Sohn Harrison in einem katholischen Kindergarten aufgenommen werden, um ein möglichst normales Leben zu haben. Zum Anderen ist ein potenzielles Opfer seines „dunklen Begleiters“ vermeintlich bekehrt; predigt und protegiert andere ehemalige Kriminelle und wird zu einem guten Freund und Vorbild Dexters. Zudem macht der religiöse Serienkiller Miami unsicher. Dank seines Vorbilds Sam will Dexter für seinen Sohn das Morden aufgeben. Doch als der Mann von einem der Männer, die er betreut, getötet wird, fällt Dexter wieder in sein altes Verhaltensmuster zurück.

Debra, die sich durch einen Heiratsantrag von Quinn überrumpelt gefühlt hat, was auch zur Trennung führte, macht der Stress, den der neue Job mit sich bringt, schwer zu schaffen. Quinn verliert völlig die Kontrolle, betrinkt sich jeden Abend, schläft mit diversen Frauen und kommt ständig zu spät zum Dienst. Er taucht zudem auch völlig betrunken auf Debras Einweihungsfeier für ihre neue Wohnung auf und sprengt die Party. Gegen Ende der Staffel droht Angel ihm mit Versetzung, falls sich sein Verhalten nicht bessern sollte, da er eine Gefahr für sich und andere darstellt.

Dexter stellt den jüngeren der beiden neuen Serienmörder, Travis. Dieser erklärt Dexter, dass er eigentlich gar nicht töten will und von seinem ehemaligen Professor in die rituellen Morde mit hineingezogen wurde. Dexter lässt ihn daraufhin gehen. Doch auf der Jagd nach dem Schuldigen muss Dexter erkennen, dass Travis seinen Professor schon vor längerer Zeit umgebracht und eine gespaltene Persönlichkeit entwickelt hat, wodurch er sich seiner Taten oft nicht bewusst war. Travis entführt Harrison, um ihn seinem Gott zu opfern, was Dexter im letzten Moment verhindert. Debra hat inzwischen in einer Therapie ihre Probleme verarbeitet und ist zu dem Schluss gekommen, dass sie für ihren Adoptivbruder nicht nur geschwisterliche Gefühle hegt. Als sie Dexter aufsuchen will, um ihm ihre Liebe zu gestehen, beobachtet sie schockiert, wie Dexter Travis tötet. Mit dieser Szene endet die Staffel.

Staffel 7[Bearbeiten]

Nachdem Dexter versucht, den Mord an Travis als Selbstmord darzustellen, hilft Debra ihm dabei, in der Kirche ein Feuer zu legen, um die Ereignisse zu vertuschen. Dass sie Dexter ihre Liebe gestehen wollte, verschweigt sie ihrem Adoptivbruder jedoch. Die misstrauisch gewordene Polizistin findet daraufhin Dexters Messer und die Objektträger mit den Bluttropfen seiner Opfer. Als Debra ihn zur Rede stellt, verrät Dexter ihr schließlich sein ganzes Geheimnis. Sie versucht daraufhin ihn dazu zu bringen, seinen Drang zu unterdrücken und keine Morde mehr zu begehen. Als der Frauenmörder Ray Speltzer freikommt, weil ihm während seiner Verhaftung seine Rechte nicht vorgelesen wurden, beginnt sie jedoch Dexters Morde als ein notwendiges Übel zu betrachten. Sie gesteht Dexter, dass sie über den durch ihn herbeigeführten Tod von Speltzer froh ist.

Als Dexter die Serienmörderin Hannah McKay beseitigen will, schläft er stattdessen mit ihr. Er geht zudem eine Beziehung mit ihr ein, die er mit beharrlicher Entschlossenheit vor Debra, die um seine Sicherheit fürchtet, verteidigt. Weil Hannah später versucht Debra zu vergiften, sorgt Dexter aber schließlich dafür, dass sie wegen Mordes ins Gefängnis kommt. Ihr gelingt wenig später unter Vortäuschung eines medizinischen Notfalls die Flucht, und sie taucht unter.

Derweil kommt Captain LaGuerta Dexter auf die Spur und will ihn mit der Freilassung von Hector Estrada, der einst den Mord an Dexters Mutter in Auftrag gab, in eine Falle locken. Dexter kommt jedoch hinter diesen Plan und beschließt daher, nicht nur Estrada, sondern auch LaGuerta zu beseitigen und wird dabei von Debra überrascht. LaGuerta, die noch am Leben ist, fordert Debra auf, Dexter zu erschießen. Dieser legt sein Messer weg und erklärt Debra, dass es in Ordnung sei, wenn sie tut, was sie tun muss. Völlig überfordert von der Situation, entscheidet sich Debra schließlich für Dexter, erschießt LaGuerta statt Dexter und bricht daraufhin weinend zusammen.

Staffel 8[Bearbeiten]

Sechs Monate nach LaGuertas Tod ist Angel Batista zum Lieutenant aufgestiegen. Debra hat ihren Posten bei Miami Metro aufgegeben und ist nun als Privatdetektivin tätig. Sie hält sich von Dexter fern und versinkt zeitweilig in Alkohol und Drogen. Schließlich gelingt es Dexter, Debra wieder zur Besinnung zu bringen und zu einer Therapie zu bewegen, was zunächst allerdings nicht fruchtet. Debra, die scheinbar nicht mehr mit Dexters Geheimnis umgehen kann, provoziert bei einer Autofahrt mit ihm einen Unfall. Sie kann sich retten, doch Dexter droht in dem See, in den sie das Auto lenkte, zu ertrinken. Nach kurzem Zögern rettet Debra ihren Bruder. Das Verhältnis zwischen Debra und Dexter normalisiert sich anschließend. Debra beginnt, ihren alten Job zu vermissen und überlegt, wieder zur Polizei zurückzukehren.

In dieser Staffel schlägt in Miami ein neuer Serienkiller zu, der „Gehirnchirurg“ (Brain-Surgeon-Killer), der seinen Opfern die Schädeldecken öffnet und ihnen einen Teil der Inselrinde (anterior insular cortex) im Gehirn entfernt, der für die emotionalen Empfindungen des Menschen zuständig ist. Daraufhin kommt Dr. Evelyn Vogel, eine bekannte Neuro-Psychologin, in die Stadt, um an dem Fall mitzuarbeiten. Es stellt sich heraus, dass Dr. Vogel einst von Dexters Pflegevater Harry aufgesucht wurde, kurz nachdem dieser von Dexters Mordlust erfuhr. Harry entwickelte gemeinsam mit Dr. Vogel den Tötungs-Kodex, welchen er daraufhin Dexter beibrachte. Dexter ist zunächst fassungslos, sieht in Dr. Vogel aber bald eine Art Ersatz-Mutter. Sie enthüllt Dexter zudem die Vermutung, dass der Brain-Surgeon-Killer einer ihrer ehemaligen Patienten ist, der es auf sie abgesehen hat. Sie erhofft sich, von Dexter beschützt zu werden.

Derweil taucht Hannah McKay überraschend wieder auf. Sie hat inzwischen einen wohlhabenden Casinoketten-Besitzer geheiratet, der ihre wahre Identität schützt, sie aber schlecht behandelt. Sie bittet Dexter, ihn für sie zu töten, was er anfangs ablehnt. Kurz darauf tötet Hannah ihren Mann selbst in Notwehr und bekommt von Dexter Hilfe bei der Beseitigung der Leiche. Da Dexter und Hannah sich nach wie vor lieben, beschließen die beiden, Miami zu verlassen und gemeinsam mit Dexters Sohn Harrison nach Argentinien zu ziehen.

Währenddessen finden Dexter und Dr. Vogel heraus, dass ihr verstorben geglaubter Sohn Daniel (Deckname: Oliver Saxon) der Brain-Surgeon-Killer ist. Dr. Vogel, überwältigt von ihren Gefühlen, nimmt mit Saxon Kontakt auf. Dexter kann sie jedoch dazu überreden, ihren Sohn mit ihrer Hilfe in eine Falle zu locken, um ihn umzubringen. Als Saxon sie durchschaut, tötet er seine Mutter. Dexter macht ihn daraufhin ausfindig, lässt ihn jedoch am Leben. Stattdessen ruft er Debra an, die Saxon verhaften soll, um dies bei ihrem Wiedereinstieg bei der Miami Metro als Karriereschub zu nutzen. Saxon gelingt es jedoch zu fliehen, wobei er Debra durch einen Schuss schwer verletzt.

Dexter trifft sich derweil mit Hannah und Harrison am Flughafen, um nach Argentinien zu fliegen. Sie müssen jedoch umplanen, da Hannah ein Kopfgeldjäger inzwischen dicht auf den Fersen ist. Zudem erhält Dexter die Nachricht, dass Debra ins Krankenhaus eingeliefert wurde und in Lebensgefahr schwebt. Hannah und Harrison nehmen daraufhin einen Bus nach Tallahassee (Florida), während Dexter sich abermals auf die Suche nach Saxon begibt, um ihn endgültig zu töten. Mit Hilfe der Miami Metro wird Saxon festgenommen. Dexter gelingt es unter dem Vorwand der Selbstverteidigung, Daniel im Gefängnis zu ermorden.

Debra erleidet infolge ihrer Verletzungen einen irreparablen Hirnschaden und fällt ins Koma. Während das Krankenhaus aufgrund eines aufziehenden Hurrikans evakuiert wird, trennt Dexter Debra von den lebenserhaltenden Geräten, bringt sie mit seinem Boot aufs offene Meer und versenkt ihren toten Körper im Ozean. Dabei gelangt er zu der Überzeugung, dass er allen Menschen nur Schaden zufügt, die ihn jemals geliebt und ihm etwas bedeutet haben. So beschließt er, sein Umfeld vor sich selbst zu schützen und nimmt mit seinem Boot Kurs auf den sich nähernden Sturm. Später werden nur noch Teile seines zerstörten Bootes gefunden.

Hannah und Harrison befinden sich inzwischen in Argentinien, wo Hannah über das Internet erfährt, dass Dexter vermutlich ums Leben gekommen ist. Sie nimmt anschließend Harrison bei der Hand und scheint ihre Rolle als zukünftige Mutter zu akzeptieren.

Unbestimmte Zeit später liefert ein bärtiger Lastwagenfahrer Holzstämme an einem Lagerplatz ab und beendet seinen Arbeitstag. Er kehrt in seine Hütte zurück, setzt sich an einen Tisch und sieht in die Kamera. Es handelt sich um Dexter, der seinen eigenen Tod vorgetäuscht hat.

Figuren[Bearbeiten]

Dexter Morgan[Bearbeiten]

Dexter wurde als Dreijähriger durch den grausamen Mord an seiner leiblichen Mutter, den er und sein älterer Bruder Brian mitansehen mussten, schwer traumatisiert. Dadurch verspürt Dexter seit seiner Kindheit den unstillbaren Drang zu töten. Er wurde von Harry Morgan, einem Polizisten, adoptiert und wuchs in dessen Familie auf. Harry erkannte Dexters Problem früh und lehrte ihn, wie er ein normales Leben führen und trotzdem seinen Drang zu töten befriedigen kann. So tötet Dexter – dank Harry – ausschließlich Mörder, die von der Justiz nicht belangt werden konnten, ohne jegliche Spur zu hinterlassen.
Dexter studierte Medizin und arbeitet zu Beginn der Serie als Blutspurenanalytiker beim Morddezernat des Miami Metro Police Department, wo auch seine jüngere Stiefschwester Debra als Polizistin tätig ist. In der ersten Staffel trifft Dexter auf seinen Bruder Brian, der ebenfalls ein Serienkiller ist, allerdings unschuldige Frauen ermordet und zerstückelt. Um Debra zu retten, tötet Dexter ihn am Ende der Staffel und lässt es nach einem Selbstmord aussehen. Obwohl Brian ein Serienmörder war, wie viele, die er vor ihm tötete, er sich an seinen Bruder kaum erinnern kann und ihn als Erwachsenen nur eher flüchtig kannte, machte Dexter der Mord an Brian längere Zeit zu schaffen.
Zwar geht Dexter in der Auswahl seiner Opfer streng nach „Harrys Kodex“ vor, doch es kommt sehr häufig dazu, dass er selbst erst dafür sorgt, dass seine Zielpersonen gesetzlich nicht belangt werden können, indem er die Ermittlungen seines Dezernats durch falsche Blutspurenanalysen mit Absicht sabotiert. So erschleicht er sich jedes Mal die Chance, die Mörder später unter das eigene Messer zu kriegen. Um keine Spuren bei seinen Morden zu hinterlassen, benutzt Dexter quadratmeterweise Plastikplanen, mit denen er seine Tötungsräume auslegt. Zu seinem Tötungsritual, von dem er nur selten abweicht, gehört die Konfrontation seines Opfers mit dessen Taten, durch beispielsweise aufgehängte Bilder dessen Opfer. Dexter ist es wichtig, dass die Mörder, die er tötet, wissen, warum er dies tut. Zudem sammelt er Mordtrophäen in Form von Blutstropfen auf Objektträgern, die er in einem Holzkasten in seiner Wohnung aufbewahrt. Nach der Tötung versenkt Dexter die Säcke mit den Überresten seiner Opfer im offenen Meer.
Dexter behauptet von sich selbst, unfähig zu sein, Gefühle zu empfinden. Die Einschätzung beruht vor allem darauf, wie Dexter sich selbst sieht: ein Monster. Im Verlauf der Serie wird diese These oft von Dexters Verhalten widerlegt. So tendiert er schnell zu impulsivem, irrationalem Handeln, wenn seine Schwester Debra oder Rita und ihre Kinder in Gefahr geraten. Er schlägt Ritas Ex-Mann Paul aus Wut nieder und sorgt für dessen Inhaftierung. Er tötet einen Pädophilen, der ein Auge auf Ritas kleine Tochter Astor geworfen hat und, um Debra zu retten, seinen Bruder Brian, den „Kühllaster-Killer“. Während seiner Beziehung mit Hannah wird ihm erstmals bewusst, dass er für sie so etwas wie Liebe empfindet. Dies gesteht er ihr im weiteren Verlauf mehrfach. Unter anderem die Tatsache, dass er Hannah, eine Giftmörderin, vor Debra verteidigt und erst an die Polizei ausliefert, als Hannah versucht, Debra zu ermorden, lässt auf die Echtheit seiner Aussagen schließen. Dexter hat eine tiefe, emotionale Verbindung zu seinem Sohn Harrison, dem gegenüber er – wie bei Debra – großen Beschützerinstinkt entwickelt.
In der achten Staffel beschließt Dexter, sein altes Leben in Miami hinter sich zu lassen und mit Hannah und Harrison in Argentinien ein neues Leben zu beginnen. Nach Debras Tod, für den er sich die Schuld gibt, sieht Dexter ein, dass er das Leben der Menschen, die ihm wichtig sind, stets zu zerstören scheint. Da ihm dies nicht auch bei Hannah und seinem Sohn passieren soll, täuscht er daraufhin seinen eigenen Tod vor und taucht als Einsiedler an einem abgeschiedenen, unbekannten Ort unter. Harrison gibt er zuvor in Hannahs Obhut, der es gelingt, gemeinsam mit dem Jungen nach Argentinien zu fliehen.

Rita Bennett[Bearbeiten]

Rita Bennett ist zuerst die Freundin, ab Ende der dritten Staffel die Ehefrau von Dexter. Von ihrem gewalttätigen Ex-Mann Paul hat Rita zwei Kinder, Astor und Cody. Sie braucht lange Zeit, um den Missbrauch durch Paul zu verarbeiten. Die Beziehung zu Rita ist anfangs nur Teil von Dexters Tarnung als „normale“ Person. Später entwickelt sie sich darüber hinaus; als Rita schwanger mit ihrem gemeinsamen Sohn Harrison wird, heiraten die beiden. Am Ende der vierten Staffel wird Rita von dem Serienmörder „Trinity“ ermordet.

Debra Morgan[Bearbeiten]

Debra ist Dexters Adoptivschwester und eine der wichtigsten Personen in seinem Leben. Sie ist Polizistin im Morddezernat des Miami Metro Police Department. Bei ihrer dortigen Arbeit verlässt sie sich häufig auf Dexters Sachkenntnisse. Sie gewinnt jedoch im Verlauf der Serie immer mehr an Selbstbewusstsein, so dass Dexter sogar fürchten muss, eines Tages von der eigenen Schwester enttarnt zu werden. Im Laufe der Serie steigt Debra zum Lieutenant auf.
Debra fällt besonders durch ihre sehr direkte Art auf. Ihre Sprache ist des Öfteren von Kraftausdrücken geprägt, was in einem starken Kontrast zu ihrer ansonsten attraktiven jugendlichen Erscheinung steht. Dadurch wird sie – vor Allem bei ihren Vorgesetzten – oft als unreif und unkultiviert wahrgenommen.
In der sechsten Staffel beginnt Debra durch ihre Therapeutin zu verstehen, dass sie in Dexter verliebt ist. Als sie ihm dies gestehen will, ertappt sie ihn bei einem Mord und findet schließlich so heraus, dass Dexter der „Bay-Harbor-Metzger“ ist. Sie deckt ihn unter der Voraussetzung, dass Dexter mit dem Morden aufhört; eine Forderung, die er kaum erfüllen kann. Am Ende der siebten Staffel versucht LaGuerta, Dexter als Mörder zu enttarnen. Um ihn zu schützen, erschießt Debra sie. Im Vorfeld der achten Staffel gibt Debra den begehrten Job als Lieutenant des Morddezernates auf und wechselt in eine Privatdetektei. Sie bricht zudem monatelang den Kontakt zu Dexter ab.
Debra braucht lange Zeit, um die Enthüllungen um Dexter und ihre Schuld an LaGuertas Tod zu verarbeiten. Zudem hadert sie lange mit der Entscheidung, ob sie Dexter der Polizei ausliefern soll, oder nicht. Als sie versucht, Dexter bei einem provozierten Autounfall zu töten, ihn aber schließlich doch noch rettet, begreift sie, dass sie ihn in ihrem Leben braucht und beginnt, dessen dunkle Seite zu akzeptieren.
Am Ende der achten Staffel wird Debra von dem „Brain-Surgeon“-Killer angeschossen und fällt wenig später ins Koma. Dexter, der dieses Schicksal für seine Schwester nicht ertragen will, trennt Debra von den sie am Leben haltenden Geräten und versenkt ihren Leichnam im Ozean.
In den Büchern heißt Dexters Schwester Deborah.[2]

Angel Batista[Bearbeiten]

Angel arbeitet mit Debra und Dexter zusammen beim Morddezernat. Auch wenn er Dexters Begeisterung für Blut nicht teilt, hält er ihn trotzdem für einen seiner besten Kollegen und Freunde. Er hat eine Tochter, zu der er nach der Scheidung von seiner Frau selten Kontakt hat. Gegen Ende der vierten Staffel heiratet er nach kurzer Beziehung LaGuerta. Die Ehe scheitert im Vorfeld der sechsten Staffel. In der achten Staffel steigt Batista zum Lieutenant auf.

Maria LaGuerta[Bearbeiten]

LaGuerta ist die ehrgeizige Abteilungsleiterin des Morddezernats. Sie macht weder aus ihrer Abneigung gegenüber Debra noch aus ihrer Zuneigung in den ersten Staffeln zu Dexter einen Hehl. Sie war die frühere Freundin und Partnerin von Sgt. Doakes bei der Polizei und ist trotz der vermeintlichen Überführung dessen als den Bay-Harbor-Metzger stets von dessen Unschuld überzeugt.
Zwischenzeitlich degradiert, wird sie von ihrer eher menschlichen Seite gezeigt und heiratet Angel Batista. Die Ehe hält nicht lange und wird im Vorfeld der sechsten Staffel geschieden.
LaGuerta wird zu Beginn der sechsten Staffel zum Captain befördert, nachdem sie ihren früheren Vorgesetzten mit kompromittierenden Fotos erpresst. Als Captain sabotiert sie Debras Arbeit als Lieutenant, da sie dadurch hofft, sie mit Batista, mit dem sie weiterhin befreundet ist, ersetzen zu können. In der Zeit beginnt sie heimlich erneut mit der Aufarbeitung der Bay-Harbor-Metzger-Fälle, da sie nach wie vor Sgt. Doakes' Unschuld beweisen will. Durch ihre Ermittlungen kommt sie Dexters Geheimnis auf die Spur und wird am Ende der siebten Staffel von Debra erschossen, nachdem sie versucht, Dexter in eine Falle zu locken und so als Mörder zu entlarven.

Harry Morgan[Bearbeiten]

Dexters verstorbener Adoptivvater war ein angesehener Polizist beim Miami-Dade Police Department und erkannte früh, dass Dexter durch traumatische Erlebnisse vor seiner Adoption keine normale Entwicklung zu einem lebensfrohen Menschen durchlaufen würde. Durch viele hilfreiche Tipps zum „normalen“ Umgang mit anderen Menschen hilft er Dexter, nach außen die Fassade zu wahren und seine Triebe nur gegen jene zu lenken, die es seiner Ansicht nach verdient hätten. Harry ist zum Zeitpunkt der Handlung der Serie bereits gestorben und erscheint nur in Rückblenden und in Dexters Vorstellung.
Es stellt sich erst am Ende der Serie heraus, dass Harry, bevor er begann, Dexter den Kodex zu lehren, sich von einer Psychologin, Dr. Evelyn Vogel, beraten ließ. „Harrys Kodex“ war letztlich ihre Idee, die Harry an Dexter umsetzen konnte.

James Doakes[Bearbeiten]

James Doakes ist der einzige im Dezernat, der Dexter nicht ausstehen kann. Seine unbekümmerte Art geht ihm auf die Nerven; Dexters Faszination für Blut jagt Doakes kalte Schauer über den Rücken. Für Dexter wird dies immer mehr zum Problem, da Doakes konkretere Verdachtsmomente erhält und ihm immer weniger traut. Im Laufe der zweiten Staffel bekommt Doakes Dexters Geheimnis heraus und versucht, ihn als den „Bay-Harbor-Metzger“ zu überführen. Allerdings unterschätzt er Dexter, indem er ihn allein in der Nähe einer völlig abgeschiedenen Hütte zur Rede stellt. Daraufhin nimmt Dexter ihn gefangen und beginnt, Beweise gegen ihn zu streuen. Am Ende der zweiten Staffel wird Doakes von Dexters Suchtbetreuerin und Pyromanin Lila, die in Dexter krankhaft verliebt ist, gefunden und ermordet. So verhindert sie, dass Dexter als der Bay-Harbor-Metzger enttarnt wird. Dadurch und aufgrund der falschen Beweise, die Dexter im Vorfeld gegen Doakes legt, wird dieser von der Polizei zum Mörder erklärt und die Ermittlungen in den Mordfällen des Bay-Harbor-Metzgers eingestellt.

Vince Masuka[Bearbeiten]

Vince Masuka ist der leitende Forensiker der Miami Metro Police, der vor allem wegen seiner derben Witze und seines seltsamen Sinns für Humor unangenehm auffällt. Er gilt als pervers, hat wenige Freunde und ein gestörtes Verhältnis zu Frauen. Seine gewissenhaft und gründlich stattfindende Arbeit wird davon jedoch nicht beeinflusst. In der achten Staffel erfährt er, dass er eine erwachsene Tochter hat.

Joseph Quinn[Bearbeiten]

Joseph Quinn wird in der dritten Staffel zum Morddezernat versetzt und ist fortan Debra Morgans Partner bei polizeilichen Ermittlungen. Er scheint ein reicher Erbe zu sein, wovon sein Auto und sein Haus zeugen. Zu Anfang der Staffel wird intern gegen ihn ermittelt, angeblich wegen Korruption und Unterschlagung. Er beginnt eine Beziehung mit Debra, welche nach einem von Debra abgelehnten Heiratsantrag scheitert. In der fünften Staffel verdächtigt Quinn Dexter, etwas mit dem Mord an dessen Frau Rita zutun zu haben und ermittelt heimlich gegen ihn. Schließlich stellt er dies ein, nachdem er selbst mit einem Mordfall in Verbindung gebracht und durch Dexters falsche Blutspurenanalyse entlastet wird.

Als er erfährt, dass Debra sich von ihrer Verletzung durch den „Brain-Surgeon“-Killer nicht mehr erholen wird, ist Quinn am Boden zerstört. Obwohl Batista und Quinn anhand des Überwachungsvideos von Dexters vermeintlich in Notwehr begangenem Mord an Daniel Vogel ganz klar erkennen können, dass sich mehr hinter der gezielten Brutalität, mit der Dexter dabei vorging, verbergen könnte, schützen sie ihn vor der Öffentlichkeit und der Justiz.

Lumen Pierce[Bearbeiten]

Lumen wird in der fünften Staffel von einer Gruppe festgehalten, die ihre Opfer vergewaltigen, misshandeln und töten. Nachdem Dexter einen ihrer Peiniger tötet, findet er sie und hält sie zunächst ebenfalls gefangen, bis sie Vertrauen zu ihm gewinnt. Durch ihre traumatischen Erlebnisse wünscht sie sich, ihre Peiniger aus Rache zu töten. Dexter versucht erfolglos sie von diesem Gedanken abzubringen und entscheidet sich schließlich, ihr zu helfen. Er lässt sie in sein altes Haus, in dem Rita ermordet wurde, einziehen und beginnt eine Beziehung mit ihr. Dies hält Dexter vor seiner Schwester und seinen Bekannten allerdings komplett geheim bzw. "tarnt" Lumen als Mieterin. Gemeinsam töten sie nacheinander Lumens Peiniger. Nach den Morden verlässt Lumen Dexter, da sie nun ihren Frieden gefunden hat und ihr Leben normal weiterführen möchte. Mit Dexter, der aufgrund seines Dranges weiterhin töten wird, sieht sie keine Zukunft. Lumen gehört somit zu den wenigen Menschen in Dexters Leben, die sein Geheimnis kennen und auf freiem Fuß sind.

Dr. Evelyn Vogel[Bearbeiten]

Dr. Vogel taucht in der achten Staffel auf. Als bekannte auf Serienkiller spezialisierte Neuro-Psychiaterin hat sie die Aufgabe, am „Brain-Surgeon“-Killer-Fall zu arbeiten. Dabei offenbart sie Dexter, dass sie es war, die gemeinsam mit seinem Pflegevater damals „Harrys Kodex“ entwickelt hat. Dexter sieht Dr. Vogel bald als eine Art (Ersatz-)Mutter. Als sich herausstellt, dass der Brain-Surgeon-Killer ihr totgeglaubter Sohn Daniel ist, ist sie zwischen diesem und Dexter hin und her gerissen. Nach längerem Zögern entwickelt sie mit Dexter einen Plan, um Daniel umzubringen. Dieser bemerkt jedoch die Falle und tötet seine Mutter.

Besetzung und Synchronisation[Bearbeiten]

Schauspieler Rolle[Anm. 1] Synchronsprecher[3] Hauptrolle
(Episoden)
Nebenrolle
(Episoden)
Gastrolle[Anm. 2]
(Episoden)
Michael C. Hall Dexter Morgan/Moser Dennis Schmidt-Foß 1.01–8.12
Jennifer Carpenter Ofcr./Det./Lt. Debra Morgan Ilona Brokowski 1.01–8.12
David Zayas Det./Sgt./Lt. Angel Batista Sebastian Christoph Jacob 1.01–8.12
Lauren Vélez Lt./Capt. Maria LaGuerta Iris Artajo 1.01–7.12
James Remar Det. Harry Morgan Jan Spitzer 1.01–8.12
Julie Benz Rita Bennett Uschi Hugo 1.01–4.12 5.01
Erik King Sgt. James Doakes Oliver Siebeck 1.01–2.12 7.12
C. S. Lee Vince Masuka Rainer Fritzsche 2.01–8.12 1.01–1.12
Jaime Murray Lila Tournay/West Claudia Urbschat-Mingues 2.03–2.12
Jimmy Smits Miguel Prado Detlef Bierstedt 3.01–3.12
Desmond Harrington Det. Joseph „Joey“ Quinn David Nathan 4.01–8.12 3.01–3.12
Ray Stevenson Isaak Sirko Torsten Michaelis 7.01–7.09
Yvonne Strahovski Hannah McKay Sonja Spuhl 7.03–7.12, 8.06–8.12
Christina Robinson Astor Bennett Emma Raschewski 1.01–3.12
Lilly Sumner 4.01–5.12 7.08
Daniel Goldman Cody Bennett Jonas Frenz 1.01–1.12
Preston Bailey 2.01–5.12 7.08
Christian Camargo Rudy Cooper/Brian Moser/Kühllaster-Killer Timmo Niesner 1.05–2.02, 6.06–6.07
Keith Carradine Frank Lundy Erich Räuker 2.01–4.04
Courtney Ford Christine Hill, Reporterin und Tochter des Trinity-Killers Tanja Schmitz 4.01–4.12
Aimee Garcia Jamie Batista Luisa Wietzorek 6.01–8.12
John Lithgow Arthur Mitchell/Trinity-Killer Bodo Wolf 4.01–4.12
Julia Stiles Lumen Pierce Ranja Bonalana 5.03–5.12
Jonny Lee Miller Jordan Chase/Eugene Greer Jaron Löwenberg 5.02-5.03, 5.07-5.12
Peter Weller Stan Liddy Frank Glaubrecht 5.05-5.12
Mos Def Brother Sam Jan-David Rönfeldt 6.02–6.06
Colin Hanks Travis Marshall/Doomsday-Killer Julien Haggége 6.01–7.01
Edward James Olmos Professor James Gellar/vermeintlicher Doomsday-Killer Uli Krohm 6.01–6.10
Charlotte Rampling Dr. Evelyn Vogel Alexandra Lange 8.01–8.10
Geoff Pierson Deputy Chief/Captain Tom Matthews Ernst Meincke 1.01–4.12; 6.01–6.12
Reinhard Kuhnert 5.01–5.12; 7.01–8.12

Anmerkungen:

  1. Einige Figuren haben im Laufe der Serie mehrere Amtsbezeichnungen.
  2. Darsteller wird im Vorspann als „Special Guest Star“ aufgeführt, gehört jedoch nicht fest zur Hauptbesetzung. Der Darsteller begleitet die Figuren in der Serie jeweils für eine Staffel.

Ausstrahlung[Bearbeiten]

Vereinigte Staaten[Bearbeiten]

Die erste Staffel wurde in den USA vom 1. Oktober bis zum 17. Dezember 2006 auf dem Kabelsender Showtime ausgestrahlt. Die zweite Staffel wurde vom 30. September bis zum 16. Dezember 2007 ausgestrahlt. Die dritte Staffel startete am 28. September und endete am 14. Dezember 2008. Die vierte Staffel war vom 27. September bis zum 13. Dezember 2009 auf Showtime zu sehen. Eine fünfte Staffel wurde zwischen dem 26. September und dem 12. Dezember 2010 ausgestrahlt. Am 2. Dezember 2010 berichtete E! Online, dass Showtime Dexter für eine sechste Staffel verlängert hat,[4] zu deren Dreharbeiten im Frühjahr 2011 stattfanden.[5] Die Ausstrahlung der sechsten Staffel begann am 2. Oktober und endete am 18. Dezember 2011.[6]

Nach längeren, aber erfolgreichen Vertragsverhandlungen zwischen Sender und Hauptdarsteller Hall wurde die Serie Mitte November 2011 für eine siebte und achte Staffel mit je zwölf Folgen verlängert.[7] Die Dreharbeiten zur siebten Staffel begannen im Frühjahr 2012, für eine erfolgte Premiere am 30. September 2012.[8] Die achte und letzte Staffel der Serie startete – früher als bei den bisherigen Seasons – am 30. Juni und endete am 22. September 2013.[9]

Showtimes Muttergesellschaft CBS erwarb im Frühjahr 2008 die Rechte an der Serie für eine FreeTV-Ausstrahlung,[10] diese Episoden waren allerdings in geschnittener Fassung zu sehen.

Schweiz[Bearbeiten]

In der Schweiz zeigte der Sender SRF zwei die erste Staffel vom 1. September bis zum 17. November 2008 als Free-TV-Premiere. Die zweite Staffel wurde ebenfalls als Free-TV-Premiere zwischen dem 4. Oktober und dem 20. Dezember 2009 ausgestrahlt. Die dritte wurde ab dem 5. Dezember 2010 als Free-TV-Premiere gesendet. Die vierte Staffel wurde vom 5. Dezember 2011 bis zum 27. Februar 2012 ausgestrahlt.

Deutschland[Bearbeiten]

Im Pay-TV lief die Pilotfolge exklusiv am 24. Februar 2008 auf Premiere 1 (heute Sky). Die regelmäßige Ausstrahlung der ersten drei Staffeln war seit dem 28. Februar 2008 ebenfalls dort zu sehen. Sky strahlte die vierte Staffel ab dem 18. Oktober 2010 und die fünfte ab dem 12. September 2011 als Deutschlandpremiere aus.[11][12] Ausstrahlungsbeginn der sechsten Staffel war bei Sky Atlantic HD am 22. August 2012. Die siebte Staffel zeigte der Sender ab dem 20. Juni 2013.[13] Die achte und letzte Staffel startete am 19. Juni 2014 auf Sky Atlantic HD.[14]

Im Free-TV lief die erste Staffel zwischen dem 29. September und dem 15. Dezember 2008 auf RTL 2. Die zweite Staffel lief dort zwischen dem 28. Februar und dem 4. April 2010. Die Ausstrahlung der dritten Staffel fand vom 15. Mai 2011 bis zum 31. Juli 2011 ebenfalls dort im Spätabendprogramm statt.[15] Der Sender RTL II zeigte alle 12 Folgen der vierten Staffel vom 23. bis zum 25. August 2013 an einem Wochenende.[16] Die fünfte Staffel lief zwischen dem 18. Mai und dem 9. Juni 2014 auf RTL II.

Sowohl Sky als auch RTL 2 strahlen Dexter wahlweise auch in HDTV aus.

Österreich[Bearbeiten]

ORF eins sendete die erste Staffel zwischen dem 29. September und dem 8. Dezember 2008 in Zwei-Kanal-Tontechnik. Die zweite Staffel lief dort zwischen dem 2. November 2009 und dem 18. Januar 2010, die dritte zwischen dem 3. Januar und dem 21. März 2011. Der Start für die vierte Staffel war der 30. Januar 2012. Die Free-TV-Premiere der fünften Staffel zeigte der ORF am 11. März 2013, die der sechsten Staffel am 15. September 2014.

Episodenliste[Bearbeiten]

Hauptartikel: Dexter/Episodenliste

Anmerkungen[Bearbeiten]

  • Dexters Tarnname in der Datenbank der Drug Enforcement Administration zur Beschaffung des Betäubungsmittels Etorphin, mit dem er seine Opfer lähmt, lautet Dr. Patrick Bateman, der Name der Titelfigur des Romans American Psycho.
  • Das Buch Die Eisprinzessin, welches Debra als ihre Biographie ansieht, bis ihr belegt wird, dass der Autor Kinderbücher verfasst, ist in Wirklichkeit ein Disney-Film. Erik King alias Sgt. James Doakes spielt darin mit.
  • Michael C. Hall und Jennifer Carpenter wurden während der Dreharbeiten ein Paar und haben am 31. Dezember 2008 geheiratet. Im Dezember 2011 wurden die beiden wieder geschieden.[17]
  • Keith Carradine, der Special Agent Frank Lundy in Staffel 2 und 4 porträtiert, spielte in der Serie Criminal Minds einen Serienkiller, und hieß dort ebenfalls Frank.
  • Das Staffelfinale der vierten Staffel brach den Quotenrekord des Senders Showtime mit 2,6 Millionen Zuschauern. Damit übertraf Dexter den Rekord von 1999, als Showtime einen Boxkampf mit Mike Tyson zeigte.
  • In Deutschland wurden die meisten Episoden ab 16 Jahren freigegeben. Mehrere wurden jedoch nur für Erwachsene (keine Jugendfreigabe) freigegeben.
  • Dexter wurde im „Treehouse of Horror XXII“, in der zweiten Geschichte „Dial D for Diddly“ bei den Simpsons und in Folge 2x15 („The Stalking Dead“) von Ugly Americans parodiert.

Rezeption[Bearbeiten]

Kritikenbarometer von Rotten Tomatoes (blau) und Metacritic (rot) in Prozent[18][19]

Dexter wurde in den Vereinigten Staaten überwiegend positiv aufgenommen; dabei kam es jedoch zu starken Schwankungen zwischen den verschiedenen Staffeln (siehe rechtsstehende Grafik). Staffel 2 und 5 erreichten bei Rotten Tomatoes jeweils ein Kritikenbarometer von 100 %, bei Metacritic waren Staffel 2 (mit 85 %) und 7 (mit 81 %) am besten bewertet.

In Deutschland zeigten sich die Kritiker auch weitgehend positiv gestimmt. Zum Anlass der Ausstrahlung der ersten Staffel auf RTL 2 schrieb Thomas Hoffmann in der Welt, dass Dexter ein morbider Spiegel für jeden sei, der sich selbst zu kennen glaube. Der Zuschauer verschlinge Folge um Folge.[20] Florian Zettel meinte in der Süddeutschen Zeitung, der Plot der Serie sei filmisch dermaßen exzellent umgesetzt, dass Dexter aus dem üblichen US-Serien-Allerlei herausrage. Außerdem schrieb er: „[…] es ist die Melange aus Bildern und Musik, die der Serie eine Stimmung verleiht, die Dexter in den Olymp des Krimi-Genres hebt“.[21] Und Nina Rehfeld war in der FAZ der Meinung, die Serie habe als schwarze Tragikomödie begonnen, sei aber mit der Zeit immer düsterer geworden. Die erzählerische Konstellation von Dexter sei kompliziert.[22]

Auszeichnungen (Auswahl)[Bearbeiten]

2006[Bearbeiten]

  • Nominierungen:
    • Golden Globe – Nomination for Best Performance by an Actor in a Television Series – Drama – Michael C. Hall
    • IGN – Best Television Program
    • Satellite Awards – Outstanding Actor in a Series, Drama – Michael C. Hall
    • Satellite Awards – Outstanding Television Series, Drama
  • Gewonnen:
    • AFI Awards – TV Program of the Year – Official Selection
    • IGN – Beste Neue Sendung
    • IGN – Bester Schauspieler – Michael C. Hall
    • IGN – Bester Bösewicht – The Ice Truck Killer
    • IGN – Bester Charakter – Dexter Morgan
    • Satellite Awards – Beste Nebendarstellerin in einer Serie, Miniserie oder in einem Fernsehfilm – Julie Benz

2007[Bearbeiten]

  • Nominierungen:
    • EmmyOutstanding Main Title Theme Music
    • Golden Globe – Nomination for Best Performance by an Actor in a Television Series – Drama – Michael C. Hall
    • Saturn Awards – Best Supporting Actor in a Television Program – James Remar
    • Saturn Awards – Best Supporting Actress in a Television Program – Jennifer Carpenter
    • Saturn Awards – Best Syndicated/Cable Television Series
    • SAG – Male Actor in a Drama Series – Michael C. Hall
    • Television Critics Association – New Program of the Year
    • WGA – Episodic Drama – any length – one airing time Dark Defender
    • WGA – Best Dramatic Series
    • Peabody Award – Announced April 2, 2008

2008[Bearbeiten]

2009[Bearbeiten]

2010[Bearbeiten]

2011[Bearbeiten]

  • Nominierungen:
    • Golden Globe – Beste Dramaserie
    • Golden Globe – Bester Hauptdarsteller in einer Serie, Michael C. Hall
    • Golden Globe – Beste Nebendarstellerin in einer Serie, Julia Stiles

2012[Bearbeiten]

  • Nominierungen:
    • Emmy – Bester Hauptdarsteller in einer Serie, Michael C. Hall
    • Screen Actors Guild Award – Bester Hauptdarsteller in einer Serie, Michael C. Hall
    • ALMA Awards – Bester Nebendarsteller in einer Serie, David Zayas
    • ALMA Awards – Beste Nebendarstellerin in einer Serie, Lauren Vélez
    • Saturn Award – Bester Hauptdarsteller in einer Serie, Michael C. Hall
    • Saturn Award – Beste Nebendarstellerin in einer Serie, Jennifer Carpenter

2013[Bearbeiten]

DVD-Veröffentlichung[Bearbeiten]

Deutschland
  • Staffel 1 erschien am 23. Oktober 2009
  • Staffel 2 erschien am 22. April 2010
  • Staffel 3 erschien am 7. April 2011
  • Staffel 4 erschien am 9. Februar 2012
  • Staffel 5 erschien am 4. Oktober 2012
  • Staffel 6 erschien am 6. Juni 2013
  • Staffel 7 erschien am 5. Dezember 2013
  • Staffel 8 erschien am 5. Juni 2014
Vereinigte Staaten
  • Staffel 1 erschien am 21. August 2007
  • Staffel 2 erschien am 19. August 2008
  • Staffel 3 erschien am 18. August 2009
  • Staffel 4 erschien am 17. August 2010
  • Staffel 5 erschien am 16. August 2011
  • Staffel 6 erschien am 14. August 2012
  • Staffel 7 erschien am 14. Mai 2013
  • Staffel 8 erschien am 12. November 2013
Großbritannien
  • Staffel 1 erschien am 19. Mai 2008
  • Staffel 2 erschien am 30. März 2009
  • Staffel 3 erschien am 16. August 2010
  • Staffel 4 erschien am 29. November 2010
  • Staffel 5 erschien am 5. September 2011
  • Staffel 6 erschien am 18. Juni 2012
  • Staffel 7 erschien am 3. Juni 2013
  • Staffel 8 erschien am 2. Dezember 2013

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Dexter – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Natalie Abrams: Dexter Season 7 Scoop: How Will Deb React to Dexter's Secret. In: TVGuide.com. 25. Juni 2012. Abgerufen am 23. Juli 2012.
  2. Buchbesprechnung von Darkly Dreaming Dexter
  3. Dexter in der Deutschen Synchronkartei, abgerufen am 3. Juli 2013.
  4. Kristin Dos Santos: Dexter Picked Up for a Sixth Season!. E! Online. 2. Dezember 2010. Abgerufen am 3. Dezember 2010.
  5. Showtime slices into a sixth season of Dexter. Showtime. 6. Dezember 2010. Abgerufen am 6. Dezember 2010.
  6. Rainer Idesheim: Showtime veröffentlicht Startdaten für Dexter und Homeland. Serienjunkies. 22. Juli 2011. Abgerufen am 22. Juli 2011.
  7. Christian Junklewitz: Dexter: Showtime verlängert Serie um zwei Staffeln. Serienjunkies.de. 18. November 2011. Abgerufen am 18. November 2011.
  8. Amanda Kondolojy: Showtime Stakes Claim To Sundays This Fall With The Returns Of ‘Homeland’ And ‘Dexter’. TV by the Numbers. 12. März 2012. Abgerufen am 12. März 2012.
  9. insidetv.ew.com – 'Dexter' returning early for 8th season (englisch) 21. Januar 2013
  10. Offizielle Homepage des Fernsehsenders CBS. Abgerufen am 8. März 2009.
  11. Bernd Krannich: Sky zeigt Staffel 4 von «Dexter» ab Oktober. Serienjunkies. 6. September 2010. Abgerufen am 6. September 2010.
  12. Bernd Michael Krannich: Dexter: Sky zeigt Staffel 5 ab September. Serienjunkies. 1. August 2011. Abgerufen am 4. August 2011.
  13. Axel Schmitt: Dexter: Sky Atlantic HD zeigt 7. Staffel ab Juni. Serienjunkies.de. 2. Mai 2013. Abgerufen am 2. Mai 2013.
  14. Mario Giglio: Dexter: Deutsche TV-Premiere der letzten Serienstaffel. In: Serienjunkies.de. 30. April 2014. Abgerufen am 30. April 2014.
  15. Rainer Idesheim: Dexter: RTL II zeigt 3. Staffel als deutsche Free-TV-Premiere. Serienjunkies. 4. April 2011. Abgerufen am 4. April 2011.
  16. Bernd Michael Krannich: Dexter: RTL II zeigt Staffel 4 als Eventprogrammierung im August. In: Serienjunkies.de. 10. Juli 2013. Abgerufen am 10. Juli 2013.
  17. Dexter: Scheidung von Michael C. Hall und Jennifer Carpenter besiegelt. 7. Dezember 2011. Abgerufen am 8. Juni 2012.
  18. Dexter. In: Metacritic. Abgerufen am 19. Oktober 2013.
  19. Dexter. In: Rotten Tomatoes. Abgerufen am 19. Oktober 2013.
  20. Thomas Hoffman: Dexter, der nette Serienkiller von nebenan. In: Die Welt. 29. August 2008. Abgerufen am 19. Oktober 2013.
  21. Florian Zettel: Genialität des Bösen. In: Süddeutsche Zeitung. 7. Oktober 2010. Abgerufen am 19. Oktober 2013.
  22. Nina Rehfeld: Er handelt nach seinem eigenen Kodex. In: Frankfurter Allgemeine Zeitung. 22. Mai 2011. Abgerufen am 19. Oktober 2013.
  23. a b Zwei Golden Globes für RTL II-Serie „Dexter“. FinanzNachrichten.de. 18. Januar 2010. Abgerufen am 30. Dezember 2010.