Dhiyab bin Isa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.

Dhiyab bin Isa bin Nahyan Al Nahyan (arabisch ‏ذياب بن عيسى بن نهيان آل نهيان‎, DMG Ḏiyāb b. ʿIsā ibn Nahyān Āl Nahyān) war von 1761 bis 1793 der Scheich von Abu Dhabi und der Gründer der Al-Abu-Falah-Dynastie, welche bis heute Abu Dhabi regiert. Er war der Anführer des Bani-Yas-Stammesbündnisses.

Eine von ihm ausgesendete Jagdgemeinschaft, die von der Liwa-Oase am Rande der Rub al-Chali aufbrach, verfolgte 1761 eine Gazelle, die sie bis an den Persischen Golf auf eine Insel führte, wo sie eine Frischwasserquelle fand. Diese Gazelle gab Abu Dhabi den Namen, der übersetzt so viel wie Vater der Gazelle bedeutet. Um 1791 befahl Dhiyab seinem Sohn Schachbut, auf die Insel zu ziehen und dort ein Dorf sowie ein Fort zu errichten.